Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von kleinmäuschen am 21.02.2006, 8:52 Uhrzurück

Find ich ja klasse...

daß Du Dich mal fortbilden willst in dieser Hinsicht. Na, dann fang mal mit der Lektüre der Bibel, und DANACH des Korans an (der Koran erfordert meiner Ansicht nach zweingend Vorkenntnisse aus dem Bereich der Bibel - die übrigens erschreckende 60 Prozent der hiesigen getauften noch NIE!!! gelesen haben!), kann ich da nur sagen. Da wirst Du schon sehr viele Antworten auf Deine Fragen finden. Schließlich ist der Koran das Aller-aller-allerwichtigste Buch im Islam, das Non-Plus-Ultra sozusagen ;-)
Nur ein bißchen was schon gleich vorab: Muslime beten gen Mekka, aber Jerusalem ist auch eine Art Wallfahrtsort, da pilgern auch viele hin (sofern sie denn nicht vorher schon in mekka (Pflicht für jeden Muslim, einmal in seinem Leben nach Mekka zu pilgern) waren, denn dann dürfen sie nicht mehr nach Israle. Oder wars andersherum???)
Im Islam
- werden sämtliche Propheten des alten Testaments (also Abraham, Moses, Noah etc) und auch Jesus als Propheten anerkannt.
- Juden, Christen und MUslime glauben an denselben Gott
- der Islam sieht sich als eine Verbesserung DES Glaubens an DEN EINEN Gott, also so, daß Jesus als Mahner der Juden leider von der Kirche verunstaltet (in seinen Worten) wurde, daß dann daraufhin später Mohammed, als der letzte Prophet, als Mahner an die Gläubigen ins Spiel kam. Er sollte die Menschen ermahnen, sich an die Gebote zu halten, gut zu handeln etc
- GLÄUBIGE Menschen sind vor Gott (und auch im Islam) gleich, egal ob sie der jüdischen, christlichen oder islamischen Religion (darf ich das jetzt üerhaupt noch so sagen, da doch eigentlich alles dasselbe ist?) angehören.
- Ungläubige sind folglich Menschen, die entweder bekennende Atheisten sind, oder aber nur Karteileichen, die sich zwar Juden, Christen oder Muslime nennen, aber dennoch anders handeln, sich nicht an die moralischen Gebote, an Gotes Gesetze, halten. Ich schätze mal, daß also auch Buddhisten, Hindus etc als "Heiden" gelten. Wobei ich aber andererseits auch mal einen Hadith gelesen habe, der im Kern besagte, daß es Gott v.a. darauf ankommt, daß der Mensch glaubt und gut handelt, und nicht auf die Religionszugehörigkeit.
Oder wie Jesus sagen würde: "Das Reich Gottes kommt nicht mit äußerlichen Gebärden, sondern ist inwendig in euch."
LG. I.

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Postfach Mein Postfach 
Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten