Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Baby
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von bine* am 10.12.2003, 10:11 Uhr.

Wir hatten gestern abend Elternstammtisch! Wie läuft das so bei Euch ab? Vorsicht laaaaaang!

Hallo zusammen!

Vor 2 Wochen hatten wir einen Elternstammtisch mit Lehrerin, das in einem zwanglosen Zusammensitzen endete. Es war ein netter Abend, bei dem die Lehrerin einiges erzählte (meist ohne Namen) und Infos gab zu allgemeinem. Ich habe noch nie einen Elternstammtisch erlebt aber mir hat dieser ganz gut gefallen, es war eine angenehme Atmosphäre und ich hätte auch keine Probleme gehabt etwas anzusprechen. meine freundin hat sich ja auch nach einigem erkundigt.

Letzte Woche war dann Elternsprechnachmittag, also die veranstaltung bei der die Eltern einzeln zu der Lehrerin gehen um sich die Schandtaten ihrer Sprößlinge anzuhören. Auch wir waren dort und auch wir bekamen negatives aufgezeigt. Unsere Tochter ist ganz gut in der Schule, nur hat sie mit Konfliktlöösunngen ihre Probleme, dh wenn sie ein Heft nicht sofort findet, fängt sie zu weinen an anstatt weiterzusuchen. ABER, da unsere Tochter seeit 13 September die Schule besucht und inzwischen das flüssige Schreiben und Lesen gelernt hat, finde ich es nur normal das etwas auf der Strecke bleibt. Sie kommt halt im Unterricht mit und hat dafür Probleme im seelischen. Wir haben mit ihr gesprochen und es hat geholfen.

Nun, einige Eltern bekamen da wohl eine ziemlich schokierende Wahrheit an den Kopf geworfen und anstatt mal bei ihrem Kind nachzuforschen haben sie einen Elternstammtisch ohne Lehrerin einberufen und Änderungswünsche gesammelt. Von 27 Kindern waren 15 Elternteile da und davon hatten vielleicht 7 ein Problem, aber anstatt das mit der lehrerin auszumachen, müssen wir jetzt alle drann glauben.

Wir hatten ein Bewertungssystem mit Gesichtern. Wenn die HA richtig war gab es ein lachendes Gesicht, wenn es ok war ein so lala Gesichtund wenn etwas fehlte ein trauriges Gesicht. Am allerersten Elternabend noch Ende September wurde das weinende Gesicht abgeschafft da es vereinnzelt kids gab die mit Depressionen heimkamen. Meiner Tochter fehlt aber das weinende Gesicht, aber das ist den eltern egal.
Jezt machte die Lehrerin Fragezeichen hinter unvollständige HA, die sollen jetzt auch abgeschafft werden, das würde diskriminieren.
Wenn die kinder ihre HA einige Zeit nicht erledigen müssen sie mal eine Pause nnachsitzen- das wird nicht befürwortet- human ausgedrückt! Klar wenn es 5Tage die Woche wäre, fände ich es auchnicht ok.
Kinder sollen nicht mehr rausgeschickt werden in die kalte Witterung in den Pausen, sie könnten sich erkälten.

...So ging das den ganzen Abend. Klar, mein GG und ich finden auch das der Stoff sehr durchgepaukt wwird und sie isnd wesentlich weiter als andere Kinder. ich weiß auchnicht was die Lehrerin damit bezzweckt, mein GG vermutet das sie einfach mal sehen will wie gut die kinder sind. Angeblich gibt es kinder die Angst vor der Lehrerin haben, weil sie zusammengestaucht wurden. Ja klar , meine tochter hätte den Müttern sagen können das diese Kanditaten auch schon 5x umgesetzt wurden weil sie dauernd schwwätzen, aber das hätten die mütter eh nicht hören wollen.
Unsere Kinder haben letztens eine Rechenprobe geschrieben die 40 +Aufgaben beinhaltete, unsere Tochter hatte bis auf 2 alle und die hatte sie schlichtweg vergessen. regt sich eine andereMutter drüber auf das es viel zu viel gewesen wäre, ihre hatte nur 13 Punkte, von 40. Oder ein Kind hatte immer aeiou vergessen in den Wörtern, Mutter wurde in die Schule bestellt, man redete darüber, übte, jetzt schreibt das Kind alles richtih und jetzt werden halt die schiefen Buchstaben angestrichen. ist bei meiner Tochter nict anders und sie lebt noch.

Müssen es denn immer Mütter geben die meinen ihre kid swären die Besten und wenn die Lehrerin nicht dieser Meinung ist muß sie abgesägt werden? kann ich dennnichtt akzeptieren das mein Kind halt schlecht ist? meine kleine wird auch kein Stern werden inn der Schule, aber sie wird trotzdem ihren Weg gehen, was soll denn das, da ist doch nicht die Lehrerin schuld. ich denke man muß der Frau doch das Vertrauen entgegenbringen das sie weiß was sie tut- immerhin tut sie es seit 30 jahrenn und bisher ist noch kein Kind geistig gestört aus ihrer Klasse gekommen, mein Gg war selber ein Schüler von ihr.


Also, ich bin schon jett am Überlegen ob ich überhaupt zum nächsten Elternstammtissch ohne Lehrerin gehe. es ist ja dochnicht demokratisch, ich- und 7 andere- konnten sagen was wir wollten, das was den anderen Müttern stinkt bekommt jetzt die lehrerin vor die Beine geschmissen. Hoffentlich beruft sie vor einer Entscheidung einen Elternabend ein!

lG bine

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
Postfach Mein Postfach 
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia