Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Baby
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Mony am 01.07.2003, 8:48 Uhr.

Robins Geschichte

Ihr Lieben

Ich muß heute mal über den besten Freund meines Sohnes schreiben. Ein süßer aufgeweckter Junge, seid letzter Woche 9 Jahre alt.
Seid dem Kindergarten von allen Erziehrinnen als "auffälliges Kind" bewertet. Ein Scheidungskind, das trotzdem in sehr geordneten Verhältnissen aufwächst, aber irgendwie war das für alle Pädagogen immer ein Grund. Beim Schultest war er für die Vorschule empfohlen worden, die hat er auch ein Jahr besucht und seid dem ist er extrem auffällig. Sprich zappelig, unkonzentriert usw.
Seine Lehrerin, die er seid der eirsten Klasse hat lässt kein gutes Haar an ihm und hat der Mutter gesagt, Robin sei Lernbehindert und das beste für ihn sei, er würde in eine entsprechende Schule kommen. Sie glaubte außerdem er habe ADS.
Den ersten Test auf ADS und hyperaktivität hat Robin mit den Worten: Das ist mir hier zu albern ich geh nach Hause selber abgebrochen.
Jetzt hat die Mutter auf das Drängen der Lehrerin einem zweiten Test zugestimmt. In der Klasse ist er bereits von einem Sonderschullehrer und einem Psychologen beobachtet worden, sie fanden ihn zwar auffällig aber er passte nicht in das "typische" Bild.
Gestern waren sie nun zur Auswertung des Testes mit der Lehrerin zu einem Gespräch bei der Psychologin. Ergebnis: Robin hat einen IQ von über 130. Er ist extrem Sprachbegabt. Deutsch hat er bei der Lehrerin die ihn auf der Sonderschule haben wollte....Dieser Lehrerin ist die Kinnlade bis auf den Schreibtisch gefallen und dann hat sie doch allen erntes behaupptet sie hätte sich das schon gedacht (!?)
Wie bei sehr vielen hochbeabten Menschen hat er allerdings Schwierigkeiten mit den alltäglichen Dingen des Lebens, daher der Verdacht, er sei zurückgeblieben.
Wir sind nun alle froh, das jetzt endlich eine Bestätigung da ist. Das er "anders" ist haben wir uns schon lange gedacht. Zum Beispiel habe ich letztes Jahr mal mit den beiden Jungs (Robin und meinem Lucas ) gekniffelt. Da waren sie noch im ersten Schuljahr. Wärend Lucas damals noch mühsam die Würfelaugen zusammenzählen mußte hatte Robin - ohne es zu eigentlich zu können - in o,nix die Augen auf dem Würfeln multipliziert. Ich hab seine Mama damals darauf angesprochen,weil ich das erstaunlich fand. Sie wußte das , und meinte da er eine nur ein Jahr ältere Schwester hat der er auch beim lernen zuhört und schaut hat er das halt schon mitbekommen.
Was mußte dieser kleine Kerl sich von seinen Lehrern nicht schon alles anhören - und kann sie IQ mäßig warscheinlich alle in die Tasche stecken.
Jetzt kann man nur hoffen, dass er nun richtig gefördert wird und an Pädagogen gerät die mit ihm umgehen können
Moni

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
Postfach Mein Postfach 
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia