Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Sylvia1 am 01.07.2003, 14:09 Uhr.

Re: Ferienbetreuung

Hallo Rosi,

meine Tochter (*02/1998) kommt zwar erst nächstes Jahr in die Schule aber mit diesem Problem habe ich mich auch schon auseinandersetzen müssen, da ich auch berufstätig (und alleinerziehend) bin.

Die Schule, für die ich meine Tochter anmelden werde (ich hoffe, sie wird dort genommen!!!) hat nicht nur Nachmittagsbetreuung bis 16 Uhr, sondern auch Ferienbetreuung. Während der Oster- und Herbstferien und 3 Wochen der Sommerferien können die Kinder zu den normalen Zeiten in die Betreuung kommen (nach Voranmeldung natürlich). Nur 3 Wochen in den Sommerferien ist die Schule ganz zu. In unserer Stadt (90 000 Einwohner) gibt es EINE EINZIGE Schule die diesen Service bietet. Die Betreuung erfolgt durch drei fest angestellte Erzieherinnen (keine ständig wechselnden 325-€-Kräfte ohne Ausbildung) und wird von einem Elternverein getragen. Jemand der das Mittagessen für die Über-Mittag- und Nachmittagsgruppe vorbereitet und eine pensioniere Sonderschullehrerin, die den Kindern (eherenamtlich) bei den Hausaufgaben über die Schulter guckt, ist auch dabei. Die Schule ist städtisch. Da meine Tochter noch nicht dort ist, ist mir allerdings noch nicht genau bekannt, was mich dieser Service kosten wird (es ist aber nicht teurer als die Kita jetzt).

Neben der Betreuung bis 16 Uhr (auch das ist einzigartig hier in unserer Stadt) und der Ferienbetreuung war es für mich auch sehr wichtig, dass die Betreuung nah am eigentlichen Schulgebäude stattfindet. Die Kinder müssen bei dieser Schule nur über den Schulhof laufen, um das Nebengebäude, in dem die Betreuung stattfindet, zu erreichen und brauchen keine vielbefahrende Straße überqueren oder daran entlanglaufen.

Das wäre nämlich die zweite Alternative bei uns gewesen: Wenn meine Tochter in den (einzigen!) Hort in unserer Stadt gehen würde, dann müsste sie von der Schule nach Schulschluss zum Hort laufen und dabei eine sehr viel befahrene vierspurige Hauptverkehrsstraße überqueren und auch noch ein Stück an dieser Straße entlanggehen - und zwar alleine oder nur mit Klassenkameraden, die auch den Hort besuchen! Ich weiß auf was für haarsträubende Ideen die lieben Kleinen manchmal kommen, wenn sie unterwegs sind (auch im Schulalter noch, ich war ja schließlich auch nicht besser!) und ich denke, dann hätte ich mittags keine ruhige Sekunde auf der Arbeit, wenn ich wüßte, sie läuft jetzt gerade an der Straße entlang ... nee danke, da ist mir die andere Lösung schon lieber.

Ich hoffe, du findest noch eine gute Möglichkeit zur Ferienbetreuung für deinen Sohn. Mehr als Nachbarn, Verwandte oder Freunde (Mutter eines Freundes deines Sohnes?) fragen oder eine Tagesmutter für diese Wochen zu nehmen, fällt mir leider auch nicht ein.
Es wird einem in diesem Lande schon nicht immer so ganz einfach gemacht, sein Lebensunterhalt mit rechtschaffender Arbeit zu verdienen ;-)

Viele Grüße
Sylvia

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia