Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von kraehe7788 am 20.04.2012, 10:03 Uhr.

Einzelgänger - Kontaktschwierigkeiten

Hallo,
ich mache mir Sorgen um meinen Sohn (gerade 7). Er hatte schon immer Probleme mit anderen Kindern - er ist nicht schüchtern und knüpft schnell Kontakt, aber er 'verscheucht' die anderen schnell wieder mit seinem Verhalten, d.h. er kann keinen Kontakt intensivieren bzw. länger halten. Das belastet ihn. Obwohl er auf der anderen Seite auch gerne allein ist. Er ist Einzelkind und hat dadurch gelernt, sehr viel allein zu machen und hat außerdem eine ausgeprägte Phantasie. Mir scheint manchmal, er spielt irgendwie auch anders als andere, und manchmal verstehen andere ihn nicht. Obwohl er auch viel zu Geburtstagen eingeladen wird etc., er verabredet sich auch. Aber das geht meist von ihm aus, nicht von den anderen. Trotzdem scheinen die anderen ihn ja auch zu mögen. Aber Reaktionen von anderen, die vielleicht nett gemeint sind, verunsichern ihn oft, er weiß dann nicht, wie er reagieren soll.

Jetzt ist er in der Schule, und die ersten Freundschaften der anderen haben sich gefunden, und er hatte anfangs auch einige Kinder, mit denen er sich gut verstand. Mittlerweile ist es aber wieder so, dass er 'außen vor' ist. Er sagte mir vor ein paar Tagen, als er ziemlich bedrückt wirkte, dass die anderen vor ihm weglaufen und nicht mit ihm spielen wollen. In der Pause ist er ganz allein. Dabei meinte er, dass fände er aber auch gut, da kann er machen, was er will. Aber ich sehe auch, dass ihn das Verhalten der anderen traurig macht. Zudem ist er in letzter Zeit doch recht aggressiv zu Hause.

Mir tut es natürlich in der Seele weh, ihn so zu sehen. Ich frage mich einerseits: ist es ok, dass er allein ist, ist er eben dieser Typ?
Aber eigentlich ist er auch immer fröhlich mit anderen zusammen und sucht ja auch Kontakt zu anderen.

Ein Problem ist sicher, dass er immer viel bestimmen will, und nicht viel abgeben kann - leider. Auch ist es schwierig, jemanden zu finden, der ähnliche Interessen hat. Mein Sohn interessiert sich nicht für Fussball, o.ä. Er liebt Lego, den Weltraum, er konstruiert sehr komplizierte Dinge mit Motoren und Computersteuerung, da staunt manchmal selbst mein Mann, er bastelt gerne und ist dann ganz in seiner Phantasie-Welt. Manchmal denke ich ´, da passt niemand sonst rein...
Zudem tanzt er gerne und macht 'Kunststücke' mit dem Skateboard/Roller.
Leider konnten wir ihn bisher nicht für einen Sportkurs begeistern, früher gab es Kinderturnen, aber jetzt geht er nur in den Schwimmkurs. Wir dachten über Judo nach, aber er mag einfach nicht, und zwingen ist ja auch keine Lösung...

Wie können wir ihm helfen? Ich dachte, ich rede einmal mit der Lehrerin. Außerdem gibt es an der Schule eine Sozialpädagogin - wäre das ein Gespräch wert? Habt Ihr einen Rat für uns?
Vielen Dank!

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia