Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von crisgon am 09.04.2008, 10:21 Uhr.

Früh einschulen?

Hi!
ich bin so durcheinander mit dem Thema "einschulen oder nicht", dass ich langsam verrückt werde. Ich habe auch schon Mal hier zu diesem konkreten Fall gepostet. Es geht um meinen 5-jährigen Sohn, der erst im November 6 wird und somit ein Kann-Kind ist (wir wohnen in NRW, Stichtag 31.7). Er ist kognitiv recht weit, kann lesen (langsam) und schreiben (phonetisch, also nach Lauten). Er schreibt ganze Geschichten. Er rechnet sicher im 10er Raum (nur + und -). Er ist feinmotorisch unheimlich stark, sein Malen insbes. Proportionen und ähnliches ist erstaunlich (dabei bin ich eine absolute Null in Malen und Basteln und Kunst). Die Erzieherinnen haben uns eine Einschulung empfohlen, er nimmt auch seit den Sommerferien am Vorschulprogramm teil.
Aaaaberr...er ist etwas schüchtern, insbes. gegenüber Erwachsenen und größeren Kindern. Er ist sehr verträumt. Und er ist nicht besonders selbstständig - braucht ewig zum Anziehen, zieht gelegentlich die Klamotten falsch rum an, oder vergiss den Schlafanzug auszuziehen und zieht seine Klamotten drüber, oder zuerst den Pulli und dann das T-Shirt, etc. Und er ist von seinen sozialen Fähigkeiten nicht besonders weit, lt. den Erzieherinnen manchmal aggressiv wenn die Kinder was anderes wollen als er. Und er kann nicht verlieren, mensch ärgere dich nicht & co sind eine Qual.
Er selber ist zufrieden im Kiga (zumindest bisher). Er hat dort gute Freunde und geht gerne hin, verabredet sich mit Freunden auch nachmittags mindestens 1-2 Mal/Woche. Allerdings ist er auch ein bisschen ein Einzelgänger, alle spielen etwas zusammen und er mal vor sich hin, nur als Beispiel. Er kann stundenlang in sein Zimmer mit Malen oder Schreiben verbringen. Er hat nichts dagegen im KiGa noch ein Jahr zu bleiben, es bleiben auch 2 gute Freunde von ihm dort. Sein allerbester Freund geht allerdings in die Schule, somit findet er diese Alternative auch OK.
Ich schiebe die Entscheidung ob Einschulen oder nicht seit Oktober vor mich hin. Die Schule würde ihn nehmen, die Tests dort waren kein Problem für ihn.
Aber ich weiß einfach nicht, was das Beste ist. Einerseits glaube ich, dass er am Stoff viel Spaß hätte. Andererseits habe ich Angst, dass er mit den größeren Kindern nicht klar kommt, er wird der Jüngste. Und dass er im Unterricht ausschaltet und in seine Phantasiewelt "wegträumt". Wenn er ein Jahr später hingeht, könnte er sich zu Tode langweilen und deshalb auch viel Quatsch machen. Ach sooo...er geht auch Turnen, Schwimmen und in eine spanischsprachige Spielgruppe (wird 2-sprachig erzogen). Was soll ich machen???
Sorry für Zutexten...ich musste es einfach schreiben!
DANKE!
LG
cristina

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia