Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Mama Jana am 14.09.2012, 0:13 Uhr.

Busticket von der Schule - Absage gerecht?

Hallo!

Wir wohnen über 2 km von der Schule entfernt und es hieß immer, dass man dann Anspruch auf ein von der Schule bezahltes Busticket hat.
Leider hat uns niemand gesagt, dass das nur gilt, wenn die Schule die dem Wohnort am nächsten gelegene ist. Das klingt zwar irgendwo logisch, so selbstverständlich finde ich das aber nicht.

Nun ist es bei uns so, dass wir die nur wenig weiter entfernte Schule im Nachbarort gewählt haben, weil uns dort ein aus beruflichn Gründen und nachweislich benötigter OGS-Platz garantiert werden konnte (Ganztagsbetreuung), in der "heimischen" Schule nicht. Letzteres wurde auf der dortigen Info-Veranstaltung vor der Einschulung offiziell mitgeteilt. Wir haben aus diesem Grund die bereits getätigte Schulanmeldung geändert...

Außerdem - und das finde ich jetzt nicht richtig bei der o.g. Regelung - handelt es sich bei beiden Schulen in unserem Ort um eine katholische bzw. evangelische Konfessionsschule (bei der der Religionsunterricht nicht abgewält werden kann!).
Wir sind aber konfessionslos. Und die von uns gewählte Schule im Nachbarort ist weit und breit die einzige konfessionsfreie Schule (Religionsunterricht darf ab der 1. Klasse abgewählt werden).

Nun sieht es für mich so aus, dass bei freier Religionsausübung bzw. bewusster Religions-Nichtausübung (sog. negative Religionsfreiheit) dem Kind bzw. uns ein (finanzieller) Nachteil entsteht. Das widerspricht unserem Grundgesetz (um mal direkt mit Kanonen auf Spatzen zu schiessen ;-) )

Unsere Direktorin hat uns jedenfalls ein Busticket verweigert. Ich denke darüber nach, irgendwie dagegen vorzugehen. Es geht hier meines Wissens immerhin um 50 Euro pro Monat (bzw. 100, wenn unsere Tochter nächstes Jahr in die Schule kommt).
Vielleicht erst einmal ein Telefongespräch beim Kreisamt.

Wie seht Ihr das?

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia