Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Baby
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Allergien
Frauengesundheit
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Tests
Familie
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
 
Kaiserschnitt Kaiserschnitt
Geschrieben von sister82 am 14.02.2013, 13:16 Uhr.

erneute SS nach Notkaiserschnitt bei vorzeitiger Plazentaablösung?

Hallo zusammen!

Kurz zu meiner Geschichte:
ich habe im Mai 2012 eine gesunde Tochter per Notkaiserschnitt bei vorz. Plazentalösung geboren.
Die SS kam durch eine ICSI (Spermien zu langsam) zustande, nachdem ich fast 2 Jahre versucht habe auf natürlichen Wege ss zu werden.
Die SS verlief ohne Komplikationen, wurde dann in der 41ssw. mittels Tabletten eingeleitet.
Habe dann alle 2min Wehen gehabt und Blutungen, dann waren im CTG die Herztöne nicht mehr hörbar, eine Notsectio wurde durchgeführt.
Alles ganz schrecklich aber zum Glück entwickelt sich unsere Maus super!

Nun zu meiner Frage:
hat das jemand schon erlebt und ist schnell wieder ss geworden?
Gab es da wieder Komplikationen?
Ist es dann besser von Anfang an nen Kaiserschnitt zu planen?
hat jemand bei der nächsten SS "natürlich" entbunden?

Wir hätten gern noch ein weiteres Kind, ohne großen Altersunterschied.
Wollen es zunächst wieder auf dem "natürlichen" Wege versuchen müssen aber auch eine weitere ICSI in Betracht ziehen.
Habe Angst, dass es dann wieder "so lange" dauern könnte...

Danke für die Antworten!

Weitere Infos finden sie im SPECIAL Kaiserschnitt und GeburtHier sind unsere TreffpunkteTreffpunkte
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum


*3 Antworten:

Re: erneute SS nach Notkaiserschnitt bei vorzeitiger Plazentaablösung?

Antwort von Lina301 am 14.02.2013, 14:07 Uhr
 
Wenn nichts besonderes dagegen spricht (z.B. ungewöhnliche Schnittführung wie T-Schnitt, Komplikationen in der Schwangerschaft), hat man ungefähr eine Chance von 70-80% das es bei der nächsten Geburt auf normalem Weg klappt, egal ob Notsectio oder normaler KS. Allerdings entscheiden sich auch manche Frauen nach dem KS, beim nächsten Mal bewusst wieder so zu entbinden. Es besteht zwar zusätzlich zu den üblichen geringen Risiken das Risiko, dass die Gebärmutter unter Wehen reißen kann, das ist aber zum Glück wirklich sehr selten und selbst wenn es passiert, geht es meistens noch gut aus.
Wichtig, gerade wenn bei dir schon mal eine Einleitung "schief gegangen ist": Jegliche Art von Einleitung kann die Wehen verstärken. Das macht es nicht nur für die Frau schmerzhafter und für das Kind anstregender (wie bei dir) sondern kann das Risiko für solch eine Uterusruptur erhöhen, daher sollte man gerade nach einem KS noch vorsichtiger als sonst damit sein.

Meist wird eine Wartezeit von ungefähr einen Jahr empfohlen, dass ist aber kein fester Wert sondern eher eine grober Richtwert. Neun Monate Wartezeit sind ja schon vergangen. Die Entscheidung liegt bei dir und deiner Familie, falls du dich vorher absichern willst, kannst du noch mal den Frauenarzt( bzw. -ärztin) drüber schauen lassen, ob alles gut verheilt ist.

 

Re: erneute SS nach Notkaiserschnitt bei vorzeitiger Plazentaablösung?

Antwort von Teneguia am 21.02.2013, 14:42 Uhr
 
Hallo!
Ich hatte 2011 Notsectio nach vorzeitiger Plazentalösung in SS 36. Mein Arzt sagte mir, ich solle ein Jahr warten, wenn ich nochmal schwanger werden will, aber es würde nix dagensprechen, ich bräuchte keine Angst haben und könnte eine ganz normale Spontangeburt planen. Das hatte ich auch vor. Allerdings will ich jetzt doch kein drittes Kind, weil ich Angst habe, dass mir das nochmal passiert.Wie auch immer, ich würde Dir raten, zu planen, wie Du es magst, würde nur in eine Klinik mit Kinderintensivstation gehen. Diese hat meiner Tochter das Leben gerettet. Und die Wahrscheinlichkeit, dass nach einer vz Plazentalösung das gleiche nochmal passiert ist laut Studien erhöht.
Alles Gute!

 

Re: erneute SS nach Notkaiserschnitt bei vorzeitiger Plazentaablösung?

Antwort von Wallis am 06.05.2014, 21:10 Uhr
 
Hallo
Ich weiss, dass dein Beitrag schon lange geschrieben wurde, aber ich möchte dir unbedingt antworten und hoffe, dass du sie noch lesen wirst?!
Bei mir klappte es auch nicht auf einfache Weise mit der SS und nach 2.5 Jahren hat es dann mit der Insemination endlich geklappt und wir waren überglücklich. Unsere Tochter ist nun 4 Wochen alt und wir haben eine Riesenfreude an ihr. Die SS verlief bis auf starke Übelkeit ;-( problemlos. 5 Tage nach dem errechneten Geburtstermin musste die Geburt dann eingeleitet werden, da die Kindsbewegungen abgenommen hatten.
Schon nach wenigen Stunden bekam ich heftige Wehen und es ging während einiger Stunden sehr gut vorwärts (Muttermund 9cm offen). Doch plötzlich ging es nicht mehr vorwärts und es wurde festgestellt, dass unsere Tochter den Kopf schief hattet und langsam auch die Herztöne abnahmen. Meine Beleghebamme wusste sehr gut, dass ich unter allen Umständen möglichst keinen Kaiserschnitt wollte, aber es ging nicht ohne.
Um kein Risiko für das Kind und mich einzugehen, blieb nur der Notkaiserschnitt übrig, zum Glück nur mit Teilnarkose.
Zu Beginn war ich einfach glücklich, dass unsere Tochter gesund war. Aber nach einigen Tagen fühlte ich mich als Versagerin und immer überlegt, ob es nicht doch irgendwie noch anders gegangen wäre.... Diese Gedanken plagen mich auch heute noch fast jeden Tag und ich habe deshalb auch ein schlechtes Gewissen. Ich musste mir aus dem Umfeld ab und zu anhören: sei doch froh, dass es mit der SS geklappt hat; ich kann nicht verstehen, dass du den Kaiserschnitt nicht akzeptieren kannst..., usw. Klar habe ich die Wehen auch miterlebt, aber das Erlebnis, das Kind natürlich zu gebären, hat schlussendlich halt trotzdem gefehlt.
Dein Beitrag hat mich auch deshalb angesprochen, weil du dir genau die gleichen Fragen stellst, wie ich mir auch:
-Ist es schwieriger, nun nochmals schwanger zu werden, v.a. weil es ja schon fürs erste Mal nicht so einfach geklappt hat...
-kann man wieder normal gebären
-ab wann darf man wieder schwanger werden? Wir möchten auch keinen zu grossen Abstand zwischen den Kindern und wenn es wieder so lange dauert wie beim letzten Mal möchten wir natürlich nicht allzu lange warten mit "Probieren"...
Es würde mich freuen, wenn ich von dir eine Antwort höre.. Vielleicht hat es bei euch ja bereits wieder geklappt?!

Lg und alles Gute

Ähnliche FragenÄhnliche Beiträge im Forum Kaiserschnitt:

eine wunderbare Geschichte für Notkaiserschnittmütter

Hallo allerseits! Diese Geschichte hat mir Martina Höfel gemailt, weil es mir nach meinem Notkaiserschnitt nicht so gut geht. Eigentlich ist sie für Mütter von behinderten Kindern, aber sie passt auch sehr gut zum Notkaiserschnitt, weil da auch ein Traum zerplatzt ist. Ich ...

Teneguia   17.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Notkaiserschnitt
    Die letzten 10 Beiträge im Forum Kaiserschnitt  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia