Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

 
Umfrageteam
Schwangerschaft
Schwangerschaft
Themen, Tipps und Ratgeber für die Zeit bis zur Geburt Ihres Babys - viel Spaß beim Lesen!
Hier finden Sie alle Infos über die drei Trimester:
1. Trimester
2. Trimester
3. Trimester
1. Trimester
2. Trimester
3. Trimester
Vornamen
Vornamen
Welchen Namen geben wir dem Baby bloß ...? Hier können Sie 9.000 Vornamen finden - und auch unser Forum dazu.
Haben Sie Fragen ..?
Fragen an Dr. Bluni
Fragen rund um die
Schwangerschaft
beantwortet Ihnen
gern Dr. V. Bluni.
Unser Lexikon der Schwangerschaft
Schwangerschaftslexikon
In der Schwangerschaft tauchen viele
neue Begriffe auf. Von
A wie Amniozentese
bis Z wie Zervix.
Gesunde Ernährung
Schwangerschaft
Die richtige Ernährung in der Schwangerschaft ist viel leichter als man denkt und wichtig für Mama und Baby!
Beschwerden in der Schwangerschaft
Schwangerschaftslexikon
Was vielen Frauen in den neuen Monaten zu schaffen macht und viele Tipps, was Sie dagegen tun können.
 
 
 
Kleidung
 
Schwanger mit 35 plus ... Schwanger mit 35 plus ...
Geschrieben von mySmaland am 24.02.2017, 20:48 Uhr.

Erfolgsgeschichte gesucht : Baby nach sechs Fehlgeburten noch möglich?

Hallo,
nach der Geburt einer wunderbaren Tochter hatte ich während der letzten Jahre 6 Fehlgeburten. Alles, was abgeklärt werden kann, haben wir getan. Trotz dieser vielen Rückschläge habe ich (37) noch immer einen großen, zweiten Kinderwunsch. Wer kann mich mir mit einer Erfolgsgeschichte Mut machen?
LG Mira
 
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum

*4 Antworten:

Re: Erfolgsgeschichte gesucht : Baby nach sechs Fehlgeburten noch möglich?

Antwort von nel76, 11. SSW am 24.02.2017, 22:41 Uhr
 
Hallo Mira

Unglaublich was dir wiederfahren ist, einfach nir schrecklich.

Ich hatte zwar keine 6 FG's aber eine Totgeburt in der 15. SSW ( es wurde bei der Biopsie eine Chromosomenstörung festgestellt), anschlissend 1 MA und dann noch 2 FG. Mit 36 habe ich einen gesunden Jungen im 2013 geboren. 2015 wollten wir ein Geschwisterchen und die Tragödie nahm seinen Lauf. Ich kann in etwa erahnen wie du dich fühlst und welche Gedanken dir durch den Kopf schwirren. Ich bin mittlerweile 40, werde im April 41. Ich bin jetzt in der 11. SSW. Nach meiner letzten FG sagte mein Gyn zu mir, meine Eizellenqualität sei vermutlich nicht mehr gut, ich solle mich mit künstl. Befruchtung befassen. Ich war am Boden zerstört. Ich wusste von da an, dass ich von aussen keine Hilfe zu erwarten habe, sondern meinem Körper vertrauen muss. Mein Gefühl sagte mir, wir schaffen es. Ich war überzeugt davon. In Gedanken sagte ich mir, ich gebe uns noch 4 Versuche, wenn es dann nicht klappt, soll es einfach nicht sein. Naja und dann, nach einmonatiger Pause, wagten wir den ersten Versuch und es hat sofort geklappt. Bisher läuft alles gut. Ich hoffe es bleibt so.

Was sagt dir dein Gefühl? Glaubst du an Euch? Bist du überzeugt, dass es noch klappen kann? Bist du psychisch bereit, noch ein Paar Rückschläge zu verkraften? Wenn ja, dann stell dich auf alles ein und probiere es nochmal. Ich denke, dann lässt man irgendwie innerlich los und versucht nichts zu erzwingen. Ich glaube dann wird man lockerer. Vielleicht war es nur Zufall aber bei uns hat es so geklappt.

Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass es bei euch klappt und du endlich dein 2. Wunschkind bekommst!

LG
Nel
 

Re: Erfolgsgeschichte gesucht : Baby nach sechs Fehlgeburten noch möglich?

Antwort von Minion2015, -. SSW am 25.02.2017, 1:17 Uhr
 
Hallo, kurz meine Geschichte:

15.12.2004 Geburt unserer Tochter per KS (Geburtsstillstand)

15.9.2006 FG 10. Woche (Abortus ohne Fruchtanteile - Windei), Entwicklung der Fruchthöhle zu klein, Cürretage
1/2007 FG 6. Woche
11.6.2008 FG 7. Woche
29.5.2013 FG 13. Woche (Abortus Completus - Zwillinge), Entwicklung der Fruchthöhlen sehr unterschiedlich und viel zu klein
1.2.2014 FG 7. Woche (6+4)

9.10.2015 Geburt unserer zweiten Tochter per KS (nach misslungener Einleitung und Gefahr der Uterusruptur)

Nach der FG 2013 wurde eine Schilddrüsenunterfunktion diagnostiziert.
Ab ES Einnahme von Duphaston (Gelbkörperhormon), ab positivem SS-Test Einnahme von zusätzlich Aprednislon und Thrombo ASS (die Kombination dieser Medikamente werden erfolgreich in der KIWU eingesetzt).

Ich weiß genau wie es dir geht. Bei der ersten Geburt war ich 25, bei unserer zweiten Tochter 37. Nach der FG 2013 habe ich meine FÄ gewechselt. Ich habe mich bei der anderen nicht mehr wohl gefühlt. Sie meinte immer nur, dass dies halt eine Laune der Natur sei. Damit konnte und wollte ich mich nicht abfinden. Obendrein war der Kinderwunsch stärker als je zuvor.
Wir haben nicht aufgegeben. Es war oft sehr schwer.
Als ich das Herzchen unserer zweiten Tochter schlagen sah, wusste ich, dass alles gut geht. Irgendwie hatte ich immer eine Vorahnung.

Wie du siehst, es ist nicht unmöglich.
Ich wünsche dir, dass du den Mut hast, es nocheinmal zu versuchen. Gib die Hoffnung nicht auf. Am Ende wirst auch du belohnt werden. Und dann wird es umso schöner. Wir genießen die Kleine nun so sehr. Die beiden Mädels sind ein Herz und eine Seele und die Große schon ein Vorbild für die Kleine.

Alles Gute!!
Michaela mit 2 Mädels an der Hand und 6 ****** im Herzen
 

Re: Erfolgsgeschichte

Antwort von Windpferdchen am 27.02.2017, 17:33 Uhr
 
Ich kann Dir mit der Erfolgsgeschichte einer Mutter in unserer Krabbelgruppe Mut machen, die fast identisch mit Deiner ist: Ein gesundes Kind, fünf FGs, wieder ein gesundes Kind. Ob nun fünf oder sechs - es kann trotzdem auch nach einer FG-Serie noch einmal eine intakte Schwangerschaft kommen!

Habt Ihr die Ursachen mal klären lassen?

LG
 

Re: Erfolgsgeschichte

Antwort von Nashu am 27.02.2017, 18:17 Uhr
 
Hallo,

Ich stöbere hier mal hin und wieder rum und denke ich habe eine Erfolgsgeschichte die dir Mut machen könnte.

Meine Schwägerin hatte nach der Geburt ihres Sohnes 8FGs bis sie 10Jahre später ein gesundes Kind zur Welt brachte. 2FGs und 3 Jahre später bekam sie noch ein Kind.

Danach folgten noch 5/6 Fgs bis sie beschloss alles hin zu schmeissen, immerhin war sie 44. Kurz nachdem sie alle Babysachen verschenkt hatte wurde sie SS und bekam ein gesundes Baby.Das Kleine wird jetzt 2 und meine Schwägerin ist mit 47 Jahren in der 9.SsW.

Ich denke es lohnt sich nicht auf zu geben vielleicht wird man mit einem kleinen Wunder belohnt,auch wenn es auf sich warten lässt.

Ich wünsche dir ganz viel Glück dass es doch noch klappt.

Lg Nashu
Schwangerschaftsnewsletter
    Die letzten 10 Beiträge im Forum Schwanger mit 35 plus ...  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2017 USMedia