Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von DecafLofat am 02.09.2011, 10:17 Uhrzurück

ich sitze hier und heule... kindergarten/windel

naoh ist heute tag 2 im kindergarten. er ist im juni drei geworden.
er ist noch nicht sauber, merkt wann er muß, aber will ums verrecken sein großes geschäft nicht auf dem klo/in den topf machen, er sagt es tut ihm weh.
auf anraten des KiA und vielen müttern haben wir uns entschieden, IHM den erfolg der entscheidung wann er das dann endlich mal macht zu lassen und ihn NICHT zu zwingen.
so. im KiGa ist er also mit windel, das hatten wir so vereinbart, die leiterin habe ich darüber informiert. heute zweiter tag, erhalte ich nach einer stunde nen anruf, ich soll kommen, noah hat die hose voll.
ich hin, hab ihn gewickelt - und dachte das wars. fängt mich die stellv. leiterin ab, noah darf erst wieder kommen wenn er sauber ist. sie hätten nicht die möglichkeit zu wickeln und das passe auch nicht in den ablauf.
da ist sie bei mir an die falsche geraten. ich hab ihr gesagt, ich werde ihn nicht zwingen, er hat einen betreuungsanspruch. und wenn er denn ohne windel kommt, ob es dann leichter ist, ihn dreimal am tag umzuziehen wenn er sich vollmacht, ob das für sie dann einfacher ist?
sie hat sich drauf berufen dass sie vom "jugendamt aus" kinder mit windeln nicht nehmen dürfen... ich habe zuletzt anfang august in nem elterninfotag bekannt gegeben dass noah noch windel trägt und mir wurde gesagt, kein problem, das gäbe sich meist recht schnell die kleinen schauen sich das von den großen ab...
wir hatten trotz anfänglicher schwierigkeiten vier oder fünf plätze aus denen wir hätten wählen können - wir haben uns für den entschieden, weil wir da das beste bauchgefühl hatten. bei einem anderen weiß ich definitiv, sauberwerden ist kein problem udn wird dort auch begleitet.
machen sie es sich nur einfach?

wir haben uns nun drauf geeinigt, dass noah montag erst kommt, wenn er sein großes geschäft erledigt hat (macht immer früh) und dann ohne windel, soll er ihnen von mir aus drei mal am tag alles vollmachen.
aber ein kind deshalb zurücksetzen? sagen er darf nicht mehr kommen? ich bin in der lage, das aufzufangen, bin noch mit meinem zweiten sohn in elternzeit daheim. was wäre, wenn ich arbeiten würde und auf den betreuungsplatz angewiesen wäre, ich könnte ja nicht aus der arbeit zwei mal am tag hinfahren.

mit dem jugendamt hat mein mann gerade telefoniert, es wurde gesagt, das sei totaler quatsch, im ggtetil, der trend geht zum spätersauberwerden und die jugendämter raten sogar zum einrichten von wickelbereichen, können es aber nicht vorschreiben. wir sollen uns melden wenn der kindergarten weiter probleme macht und man würde kontakt aufnehmen, das jugendamt kann schon versuchen einfluß zu nehmen, aber: will man das? will ich gleich in der zweiten woche der querulant sein?

aber nun in der praxis? unser kindergarten sagt es ist so, das jugendamt sagt, es ist nicht so?

hat jmd rat, nen kopfstreichler, aufbauhilfe für mich? ich sitze hier und heule, das kanns doch echt nicht sein. zweiter tag, die sollen ihn doch erst mal ankommen lassen im kidergarten.... mann mann mann....

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten