Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Bonniebee am 28.06.2010, 14:01 Uhr.

Re: Ich glaube, Probleme haben nichts mit seiner Begabung zu tun!

Hallo,

vielleicht bist Du auf der falschen Fährte. Dein Sohn ist ja nicht hochbegabt, sondern einfach sehr klug. Dies allein erklärt aber keineswegs die Probleme, die er mit den Hausaufgaben und Proben etc. hat. Ich glaube, Du tust ihm keinen Gefallen, wenn Du Dich zu sehr auf seine Fast-HB konzentrierst. Ich finde auch nicht, dass man sich zurücklehnen und einfach warten sollte, bis sich die Probleme von selbst erledigen.

Grundschuleinsteiger brauchen oft noch relativ viel "Mama-Coaching" bei den Hausaufgaben. Es reicht nicht, sie aufs Zimmer zu schicken und zu sagen, Du darfst erst spielen gehen, wenn Du fertig bist. Es ist anfangs besser, die Aufgaben werden in der Küche gemacht, damit die Mutter in Reichweite ist. So kann man immer mal wieder fragen: Hast du diese Aufgabe verstanden? Was musst du hier machen? Wie fängst du hier am besten an? Welches ist der nächste Schritt? So wird das Kind immer wieder zur Aufgabe zurückgeführt. Und es lernt, die Aufgaben in kleine Schritte zu unterteilen, die es leichter bewältigen kann - auch das beugt Tagträumen vor!

Im Verlaufe der Grundschulzeit zieht man sich dann mehr und mehr zurück, hilft nicht mehr in so kleinen Schritten. Aber die Entwicklung zur Selbständigkeit dauert, das war bei meiner Tochter auch so. Übrigens sind auch Lehrerinnen keineswegs der Ansicht, das Kind müsse die Aufgaben ohne jede Unterstützung bewältigen. Lies doch dazu mal diesen wirklich guten Artikel mit Tipps, wie Du Deinen Sohn bei den Aufgaben unterstützen und ihn trotzdem zur Eigenständigkeit erziehen kannst (hier kommt auch eine Lehrerin zu Wort):
http://www.urbia.de/magazin/schulkind/sollen-eltern-bei-den-hausaufgaben-helfen

Was Tests und Proben angeht, auch die kann man üben: Zeige ihm die Uhr und frage ihn, ob er eine kleine Hausaufgabe in der Zeit schaffen kann, die der Zeiger braucht, um eine Vierteldrehung weiterzukommen. Mit der Zeit wird er ein Gefühl dafür bekommen, wie lange bestimmte Arbeitsschritte dauern. Wenn er in der Konzentration abschweift, führe ihn geschickt zurück. Es ist ein Lernprozess und wird nicht von heute auf morgen klappen, aber es kommt.

Ohne mütterlichen Einsatz aber wird es für ihn schwierig werden. Meine Erfahrung in vier Jahren Grundschule mit meiner Tochter: Es haben diejenigen Kinder den meisten Erfolg, deren Eltern zu Hause die Hausaufgaben ein wenig steuern - ohne sie dem Kind abzunehmen. Denn auch Hausaufgabenmachen will gelernt sein.

LG

BB

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

Ähnliche FragenÄhnliche Fragen im Forum 1. Schuljahr:

Kann man in der ersten Klasse schon Begabungen erkennen ????

Guten morgen sagt mal, sind Eure Kids auch untercshiedlich fächerbegabt so früh schon ? Neele rechne wie der Weltmeister aber schreiben nud lesen - neeee das ist wirklich nicht Ihre Stärke das war bei meiner Großen so und ich bin auch extrem ...

Ellert   17.12.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Begabung
    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia