Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von andreaundanna am 18.05.2005, 11:37 Uhr.

vorz. Einschulung, trotz Bestätigung der Schule Ablehnung?

Es geht um die vorzeitige Einschulung eines 5 jährigen Kindes in Bayern.
Diese wurde gemäß Artikel 37 des BayEUG von der Schule bereits schriftlich genehmigt, obwohl das Ergebnis des schulpsychologischen Gutachtens noch aus stand.
Im Nachhinein hat sich die Schule für die frühzeitig gesendete Bestätigung der Einschulung (Fehler der Schule) entschuldigt und ist nun am überlegen, ob das Kind eingeschult werden kann, da das Gutachten eine geringe Konzentrationsfähigkeit ( nur 1 ½ Std. am Stück!) fest stellte.

Kann die Schule trotz der vor dem Gesetz geltenden Einschulungsbestätigung das Kind im Nachhinein zurück stellen? Oder kann man mit dem Schriftstück eine Einschulung durchsetzten?

Schriftstück Zitat:

„VORZEITIGE SCHULAUFNAHME
Gemäß Artikel 37 BayEUG(Bayer.Gesetz über das Erziehungs- und Unterrichtswesen)

...auf Ihren Antrag hin wird mit dem Beginn des Schuljahres 2005/2006 Ihr Kind...vorzeitig in die Volksschule aufgenommen. Die Einschulung ist rechtswirksam zu Beginn des neuen Schuljahres am 1. August 2005. Eine Abmeldung ist ab diesem Zeitpunkt nicht mehr zulässig.“

Die Wahrheit in diesem Fall ist, das der Schule 3 Grundschullehrer zu Verfügung stehen.
Es besteht aber die „Gefahr“, durch vorz. eingeschulte Kinder, Gastanträge, Eltern, die auf die Schuleinschreibung noch nicht reagiert haben..., dass durch zu hohe Kinderanzahl eine 4. Grundschulklasse eröffnet werden müsste. Das Geld für einen 4. „eingekauften“ Lehrer will man sich sparen und versucht deshalb diverse Kinder von der Einschulung abzublocken.

Ich habe diese Frage schon in der Rechtsabteilung gestellt, wollte aber mal horchen, was ihr da so zu sagt?!

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia