Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von ibag am 25.10.2005, 7:25 Uhrzurück

Sparpaket......

„Es wird ein Heulen und Zähneklappern“
Kommt der größte
Spar-Hammer aller Zeiten?

Von ULRIKE BRENDLIN und CHRISTOPH SCHMITZ

Gipfel in der CDU-Zentrale: Bald-Kanzlerin Angela Merkel (51, CDU), SPD-Chef Franz Müntefering (65), Noch-Kanzler Gerhard Schröder (61, SPD)

Berlin – Union und SPD planen ein Sparpaket, wie es Deutschland noch nie gesehen hat!
Der Grund: Bei den Koalitionsverhandlungen blicken die Unterhändler beider Parteien in immer tiefere Finanzlöcher ...

Hessens Ministerpräsident Roland Koch (CDU) kündigte gestern an: „Es wird ein flächendeckendes Heulen und Zähneklappern geben!“ Kanzler Schröder (SPD) gestern nach einem Bach-Konzert:

„Ich komme gerade aus den Koalitionsverhandlungen. Das war nicht Bach, sondern eher Heavy Metal.“

Tatsache ist: Bis 2007 fehlen allein dem Bund rund 35 Milliarden Euro, sagte CSU-Chef Edmund Stoiber gestern abend.

Wir Bürger müssen mit dem größten Spar-Hammer aller Zeiten rechnen. In der Diskussion:

Mehrwertsteuer: soll stufenweise erhöht werden – erst von 16 auf 18 %, dann (intern geplant) sogar auf 20 %. Bringt bis zu 30 Mrd. Euro/Jahr. Dazu soll der ermäßigte Mehrwertsteuersatz (derzeit 7 %) nur noch für Lebensmittel gelten, nicht mehr für Tierfutter, Blumen, landwirtschaftliche Rohstoffe (z. B. Saatgut).

Rente: mit 80 Mrd. Euro größter Posten im Haushalt. Im Gespräch: Einsparungen durch Mehreinnahmen, z. B. höherer Krankenkassenbeitrag für Rentner (bringt bis zu 16 Mrd. Euro).

Hartz IV: Ausgaben explodieren von 14 auf 26 Mrd. Euro. Mindestens 6 Mrd. müssen gekürzt werden, z. B. indem Eltern wieder für ihre arbeitslosen Kinder (bis 25 Jahre) aufkommen.

Eigenheimzulage: soll komplett gestrichen werden. Einsparung: 8 Mrd. Euro.

Pendlerpauschale: kostet den Staat jährlich 4 Mrd. Euro, soll gekürzt werden.

Bundeswehr: Wenn Rüstungsprojekte verschoben werden und die Truppe um bis zu 30000 Soldaten schrumpft, spart der Bund mindestens 2 Mrd. Euro.

Subventionen: sollen mit dem „Rasenmäher“ gekappt werden. Kürzungen u. a. bei Sparerfreibetrag, steuerlichen Werbungskosten (z. B. Arbeitszimmer), Film- und Schiffsfonds. Einsparung: mindestens 10,5 Mrd. Euro.

FDP-Haushaltsexperte Jürgen Koppelin warnt bereits vor Steuererhöhungen: „Wer über eine Anhebung der Mehrwertsteuer konsolidieren will, hat nicht den Mut, sich gegen viele Interessengruppen durchzusetzen.“

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten