Hochzeit Hochzeit
Geschrieben von Trini am 07.06.2017, 8:19 Uhrzurück

Hochzeit heute

Meine Frage richtet sich vor allem an die heutigen, modernen jungen Bräute.

In diesem Forum aber auch in anderen Unterforen stoße ich immer wieder uaf geradezu maßlose Forderungen von Bräuten:
http://www.rund-ums-baby.de/wellness-und-beauty/Braut-will-uns-gebraeunt-Hilfe_30054.htm

Kann es ein, dass solche Sendungen wie "Vier Hochzeiten und eine Traumreise" oder amerikanische Filme solche Illusionen hervorrufen???

Ja, ich bin uralt und schon fast 24 Jahre verheitratet.
Und bei uns gab es noch wirkliche Trauzeugen auf dem Standesamt, die mit unterschreiben mussten.
Aber, bei allen Hochzeiten im Freundeskreis (die auch alle zwischen 1993 und 1997 stattfanden) gabe es NIE so einen Aufriss, wie er heute üblich zu sein scheint.
Keiner hat den Gästen die Kleidung vorgeschrieben oder maßlose Geschenk-Forderungen gestellt.

Trini

 
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
*40 Antworten:

Re: Hochzeit heute

Antwort von iffetz am 07.06.2017, 10:05 Uhr

Hallo trini!
Ich verstehe was du meinst. Mein Mann und ich haben letztes Jahr standesamtlich und wollen nächstes Jahr kirchlich heiraten. Und wir sehen das ganze eher locker, bekommen dafür jedoch immer mehr Kritik! Warum wir das alles noch nicht geplant hätten.. warum ich noch nicht weiß was für Blumen, Motto,Farbe,Band usw wie nehmen.. Das verdirbt mir momentan ziemlich die Lust daran.. Wir haben die Location gebucht, da wir zwei große Familien und einige Freunde haben und es für 200 Leute nicht einfach ist hier was schönes zu finden. Aber ansonsten wollen wir einfach ein Fest, auf dem jeder Spaß hat und es genießen kann. Und dazu gehört für mich das jeder anziehen kann was er will, Seine Kinder mitbringen kann wenn er will und sich auch sonst frei bewegen kann an dem Tag und ich war sehr überrascht das man mich für die Meinung mal doof anschauen würde. Von dem ganzen Junggesellinnen Abschieds blabla ganz abgesehen.. Und den kompletten Vogel haben wir dann wohl abgeschlossen als wir sagten wir bekommen im November ein Baby und haben das dann auch noch am Hochzeitstag dabei!! Und das wo die Dinger da ja noch nicht stubenrein und wohl erzogen sind und mich nur am trinken hindern wird!! Alles in allem... sei froh das es bei dir noch anders war.

 

Huch!

Antwort von Trini am 07.06.2017, 10:22 Uhr

Das tröstet mich, dass es noch normale Heiratende gibt!!!

Wir hatten gar kein Motto und trotzdem denke ich gern an den Tag zurück.

Trini

 

Re: Hochzeit heute

Antwort von Terkey235 am 07.06.2017, 13:45 Uhr

Die Sendungen kenne ich nicht, kann mir aber gut vorstellen, dass es durchaus beeinflusst.

Dieses "Höher-Schneller-Weiter" zieht sich durch sämtliche Feiern, habe ich das Gefühl. Einschulungen waren früher auch simpler. Heute werden dafür Lokale gemietet. Auch bei Taufen etc. wird viel Aufwand betrieben. Schwangerschaften werden anders zelebriert.

Vielleicht liegt es ein bisschen an den unsicheren Zeiten, in denen wir leben. Im Prinzip täglich neue Horrorgeschichten, verstärkt durch Social Media, Menschen, die ihr Land unter furchtbaren Umständen verlassen müssen, Terroranschläge...Der 7-jährige Sohn einer Freundin fragte sie neulich, wie viele Menschen denn so bei einem "normalen" Terroranschlag sterben...Da kann man sich herleiten, warum heile Welt und große Feiern gerade so in sind.

Ich bin an sehr vielen Schulen in der ganzen Republik unterwegs und habe festgestellt, dass die Weihnachtszeit wieder anders gefeiert wird als noch vor zwei Jahren. Viel mehr Deko, viel mehr kleine Aktionen, viel mehr von allem. Auch da habe ich gemerkt, dass die heile Welt ganz dringend gebraucht wird und sowohl Kinder, aber auch die Lehrerinnen und Lehrer sich eine Auszeit von den schlimmen Nachrichten und Bildern wünschen, die wir täglich sehen.

Bei Hochzeiten sehe ich zusätzlich ganz stark Social Media als Faktor. Die tollen Fotos von den perfekt gebräunten Brautjungfern (haha, in unserem Alter...), der teuren Torte, den passenden Socken des Bräutigams vor der Traumkulisse der Traumlocation will natürlich auch bei Instagram gepostet, zum Profilbild bei Facebook gemacht, als Story bei Snapchat oder in der WhatsAppgruppe veröffentlicht werden. Und bloß nichts ohne Filter, am besten glattgebügelt mit Bronzetaint. Ecken und Kanten sind bei den kostspieligen One-in-a-Lifetime-Events nicht vorgesehen. Das macht die Optik kaputt.

Und dann gilt das gleiche Prinzip wie früher auch schon: Wenn DIE das hat, will ICH es auch! Die weißen Kleider für die Damen hat sich die Braut nämlich bei einer anderen Hochzeit abgeschaut und möchte sie nun perfektionieren.

LG terkey

 

Re: Hochzeit heute

Antwort von clarence am 08.06.2017, 10:07 Uhr

Echt ist das so?
Wir hatten auch kein Motto sondern eine total gemütliche kleine Hochzeit im engsten Familien und Freundeskreis.
Wir haben sie genau so geplant wie es für uns am Schönsten war - und das wichtigste war, dass es ein schönes Fest war und nicht die Geschenke.

 

Re: Hochzeit heute

Antwort von Jomol am 08.06.2017, 10:53 Uhr

Unsere Hochzeit war ein großes, schönes Fest mit 80 Leuten, davon mindestens 20 Kinder. Es gab einen schönen Gottesdienst und hinterher ein schönes Essen, ordentlichen Wein, Quatschen, sich Wohlfühlen. Es hatten alle ihren Spaß, die Hochzeitstorte war ein Pflaumenkuchen mit Streuseln, den wir aufgrund von akuter Magenüberfüllung erst beim Frühstück und "Restefressen" am nächsten Morgen angeschnitten haben. Der Hit für die Kinder war ein kleiner Anhänger, mit dem die Runden im Hof gefahren sind und jeder wurde mal mitgenommen. Ging mit meinem Brautkleid (klassisch, nicht Märchenprinzessin) wunderbar. Das war vor 4 Jahren und ich habe weder die ausgestatteten Brautjungfern noch die siebenstöckige Torte zu irgendeiner Zeit vermißt. Und daß man vor den zielwerfenden Blumenkindern in Deckung gehen muß, hat auch nicht jedes Brautpaar... Ich glaube, eine hollywoodtaugliche, generalstabsmäßig geplante Hochzeitsfeier ist vor allem für die Hochzeitsindustrie gut. Auch eine einfache Feier ist Arbeit bei der Planung und kostet Geld, aber ob der Tischschmuck zum Nagellack paßt, war mir sowas von herzlich egal... Ich glaube, von den Exzessen hört man einfach öfter.
Grüße,
Jomol

 

Mit der Zeit gehen :(

Antwort von Christine70 am 08.06.2017, 13:46 Uhr

Wir haben im August auch eine Hochzeit in der Verwandtschaft und das Paar wünscht sich Geschenke, die für uns nicht machbar sind. Das günstigste wäre ein Zimmerbrunnen für 339 Euro *örgs*

Sie haben bei Ama*** einen "Hochzeitstisch" angelegt, also eine Wunschliste. Da sind Geschenke drauf, deren Wert unseren Geldbeutel überschreiten.

- Wäschetrockner für 449 euro
- Kaffeevollautomat für 799 Euro
- Laptop für 529 Euro
- Zimmerbrunnen für 339 Euro

Na, dann such mal was aus, wenn sie extra noch betont haben, bitte nur von dort etwas schenken

Zusammenlegen geht nicht, die meisten haben schon etwas, da sie den Link zu Amazon schon früher bekommen haben und sich die günstigen Geschenke aussuchten :(

 

Re: Mit der Zeit gehen :(

Antwort von Trini am 08.06.2017, 15:57 Uhr

Dann würde ich Amazon-Gutscheine schenken.
Da können sie sich das kaufen, was ihnen am wichtigsten ist.

Trini

 

Re: Hochzeit heute

Antwort von lisa182 am 08.06.2017, 21:38 Uhr

Eine Braut von heute bin ich, wenn auch nicht mehr ganz so jung mit 35.

Wir haben überhaupt keinen Aufriss gemacht, uns nichts erwartet und wurden wirklich überwältigt von diesem wunderschönen Tag voller Überraschungen von lieben Menschen.

Ich finde wir haben viel zu viel geschenkt bekommen, aber es hat sich niemand nehmen lassen.

Das einzige was ich erwartet habe war, dass wir als Familie nach der Hochzeit noch mehr zusammengehören. Das kann ich nur empfehlen.

 

Re: Hochzeit heute

Antwort von Mariechen2015 am 08.06.2017, 22:04 Uhr

Wir haben letzten Sommer geheiratet,standesamtlich u kirchlich und nein wir haben auch nicht so einen Aufriss gemacht. Klar schöne Feier usw,aber jemanden vorschreiben wer was anzieht usw geht gar nicht.
Ich denke aber das ist eher ein Problem der heutigen Gesellschaft/der heutigen Zeit. Viele nehmen sich selber viel wichtig.
Klar soll die Feier toll werden,aber sogar planen was die Gäste anhaben bzw ob sie gebräunt sind oder nicht,ist wirklich übergriffig

 

Re: Mit der Zeit gehen :(

Antwort von Bookworm am 09.06.2017, 15:33 Uhr

Gutschein finde ich einen Super-Idee. Geschenke in der Größenordnung finde ich unverschämt.

Du kannst auch was "Ungewünschtes" verschenken ((Gutschein für einen Paar-Ausflug/Event) oder schlicht klassisch eine Blumenvase (Kann man nie genug haben )), wer sollte Dich hindern?

 

Re: Hochzeit heute - finde ich teils übertrieben

Antwort von sojamama am 09.06.2017, 16:40 Uhr

Ja, ich gestehe, diesen Hype um die Hochzeit finde ich übertrieben heutzutage.

Wir sind nun 14 Jahre verheiratet, wir haben den Gästen weder bei Geschenken Vorschriften gemacht, noch gab es einen Dresscode, wie es mittlerweile üblich ist.
Stand wortwörtlich schon mal in einer Einladung, Dresscode: ..... (wie der war weiß ich nicht mehr, habe ich verdrängt)

Ich finde es übertrieben, der eigentliche Sinn, die kirchliche Zeremonie, den Segen usw. das alles tritt in den Hintergrund. Das Kleid, die Brautjungfern, die Speisen, die Deko, die Geschenke, der JGA etc. - all das scheint wichtiger zu sein als das Ja-Wort selbst.
Das Ja zur Liebe und zur Gemeinsamkeit.

Ich wollte auch eine schöne Hochzeit nach meinen Wünschen. Aber nie käme ich drauf, den Gästen eine Liste von Amazon zu erstellen, wo sie bestellen MÜSSEN.

Wir hatten klassisch den Hochzeitstisch, ist auf dem Dorf so üblich. Da stellt man alles drauf, was man möchte, übertreibt es aber nicht.
Die Leute können dann kaufen, was sie wollen und schenken. Aber sie müssen es nicht tun. Viele schenken auch was anderes, oder Geld oder Gutscheine.

Das erscheint mir immer so undankbar, wenn man sie nur bestimmte Sachen wünscht und die, und nur DIE dürfen gekauft werden.

Die Zeiten ändern sich ja, aber ich finde oft ändert sich es zum Negativen. Leider.

Und ja, ich könnte mir vorstellen, dass diese Filme und Dokus das ausmachen.
melli

 

Re: Hochzeit heute - finde ich teils übertrieben

Antwort von Christine70 am 09.06.2017, 21:11 Uhr

Einen Hochzeitstisch hatten wir damals vor 27 Jahren auch schon, aber mit kleineren Geschenken von 5 DM - 100 DM für all diejenigen, die nicht mobil waren oder für die Nachbarschaft, die etwas kleines schenken wollten. War aber kein MUSS.

 

Re: Hochzeit heute

Antwort von Lewanna am 09.06.2017, 22:29 Uhr

Ich war in den letzten Jahren auch oft auf Hochzeiten von Freunden und Verwandten.

Es wurde immer groß im Saal gefeiert, aber es gab keine Geschenke vorgaben. Bei uns ist es üblich Geld zu schenken, so eine große Hochzeit muss ja auch bezahlt werden.

Geschenketische kenne ich nur aus Filmen. Mittlerweile wohnen die meisten Eheleute ja vorher schon zusammen, dass heißt der Haustand ist schon vorhanden.


Einen Dresscode gab es auch nicht, aber es wurde sich schon schick gemacht. Auf einer Hochzeit war aber auch ein Mann in normaler Jeans und Pullover, fande ich persönlich auch nicht so passend.
Manchmal wurde eine bestimmte Farbe „verboten“ weil diese Farbe dann die Brautjungfern trugen und dass man weiß nicht trägt ist ja selbstverständlich.


Wir selbst haben dieses Jahr „nur“ standesamtlich geheiratet und das im Urlaub. Nur unsere Kinder und Eltern waren dabei. Fande ich sehr schön.

LG

 

Natürlich

Antwort von momworking am 10.06.2017, 11:34 Uhr

Ich finde das ein bisschen putzig...
Kaum schreibt hier jemand: Bescheidenheit ist Trumpf und schon erzählen alle, wie bescheiden, bodenständig und rustikal die eigene Hochzeit doch war...

Da ich ja nun gerne, oft und ausgiebig geheiratet habe, muss ich sagen:
Bei nächsten Mal (Hahahahaha) auf jeden Fall wieder mit Motto und allem, was auch nur ansatzweise zum Hollywoodtraum gehört.

Sicherlich ist das immer Geschmackssache, aber ich finde zuckerpampige, kitschige, von mir aus 8stöckige rosa Tortenträume klasse. Nen Pflaumenstreuselkuchen kann ich immer essen, aber wann denn mal so ein dekadentes Teil?

Gleiches gilt für Musik, Tanz und Unterhaltung: Auf jedem geselligen Beisammensein kann man nett miteinander plauschen. Aber von (m)einer Hochzeit erwarte ich da mal noch ne Schippe drauf.

Allerdings hat der Spaß für mich in dem Moment ein Ende, wenn andere Menschen in ihren Persönlichkeitsrechten eingeschränkt werden. Eine Trauzeugin in ein Kleid zu bitten, was ihr selbst nicht gefällt ist die eine Sache, aber sie ins Solarium zu zwingen, was nun durchaus gesundheitliche Konsequenzen haben kann steht auf einem ganz anderen Blatt und ist ein no-go!

Bei der Frage ob und wie Kinder anwesend sind, bin ich zwiegespalten. So ein brüllendes Kleinkind mit Mutter ala: "Aber es gehört doch zu uns und soll das alles miterleben" während meiner Trauungszeremonie fände ich ausgesprochen ätzend. Ob da am Abend irgendwo Kinder todmüde in den Seilen hängen, wäre mir persönlich kein Stein des Anstoßes, da müssten sich dann die Eltern drum bemühen.

Der Hochzeitsmarkt boomt und das hat sicherlich einen Grund. Angebot und Nachfrage bestimmen da den Markt. Ich fand die durchgestylte Hochzeit meiner kleinsten Schwester toll. Anders, aber irgendwie toll.

Und machen wir uns nix vor: Die Dauer und das Glück in der Ehe ist doch ohnehin nicht von der Art der Party abhängig ;-)

Beste Grüße

 

Re: Natürlich

Antwort von Lewanna am 10.06.2017, 14:12 Uhr

Also ich hätte gerne groß gefeiert, saß aber leider finanziell nicht drin.

Aber mir wäre doch nicht im Traum eingefallen anderen zu sagen, was sie anziehen sollen und wie viel Geld sie für ein Geschenk ausgeben müssen.

Ich wäre vorher auch ins Solarium gegangen, das heißt aber nicht, dass ich das auch von Gästen, Trauzeugen oder Brautjungfern erwarte.
LG

 

Eine "tolle " Bernsteinvase hätte ich auch noch im Angebot

Antwort von ak am 10.06.2017, 19:57 Uhr

..auch zur Hochzeit vor 23 Jahren geschenkt bekommen. Liegt seitdem brav im Keller.

Der Geschenkegeber ist bereits auch schon einige Jahre tot. Hat schon wieder einen anderen Wert- irgendwie.

Klar, der Hype ist viel größer als damals. Ob ich - wenn ich heutzutage davor stehen würde- es nicht auch machen würde ? Ich weiß es nicht.

Aber sicher würde ich keine Kleidervorschriften und Geschenkevorschriften machen.

Wir hatten damals auch einen Hochzeitstisch. Trotzdem bekamen wir nicht nur Geschenke von diesem Tisch. War auch völlig in Ordnung ( bis auf die Bernsteinvase eventuell )

 

Re: Natürlich

Antwort von stjerne am 10.06.2017, 22:15 Uhr

Ich finde es völlig okay, wenn man möchte, dass der Tag etwas besonderes ist.
Aber vieles was man hier so liest, klingt anmaßend und größenwahnsinnig. Das muss ja nicht sein.

 

Re: Eine "tolle " Bernsteinvase hätte ich auch noch im Angebot

Antwort von Bookworm am 11.06.2017, 12:55 Uhr

Bring sie doch mal zu "Bares für Rares" wer weiß was vielleicht das für ein wertvolles Teil ist?

 

Bookworm

Antwort von ak am 11.06.2017, 14:39 Uhr

Super Idee

 

Re: Bookworm

Antwort von stjerne am 12.06.2017, 7:38 Uhr

Oder stell mal ein Foto rein, ich bin direkt neugierig geworden.

 

Re: Natürlich

Antwort von MAMAundPAPA2013 am 14.06.2017, 23:04 Uhr


Zu deiner (nächsten) Hochzeit käme ich gern!

Wir haben NICHT bodenständig geheiratet.
Schlosshochzeit mit 5-armigen Kerzenleuchtern auf dem Tisch und Jakobsmuscheln als Vorspeise dazu.
Am Abend Cocktails und DJ im Gewölbekeller.
Und ich würde es wieder tun ;)

Kleiderauswahl, Solarium etc geht gar nicht, das ist klar.

 

Re: Natürlich

Antwort von Maxikid am 15.06.2017, 9:58 Uhr

Das mit dem Dresscode kenne ich auch. Und auch oft: Trauung am Mittag mit einem Dresscode, mehrstündige Pause und am Abend dann wieder eine andere Kleiderordnung. Und ja, oft wurden die Feiern am Abend ohne Kinder veranstaltet. Für mich komplett in Ordnung. Immer mit mehrgängigen Menü, was ich pers. toll finde. Ich mag keine Buffets.
Die meistens haben sich Bares gewünscht, aber dann und wann gab es auch einen Hochzeitstisch, oft bei sehr teuren Läden..Das sind dann immer die Freunde von meinem Mann
Die Freunde von meiner Seite aus haben alle im Kleingartenverein o. ä. gefeiert, ohne irgendwelche Vorgabe. Immer mit Buffets. So ist es bei uns oft, wenn man so einen unterschiedlichen Freundes/Bekanntenkreis hat.
..LG maxikid

 

Re: Natürlich

Antwort von stjerne am 15.06.2017, 23:14 Uhr

So unterschiedlich sind die Menschen.
Ich liebe Buffet, weil ich da ausschließlich das essen kann, was ich mag.

 

Re: Natürlich

Antwort von ak am 15.06.2017, 23:37 Uhr

Ich mag beide Varianten.

Buffet: Ich kann mir tatsächlich nehmen was ich mag und was ich möchte
Menue: Ich brauche nicht anstehen und überlegen was ich nehme

Mir ist das total egal...
( Es sei denn es gibt nur Fisch )

 

Re: Natürlich

Antwort von stjerne am 16.06.2017, 1:45 Uhr

Menü bedeutet für mich eigentlich immer Kartoffeln (ich mache mir nichts aus Kartoffeln), Gemüse und irgendein "Ersatz" für die Vegetarier. Meist ein komisches Gemüseschnitzel. Beim Buffet kann ich mir raffinierte Salate nehmen, ich liebe Salate!

 

meine Hochzeit

Antwort von Keksraupe am 16.06.2017, 14:01 Uhr

Ich heirate demnächst.. naja, also eigentlich heirate ich zwei mal

bei meiner standesamtlichen Hochzeit werden nur mein mann, die Kinder, ich und seine Eltern anwesend sein, evtl noch meine Freundin. Wir gehen danach essen, fertig

Die kirchliche Trauung wird kitschig und schön und trotzdem bodenständig normal

ich möchte alles wunderschön dekoriert haben. Außerdem haben wir eine mindestens 3 stöckige Torte mit drei verschiedenen Geschmacksrichtungen, wunderschln dekoriert (macht meine Freundin). In der Kirche selbst singt meine Freundin (die ich seit der Grundschule kenne) und es wird einfach traumhaft.

Nach der Kirche gehen wir den Berg hoch (Kirche ist unten im Dorf, wir wohnen im letzten Haus auf dem Berg) und werden in unserem wunderschön geschmückten Garten einfach feiern! Es gibt Torte und verschiedene Kuchen, ein paar herzhafte Snacks, und wir schmeißen den Grill an (naja, um ehrlich zu sein, sogar 3 verschiedene Grillstationen, einen nur mit Gemüse, einen ohne Schwein und einen mit Schweinefleisch).

Meine BTrauzeugin trägt das gleiche Kleid wie ich, nur dass meins weiß/blau ist und ihres nur blau. Meine Brautjungfern tragen alle blau. Einfach weil sie es gern möchten.

Ich habe keinen Zeitplan, keinen geplanten Ablauf, wir gehen einfach nach der Kirche hoch und feiern.. Beim Kaffee wird ruhige Musik gespielt, danach komt der Hochzeitstanz, dann wird einfach gefeiert, fertig

also, ich will es schick und edel und alles, aber zwanglos und nicht durchgetaktet

bin ich jetzt keine moderne Braut mehr? hmm... mir auch egal :-P

 

dann würde ich Geld schenken

Antwort von Keksraupe am 16.06.2017, 14:28 Uhr

wir werden uns ausschließlich Geld wünschen

Wir haben gerade unser Haus komplett neu eingerichtet, inkl 800,-€ Kaffeemaschine, 1000,-€ Wäschetrockner und neuem Geschirr, Besteck, Kerzenständern... Was sollen wir uns wünschen von unseren Gästen?

Das Einzige, was fehlt, ist Geld, da wir im Frühjahr den Dachboden ausbauen wollen inkl Neueindeckung und Gaubenbau.. naja, fehlt ist übertrieben, aber es ist besser, noch eine Finanzspritze zu bekommen...

 

@Keksraupe

Antwort von Leena am 16.06.2017, 16:39 Uhr

...hatte noch gar nicht mitbekommen, dass Ihr heiratet - herzlichen Glückwunsch und alles Gute für Euch!!!

 

@Leena

Antwort von Keksraupe am 16.06.2017, 17:50 Uhr

Der Antrag kam auch erst vor 3 Wochen, und wir hängen es nicht an die große Glocke... Erst bei der kirchlichen Hochzeit erfahren dann alle, dass wir schon standesamtlich geheiratet haben... bzw dass wir das schon Monate vorher getan haben

 

Re: meine Hochzeit

Antwort von stjerne am 16.06.2017, 18:09 Uhr

Ich gratuliere auch! Ich wünsche Euch eine tolle Feier!

 

Klingt stimmig...

Antwort von Trini am 16.06.2017, 18:40 Uhr

...und würde bei Vier Hochzeiten garantiert nicht gewinnen.

Lästerliche Frage noch:


Sind die Brautjungfern tatsächlich noch welche?

Wozu sind die eigentlich gut?

Trini

 

@Trini

Antwort von Keksraupe am 16.06.2017, 20:33 Uhr

Die Brautjungfern sind die Mädels, die auch auf meinen JGA mit kommen... was wir machen? Ganz einfach! Feiern gehen! Keine peinlichen Spiele und keine außergewöhnlichen Aktivitäten

Warum ich Brautjungfern habe? Weil es auf den Fotos toll aussieht, hehehe

Weil sie alle enge Freundinnen sind aber eben nur eine meine Traizeugin sein kann

 

Re: Natürlich

Antwort von Maxikid am 17.06.2017, 7:38 Uhr

Ich hasse diese Schlachten am Büfett. Da kommt immer das Tier im Menschen zum Vorschein. Die klassische Kartoffel gab es hier beim Menü sehr selten....

 

ich frage mich oft wie Paare das zahlen können

Antwort von Ellert am 25.06.2017, 10:16 Uhr

huhu

wir haben 1989 geheiratet, da war ich gerade mit dem Studium fertig.
Einzig wichtig war mir mein Kleid, das hatte ich genau im Kopf was ich wollte
das Essen dem geldbeutel angepasst eher bescheiden, Gäste auch nur ca 30
am selben Tag Standesamt und Kirche.
Wir wollten einfach heiraten und wäre einer im nachthemd gekommen hätten wir uns dennoch gefreut dass er da war.
Wir hatten zwei Trauzeugen, ich weiss nichtmal was die anhatten.
Hochzeitstorte hatte zwei Stöcke, das war auch mein Wunsch gewesen
Auto gabs das vom Papa, Blumen drauf und gut war
Meinen Straus hat mein Mann bestellt , Ringe auch eher einfach
wie gesagt, wir schwammen nicht im Geld.

Damals gabs kein Internet, Leite vertreut, daher keine Geschenktischchen.
Meine Mutter hatte so ein Blöckchen mit Wünschen ( und die waren bescheiden, schöne Tortenplatte etc)
und da riefen die Leute an, dann riss sie das Zettelchen raus.
Vom Chef meines Mannes gabs nen Kresseigel, den hab ich heute noch und weiss woher der ist
Geld schenken war unüblich

Und weil wir sparsam waren bei der Hocjhzeit gabs als Flitterwochen die erste Flugreise meines Lebens, damals 2000 DM was sehr viel Geld war
auf La Palma haben wir die Wende verpasst, dafür selbst gekocht
da gabs kein AI

Bei den Berichten heute frage ich mich, wie lange Leute auf Hochzeiten sparen um sich solche Filmträume leisten zu können
ich wäre dazu viel zu geizig gewesen .
Unsere Ehe ist imemr noch glücklich
wobei ich heute sage, ich würde lieber auf den Malediven oder wo auch immer am Strand heiraten als anderen beweisen zu müssen dass ich mit der Zeit gehe

Der schönste Tag im Leben, unserer war schön
die der Kinder Geburten waren aber viel viel bewegender
auch unsere Taufen waren alle recht bescheiden

dagmar

 

Wir sind einfach alt(modisch)

Antwort von Trini am 26.06.2017, 11:40 Uhr

Ich wundere mich auch immer wieder, wieso man nach 10 Jahren wilder Ehe und mit 3 gemeinsamen Kindern überhaupt noch heiratet.

Trini

 

Re: Wir sind einfach alt(modisch)

Antwort von stjerne am 26.06.2017, 18:37 Uhr

Naja, wir waren auch zehn Jahre zusammen und Nr. 1 war unterwegs, bzw. in der Kirche schon dabei. Ich fand es trotzdem schön zu heiraten, es war eine Bekräftigung und ein Liebesbeweis.

 

oft aus Versorgungsgründen

Antwort von Ellert am 27.06.2017, 17:16 Uhr

huhu

wir haben auch Bekannte im Umkreis die dann um die 50 heiraten, nach den Kindern ( aus dem Haus)
weil sie eben im Alter sich besser versorgt fühlen.
Ich bin da auch sehr altbacken geprägt
Hier gabs Studium, Hochzeit Kinder....in der Reihenfolge

Aber umgekehrt gedacht
wenn ich 10 Jahre sparen muss um mir die Traumhochzeit leisten zu können
das wäre nicht meines gewesen.
man muss ja nicht gleich heiraten aber aus dem Bauch raus bindet ein Kind viel mehr als eine Ehe und das lebenslang
wären wir uns nicht sicher gewesen hätten wir keine Kinder geplant
drum wäre die Logik erstmal Kinder und testen ob es klappt nicht meine gewesen

dagmar

 

Re: oft aus Versorgungsgründen

Antwort von stjerne am 27.06.2017, 17:49 Uhr

Stimmt, ein Kind bindet lebenslang. Darum fand ich es besonders schön, dass wir, als ich schwanger war, geheiratet haben. Damit haben wir uns gesagt "wir bleiben nicht nur wegen des Kindes, sondern aus Liebe zusammen." DASS wir zusammen bleiben, da waren wir uns nach zehn Jahren wirklich sicher. Aber auch nach zehn Jahren kann man noch romantische Gefühle haben - wäre ja auch schlimm wenn nicht.

 

hätte auch nie nur aus Versorgungsgründen geheiratet

Antwort von Ellert am 28.06.2017, 6:33 Uhr

da muss viel Liebe im Spiel sein
und das kann auch nach 10 Jahren noch sein
macht mehr Sinn als nach 3 Monaten !

dagmar

 

Re: Hochzeit heute

Antwort von MiMa1417 am 12.07.2017, 10:19 Uhr

Hallo Trini,

ich bin zwar erst seit 2,5 Jahren verheiratet. Unsere kirchliche Trauung machen wir aber erst nächstes Jahr und es wird eine kleine Feier geben.

Zu den Anforderungen. Ich weiß nicht wie das bei den anderen ist, ob da tatsächlich solche Sendungen schuld sind. Bei mir ist es eher weil ich gewisse Dinge so möchte. Wobei ich tatsächlich keine wirklichen Anforderungen an die Gäste habe. Wir feiern eine recht kleine Hochzeit, mit nur 40 Gästen (bin Halbrussin, die Russen machen normalerweise sehr große Hochzeiten). Das wollte mein Mann und ich nicht.
Mein einziger Wunsch war, das unsere kleine Feiern im Vintage Stil ist, Deko, Candy-Bar usw. Also alles was dazu gehört. Man heiratet ja nur ein mal im Leben (zumindest hoffe ich das sehr). Und da möchte ich es perfekt haben.

Aber niemals würde ich von meinen Gästen bestimmte Geschenke fordern. Auf gar keinen fall. Ich finde so etwas sogar sehr, sehr unverschämt. Ich bin auch am überlegen ob ich den Hinweis geben soll dass uns (wenn jemand was schenken möchte) Geldgeschenke lieber wären, da wir ja schon alles haben. Wir haben ein Haus, Kinder, Katze. Uns fehlt es an absolut gar nichts. Naja und was mir wichtig wäre, was aber eigentlich jeder wissen sollte ist, das die Farbe weiß nur für die Braut ist.

Natürlich war es früher anders, da hatte man auch nicht so große Anforderungen. Vielleicht liegt es daran das manche sich gewisse Dinge nicht leisten konnten, vielleicht weil man das nur so kannte. Man muss ja sagen das die Zeiten sich ändern, Geschmäcker sich ändern. Früher wäre es undenkbar in einem bunten Kleid zu heiraten, heute machen das viele.
Ich glaube wirklich nicht das es an den Sendungen liegt sondern einfach am Wandel der Zeit.

Die letzten 10 Beiträge im Forum Hochzeit