Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von baerli701 am 17.10.2005, 20:04 Uhrzurück

Nachtrag: hier das Rezept!!

Zwetschgen / Pflaumen - Kuchen - in Bayern Zwetschgendatschi - auf Quarkölteig

Quarkölteig = leicht, locker, schnell und einfach köstlich !!

Gesamte Herstellungszeit - inklusive Backzeit ca 75 Minuten. Danach noch ca 30 Minuten abkühlen lassen.


Pflaumen = echte alte kleine Hauszwetschgen, Natursorte Sonnengereift am Baum - sollen süss und lecker schmecken !!

im Herbst ist Zwetschgenzeit !!

Zutaten für den Zwetschgen- / Pflaumen - Kuchen auf Quarkölteig



ca 3 kg Hauszwetschgen - können auch bisserl mehr sein - Blech sollte von Rand zu Rand dicht belegt, Zwetschgen hochgestellt, voll belegt sein !

175 g brauner Rohrzucker

150 g Magerquark

250 g Weissmehl

5 Esslöffel Sonnenblumenöl

3 Eßlöffel Milch

1 Päckchen Backpulver

1 Päckchen Dr Ötker Vanillezucker ( KEIN Vanillinzucker !! - falls kein echter Vanillezucker vorhanden, dann einfach diesen Punkt streichen. )


Zubereitung des Zwetschen/Pflaumen Kuchens:



Backofen auf ca 180-190 Grad C vorheizen - gleich zu Beginn der Vorbereitungen einschalten, dann passt es schon bis du fertig bist mit allen Zutaten.

Zucker, Quark, Öl, Milch, Backpulver, Vanillezucker in einer Teigschüssel mit dem Mehl zu einem Teig vermengen . Der Teig sollte eine kompakte weiche Masse sein und ohne an der Schüssel zu kleben in der Schüssel knetbar sein - falls zu klebrig noch ein bisschen Mehl beigeben bis der Teig aufhört an der Schüssel zu kleben.

Teig auf ein mit Butter eingefettetes Backblech geben undvon Hand ausbreiten - Teig am Rand hochdrücken damit der Zwetschgensaft beim Backen drin bleibt !

Die Pflaumen entkernen, in der Mitte einschneiden und die Hälften jeweils ca halb anschneiden und öffnen, so dass die Frucht ganz aufgeklappt ist.

Die Pflaumen entweder dicht an dicht auf den Teig stellen

im nun vorgeheizten Backofen ca 45 Minuten backen - beim ersten Mal schon ab ca 30 Minuten alle 5 Minuten mal reinschaun um den richtigen Zeitpunkt zu erwischen ! Je nach Ofen ( Gas, Holzofen, Elektro oder Heissluft kann die Back-Zeit ein wenig varieren. Ich hab meist im Gasofen gebacken. )



Und am Schluss, nach kurzem abkühlen, beim servieren:

Nach belieben noch mit frisch geschlagener, mit braunem Rohrzucker gesüsster Sahne
(in Deutschland am besten Berchtesgadener Bergbauernmilch Sahne) dicht und reichlich garnieren !!
Vergiss die Kalorien und geniesse !


Liebe Grüße


Heidi

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten