Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von sterntaler am 01.12.2004, 10:39 Uhrzurück

Lkw fährt in Kindergruppe - zwei Tote

moin alle miteinander!
gestern geschah in bielefeld ein tragischer verkehrsunfall, wie ihr sicherlich alle mitbekommen habt!
hier ein kurzbericht zum vorfall.


*In Bielefeld ist ein Lastwagen ungebremst in eine Gruppe Kinder gefahren, die gerade eine Kreuzung überqueren wollten. Zwei Jungen starben, ein dritter ist schwer verletzt.

Ein Handschuh und eine Mütze liegen am Unfallort neben dem Getränkelaster: Möglicherweise rote Ampel missachtet
Bielefeld - Ein Polizeisprecher sagte, ein Lastwagen habe wegen eines Rückstaus an einer Ampel halten müssen. Ein Getränke-Laster sei links an dem stehenden Fahrzeug vorbeigezogen und dabei in die achtköpfige Gruppe gefahren. Am Unfallort waren keine Bremsspuren zu sehen. Die Kinder im Alter zwischen 11 und 13 Jahren hätten gerade die Kreuzung an einem Fußgängerübergang überqueren wollen.

Zwei elf- und 13-jährige Jungen starben, ein weiterer 12-Jähriger wurde mit einem lebensgefährlichen Schädel-Hirn-Trauma in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Lastwagenfahrer wurde mit einem Schock ebenfalls ins Krankenhaus gebracht. Der 44-Jährige ist noch nicht vernehmungsfähig. An der Unfallstelle kümmerten sich Psychologen um die unverletzt gebliebenen Kinder aus der Gruppe.

Der Unfall ereignete sich auf dem Bielfelder Südring, einer der meist befahrenen Straßen der westfälischen Stadt. Es war der Polizei zufolge zunächst unklar, ob die Ampel für die Fahrzeuge Rot zeigte. Die überlebenden Kinder hatten ausgesagt, dass der Lkw-Fahrer ein Rotlicht missachtet habe.

Rätselraten hatte es darüber gegeben, warum sich die Kinder am Vormittag in dem Gewerbegebiet mit Möbelhäusern und Industriebetrieben aufhielten. Ersten Ermittlungsergebnissen der Polizei zufolge gingen sie nicht in eine der benachbarten Schulen. Wie ein Polizeisprecher jedoch mitteilte, wollte die Gruppe möglicherweise mit einem Lehrer eine Eisbahn auf der anderen Seite des Autobahnzubringers besuchen. Es war aber noch nicht geklärt, ob es sich dabei um einen offiziellen Schulausflug handelte.*

nun, sollte es sich um einen offiziellen schulausflug gehandelt haben, möchte ich jedoch nicht in der haut des lehrers stecken, der, meiner meinung nach, in diesem augenblick seine aufsichtspflicht grob verletzt hat.

zudem sollte sich die verkehrsbehörde eventuell gedanken über die wiedereinführung von verkehrslotsen machen,...arbeitssuchende hätten wir ja genügend in deutschland!

wie seht ihr die sache?

liebe grüße
sterntaler

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Postfach Mein Postfach 
Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten