Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von azalee am 28.08.2005, 10:57 Uhr.

Re: Problemklasse

Hallo :-)

was ich meinte ist folgendes:
Diejenigen Eltern, die mal hospitieren wollen, sind normalerweise NICHT die Eltern, deren Kinder Probleme bereiten.
Das heisst also, dass deren Hospitieren überhaupt nichts bringt.

Wenn sich in einer Klasse, wie sie Sabine beschrieben hat, (und ich denke, man kann der Lehrerin glauben), überhaupt irgendetwas ändern kann, dann NUR, wenn man an die Eltern, denen Schule egal ist, herankommt. Ich weiss, ein Widerspruch an sich !!!

Nicht erst seit PISA weiss man, dass die Einstellung zum Lernen auch der Familie und der Freunde extrem wichtig ist. Daraus erklärt sich ja auch ein TEIL des Erfolges der Finnen. Ich denke mal, dass alle Mütter in diesem Forum ihren Kindern mit auf den Weg geben, dass Schule wichtig ist, ohne sie dabei zu sehr unter Druck zu setzen. Den machen sich leider viele Kinder schon ganz von alleine.

Leider gibt es viele Eltern, die man über Jahre hinweg NIE in den wöchentliche Sprechstunden sieht, auch nicht nach Aufforderung, die auch NIE zu einer Elternversammlung kommen, und schon gar nicht zum allgemeinen Sprechtag. Was meint Ihr wohl, welches Lernklima zuhause herrscht?!?

Gut, in Einzelfällen, kann das immer mal passieren, aber man kann ja auch mal einen telefonischen Termin ausmachen. (Bei mir darf die Schule jederzeit meine Nummer herausgeben. Ausserdem stehe ich im Telefonbuch. Und spätestens zum 1. Wandertag bekommen die S auch meine Handynummer. Hat noch nie jemand ausgenutzt.)
Sprachschwierigkeiten sind auch kein Hindernis: Da kommt halt eine Freundn der Mutter, oder ein älterer Bruder mit.

Uff, lange Rede bis hierhin ;-)

Also, m.E. kann eine Schule mit hohem "Problemschüleranteil" das Ruder nur langsam herumreissen. Und zwar nur MIT und DURCH Eltern der "unaufmerksamen" und "desinteressierten" Schülern. Und an der Stelle können engagierte Eltern und EVs ansetzen. (Stichwort: Aktionen) Vielleicht mit Erfolg, vielleicht auch ohne ...

Eigentlich muss sogar schon VOR der Einschulung angesetzt werden. (was dann eine Sache der Politik wäre)

Wie gesagt, ich würde in so einem Fall versuchen, über mehr Elternabende den Eltern ein Forum zu geben. Und ich wäre dankbar, wenn "meine" engagierten Eltern die anderen ein bisschen mitreissen würden. Ihr hier im Forum seid ja schon genau die Eltern, die man sich als Lehrer wünscht! :-)

Wenn eine L einen Schulwechsel empfiehlt, würde ich die Sache ernst nehmen.

Und jetzt doch noch mal zum Hospitieren: Mich persönlich würde es stören! Weniger aus Angst vor evtl Kritik, sondern weil ich finde, dass die Beziehung Schüler - Lehrer etwas "Intimes" an sich hat, was sich nicht so entwickeln kann, wenn jemand von Außerhalb alles beobachtet. Bei Lehrern, die einen anderen Unterrichtsstil haben, mag das anders sein. (Ich brauch nach Schuljahresende auch immer einige Wochen, um meine Klasse gefühlsmässig loslassen zu können, und das nach 10 Jahren im Job.)

In dem Sinne LG
Azalee

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia