Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von twinmumy am 05.03.2010, 17:38 Uhr.

frustriert, verunsichert und angepißt,..leher vor?

Ich weiß momentan einfach nicht mehr so ganz was richtig ist.
Aber ich geb erstmal ein paar Rahmendaten, um ungefähr zu erahnen, was SAche ist.

Bei meiner Tochter wird jede Woche Freitag ein Diktat geschrieben. (was ich an und für sich auch sehr gut finde zu Übungszwecken)
Bisher war es so, das Montags ein neuer Buchstabe kam, dementsprechend auch die neuen Lernwörter aus dem Lesebuch (Mi und Mo/Pusteblume).
Mit diesem System kamen wir gut klar.
Es war zwar viel - es waren nämlich manchmal bis zu 20 Lernwörter z.b. beim ch auch so Worte wie Christian, kichern etc. aber wir haben täglich ohne Druck gelernt, ein kurzes Diktat daheim geschrieben - alles roger.

Dann..eine Woche habe ich es schleifen lassen, sie wollte auch nicht wikrlich üben und ich dachte, okay, probieren wirs mal. War des übens auch irgendwie müde, dachte die wirklichen deftigen Hausaufgaben müßten doch irgendwie auch mal langen. Aber nein...die Quittung: 13 Fehler und ist dann auch noch prompt von 2 Kindern ausgelacht worden. Seufzt. Also üben.....

Sie ist fleißig. Übt. Strengt sich an.

Seit zwei Wochen allerdings quetscht der Lehrer einen Tag vor dem Diktattag (Donnerstag) NOCH einen neuen Buchstaben rein. Beim ersten Mal dachte ich...nee kinners, das ist ein Versehen, das KANN doch nicht sein. ICh lern dohc hier nicht imnerhalb eines Tages mit euch 15 Lernwörter. Abgesehen davon das sie es auch nicht kann. Die Zeit ist dafür zu kurz.
Nun diese Woche wieder. Montag der Buchstabe B mit insgesamt 20 Lernwörter und gestern dann ie UND ng.
Gut...es sind nur insgesamt 8 lernwörter gewesen. Aber dennoch... Es waren so Worte wie: langsam, Angst, klingt, lieb, liegt etc.

Ich habe die Worte geübt mit ihr. Heute das Diktat zurück. Es war ne Katastrophe. ERstens kamen keine Lernwörter dran, sondern andere, die im Arbeitsheft waren, ausdrücklich aber keine Lernwörter waren.
Ich vestehs einfach nicht! Was will der Lehrer damit bezwecken?

Ich weiß auch ehrlich gesagt nciht mehr, wie ich mein Kind motivieren soll zu lernen, wenn es eigentlich egal ist. Wenn eh andre Sachen drankommen. Wißt ihr, was ich meine? Ach...ich weiß auch nicht. Ich hab einfach auch Angst zuviel Druck auszuüben, weiß aber schon auch das ich lernen MUSS weil es ihr eben nicht zufällt.
Bisher hatten sie auch immer Satzdiktate. Bis halt jetzt die letzten 2 Wochen dann nur die Wörter.

Diktat war:
bauen, die Burg, buddeln, bekommen, der Baum, das Brot, lieb, die Wiese, sie, singen, fangen, der Ring

geschrieben hat sie:
bauen, bie Burg, buddeln, bekommen, ber Baus, bas Brot, Lieb, bie Wiese, sie, sinen, Fanen, Ber Rien

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia