Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Baby
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Jeannette Malina am 10.09.2003, 8:31 Uhr.

Re: Ich bin ganz geknickt :o(

Hallo und erstmal KOPF HOCH!!!

Ich kann Dir sehr gut nachfühlen was Dir da so durch den Kopf geht. Bei meiner Tochter war es ähnlich. Sie kam in eine Klasse die vorher schon ein eingespieltes Kindergarten-Team war. Meine Tochter kannte auch kein anderes Kind. In den Pausen war sie ziemlich allein, zu dem sich meine Tochter recht zurückhaltend verhielt in der Schule.
Ich dachte wenn sie mit den anderen Kindern nach der Schule noch für 1 bis 2 Stunden den Hort besucht, würde sie eher eine Freundin, einen Freund finden. Das war dann auch der Fall, sie fand dann relativ schnell Freunde aus der anderen ersten Klasse. Wir haben dann ihr sympatische Kinder zu uns ins Haus eingeladen und von da ging es dann besser. Auch ich habe manchmal gedacht, die Schule in unserer Nähe wäre besser gewesen, aber auch ich wollte ihr die Umschulung ersparen. Nun ist meine Tochter bereits in der 2. Klasse und sie hat "Kumpelienen" in beiden 2.Klassen und eine richtige enge Freundin die die erste Klasse besucht.
Ich glaube es liegt auch viel daran was man zum Kind sagt, ich hatte meiner Tochter immer einen Kuß gegeben und ihr viel Spaß gewünscht und dazu noch gesagt: "Sei schön lieb". Tja, und das war sie dann auch. Sie machte nie irgendeinen Quatsch mit, rannte nie rum, spielte nie fangen. Saß nur auf der Bank im Schulhof und war lieb. Ich war mir nicht bewußt was dieser Satz bewirken kann. Zumal meine Tochter Zuhause alles andere als "lieb" ist.
Sie ist manchmal ein rechtes Zickchen, ganz normal eben.
Wie gesagt, es hat uns allen viel geholfen, wesentlich entspannter an alles heran zugehen und die richtige Hilfestellung war, das wir Kinder zu uns ins Haus einluden.
Vielleicht hilft auch ein Gespräch mit der Lehrkraft. Sie kann auch beurteilen ob das Kind tatsächlich isoliert ist oder ob es vielleicht "nur" Anlaufschwierigkeiten sind.
Es wird bestimmt sich bald zum Besseren verändern.
Ich drücke Euch die Daumen,
LG
Jeannette

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
Postfach Mein Postfach 
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia