Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von JoVi66 am 11.11.2005, 14:34 Uhrzurück

Wie emanzipiert seid ihr wirklich?

Zu jeder Zeit haben sich Menschen das Recht auf Freiheit und Emanzipation schwer erkaufen müssen! Die meisten haben zu beginn einer jeden Revolte zur Emanzipation ( und ich weise noch einmal auf die Definition hin) ihren Kampf mit dem Leben bezahlt.

Emanzipation bezeichnet die Befreiung von Gruppen, die aufgrund ihrer Rasse, Ethnizität, Geschlecht, Klassenzugehörigkeit usw. diskriminiert und von politischen und privaten Entscheidungsprozessen ausgeschlossen sind.
Ganz früher waren es Sklaven ( weiße) die einfach durch Kriegsgefangenschaft in die Sklaverei kamen, dann Farbige die als minderwertig galten und wegen der Hautfarbe in die S. kamen, die Frauen waren zu allen Zeiten, bis Anfang des letzten Jahrhunderts in einem Zustand sklavenartiger Untertänigkeit dem Manne verpflichtet. Politisch hat sich das erst in den Anfängen des 20. Jahrh. (UND ICH SPRECHE NUR VON DTL.) geändert, beruflich und privat ist es immer noch in den meisten Köpfen verankert.
In eueren vielleicht nicht, denkt ihr, O.K.
Mal eine Frage an die Frauen: was habt ihr (seit ihr so denken könnt) zum spielen geschenkt bekommen, und welche Rollen haben euch euere Mütter vorgelebt? Wie viele eurer Mütter waren Hausfrauen ( weil der Mann das Geld verdiente), weil es schon bei den Großeltern so üblich war? Wahrscheinlich haben wir hier ein Forum der angeborenen Emanzipation und all eure Mütter waren Geldverdiener und ihr habt alle auch Autos zum spielen bekommen habt euch aber nicht dafür interessiert! Stimmts?.
Also ich habe mir objektive Zahlen geholt wie viele ( ich gehe davon aus das hier ein Durchschnittsalter von 30J angenommen werden darf und somit eure Mütter 50-60 Jahre alt sind) es wirklich waren: 1960 (fällt im Rahmen der Nachkriegszeit aus dem Rahmen, da Frauen hier für Billigstlöhne arbeiteten),1970 16%; 1980 24%;
So also noch 1980 waren ( ich spreche von den verheirateten Frauen mit Kind/er) nur 24% berufsttätig und in vergleichbaren Berufen bekamen Frauen in etwa 75% des Gehaltes eines Mannes für die gleiche Arbeit ( ich habe das Gehalt eines/er Krankenhausarztes/in genommen, da ich die Zahlen vorliegen habe).
Von diesen Müttern sind wir aufgezogen worden. Ich bin überzeugt, dass die eine oder andere unter euch ( oder auch viele) nur typische Mädchengeschenke bekamen: eine Puppenküchen, Puppen, Puppenwagen und Feenkostüme, na ein Fahrrad war wohl auch dabei. Oder hattet ihr Elektroautos, Baseballschläger Fußbälle etc. Von euren Großvätern habt ihr wahrscheinlich nette Rüschchenkleider bekommen, die waren nämlich noch älter und deren Rollenschema war noch steinzeitlicher als dass eurer Väter . So also ihr seid also alle so wunderbar emanzipiert: Schön für euch, ! Denkt ihr das wirklich oder gaukelt ihr euch nur etwas vor?
Und wenn ihr alle ach so emanzipiert seid ( oder das gar nicht wollt!) denkt ihr auch an die Frauen und Männer, die euch das ermöglicht haben heute so lose Töne zu schwingen? Die Frauen die sich unbeliebt gemacht haben und noch heute von der Männerwelt ( plappert gerne das nach was Vater auch schon dazu sagte) abgeurteilt werden als „Emmanzen“ (wenn ich das Wort schon lese geht mir der Hut hoch). Also ihr habt jetzt beschlossen, für euch ist alles gut so. Aber:
In Deutschland , ja alles im Butter. Doch wie sieht es bei den anderen 99,9% Menschen auf dieser Erde aus? In der arabischen Welt, in der dritten Welt in... ich glaube hierüber könnte man einen Roman schreiben, gäbe es über diese Problematik nicht schon ganze Bibliotheken.
So und weil es uns allen so gut geht, lehnen wir uns zurück, lassen uns in den Mantel helfen oder nicht, gehen arbeiten oder nicht, gehen zur BW oder nicht oder machen überhaupt nichts?
Wir ( dummerweise hab ich mich auf das Puppenküchenstüfchen eingelassen) streiten wie emanzipiert wir alle sind, (oder es gar nicht wollen, weil es besser ist herum zulümmeln und den Alten arbeiten zu lassen) und ich kann nur wenige hier erkennen, die es im Geiste wirklich sind. Nicht den andern die emanzipierter sind den „Emanzen“ Ball zuschmeißen ( ein ins unwürdige gezogener Begriff, zumeist von Männern geprägt oder Frauen die nachfaseln) sondern selber mal nachdenken, wie emanzipiert wurde ich bereits als Kind geprägt!
Gruß Johanna

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten