Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Patti1977 am 29.03.2010, 15:31 Uhr.

@ miolilo

So wie ich es in den Schulunterlagen meines Sohnes gesehen habe, werden X Y und Z auch nicht mehr einzeln besprochen. Auch J und K sind im Druckschriftbuch garnicht mehr drin. Bei uns wird es auch schneller seit diesem Jahr und ich weiß, dass sich bei uns keiner beschwert hat. Und selbst wenn, die Lehrerin kennt ihre Kinder im Lernen besser als ihre Eltern. Etwas was mich als Mutter sehr unsicher macht, da ich (ich bin keine ständig mit der Lehrerin telefonierende Mutter) nicht richtig einschätzen kann, was er gut macht, wo Schwächen liegen usw. Aber als Mutter macht man sich halt wirklich in alle Richtungen, die das eigene Kind betreffen, Gedanken. Ich ertappe mich auch ständig mit Vergleichen. Ob Mitschüler oder Bekannte. Ganz dumm aber irgendwie nicht abschaltbar. Man will den Kindern ja die Freude am Lernen erhalten bzw. zeigen und wünscht ihnen nur das beste Zurechtkommen in der Schule. Und man erinnert sich kaum an die eigenen Anfänge. Dass man selbst ein Jahr Zeit brauchte für alles.

Klar sind einige weiter aber man sollte deshalb nicht die schwachen Schüler überrumpeln. In anderen Foren heißt es immer, wenn es danach geht, dass Kinder sich in Familienregeln einzufügen haben: Man soll sich immer am schwächsten der Gruppe orientieren. Das gilt dann immer für die Bedürfnisse des eigenen Kindes. Nur wenn es besser ist als andere, dann meint man, dass man sich nicht nach diesen schwachen Schülern richten soll. Versetzt euch mal in die Lage der Eltern eines nicht so klugen Kindes. Oder in das Kind selbst. Warum soll es schon in der ersten Klasse abgeurteilt werden. Der Knoten platzt bei anderen später. Und jedes Kind wird mal Schwierigkeiten in irgendwelchen Fächern haben und dann langweilen sich andere. Aber dann wird vom Lehrer erwartet, dass er langsamer unterrichtet, weil dann das Kind mitkommen muss.

Wie man bzw. der Lehrer macht, ist es verkehrt. Eine Gruppe ist immer benachteiligt. Aber ich denke, wir Eltern sehen das verkniffener und mehr als Problem als unsere Kinder selber.

Lg

PS: Lehrer=Lehrerin


SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia