Rund ums Baby
Kinderwunsch
Schwangerschaft
Baby und Kleinkind
Kindergarten
Grundschule
  Gesundheit aktuell
  Tipps aktuell
  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Suche / biete
Vornamen
Geburt
Babypflege
Hebammentipps
Stillen
Ernährung Baby
Kinderernährung
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Vorsorge
Entwicklung
Allergien
Neurodermitis
Impfen
Mein Haushalt
Finanzen
Familie
Reisen
Spielen
Fotos
Gewinnspiele
Rezepte
Infos und Proben
E-Cards
 
Postfach
 
 
 
Rund um die Erziehung Rund um die Erziehung
Geschrieben von MadamePompadour am 28.09.2011, 11:04 Uhr.

Kind nimmt ständig meine Sachen....

Meine Tochter 8 Jahre alt macht mich derzeit sooo sauer.

Sie schminkte sich mit meinen Sachen, die im Badezimmer natürlich parat liegen. Sah ja witzig aus... aber ich bat sie mich bitte vorher zu fragen bevor sie sich einfach bedient.

Tage später stibitzt sie mein Parfüm und versuchte es umzufüllen. O.k. jetzt dann schon a bisserl ärgerlich gewesen und geschimpft und sie gebeten meine Sache doch bitte sein zu lassen. Wenn dann vorher fragen.

"Ja, o.k. Mama. Entschuldigung".

Weiter später,...
Die Suche nach meinem MP3 Player blieb erfolglos. Auf mein Nachfragen, befand sich dieser dann in ihrem Rucksack.


Also, ab diesem Zeitpunkt war ich echt sichtlich genervt. Habe nochmals deutlich gemacht, dass dies so nicht ginge. Ich enttäuscht bin, dass sie es immer noch nicht begriffen hat, dass das MEIN Eigentum ist u. ich vorher gefragt werden möchte.

Meine Güte, wenn sie einen haben möchte... kein Problem. Weihnachten kommt.... notfalls Taschengeld sparen. Bin die letzte die Dagegen wäre...

Das nächste mal war es dann meine Armbanduhr
Sie hatte sie für die Schule an. Wohlgemerkt, sie hat selbst eine!
Sie war nicht teuer, aber ihr wisst sicherlich um was es mir geht...
Glas war dann letztendlich zerkratzt.
Als Strafe behielt ich für die Woche das Taschengeld ein.
Gleiches predigen u. zurechtweisen wie immer.
Machte auch deutlich, dass ich jetzt schon absolut keine Lust mehr habe ihren Geburtstag nachzufeiern, weil sie einfach macht wie sie es will.

Gestern Abend dann... Bettgehzeit...
nochmals jeder auf die Toilette...
beschwerte sich meine andere Tochter, dass das Bad schon ewig blockiert sei.
Ging also hin u. Tochter (8) meinte, sie bräuchte eben solange. Danach ging die Badezimmertür auf und es roch übelst nach Nagellackentferner.
Sie wollte ihre Fingernägel noch schnell ablackieren. O.k.
Sagte ihr, dass das doch um die Uhrzeit nicht mehr sein hätte müssen und da ich ihr gerne geholfen hätte, da wie nicht anders zu erwarten, nun die halbvolle Flasche Nagellackentferner nun fast leer ist.

Heute morgen putze ich das Bad - wischte raus u. da denke ich mir doch, was dass da am Boden sei.
Nagellack!!! Ich dachte ich Fall vom Glauben ab!
Lauter Nagellacktupfer und -spritzer.
Das Badezimmerregal auch voll. Jetzt war mir auch klar, warum das Gestern alles so extrem gestunken hat.
Auffallen konnte mir das gestern Abend nicht wirklich mehr, da es ein relativ heller Lack ist. Dieser ist übrigens so gut wie leer, obwohl ich ihn erst vor 3 Wochen gekauft habe!

Das sind jetzt nur von mir ausgewählte Sachen.
Bei Kleinigkeiten ist es genauso. Sie nimmt meine Schreibutensilien, legt sie nicht mehr zurück... sie bedient sich an meinem Handy liest meine sms... etc.
Ich versteh das nicht, denn SO lebt keiner von uns. Keine Ahnung warum sie da so eine Eigenart hat *aufschnauf*

So. Ich bin sooooo sauer.
Und ehrlich - ich habe keinen Bock auf die nachfeierei ihres Geburtstags.
Jetzt wirklich nimmer.
ohh man

Ratschläge?

Hier sind unsere Treffpunkte Treffpunkte
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum


*14 Antworten:

Re: Kind nimmt ständig meine Sachen....

Antwort von anbin39 am 28.09.2011, 11:24 Uhr
 
Appelliere an ihre Vernunft. Wie sie sich umgekehrt fühlt, wenn Du ihre Sachen ungefragt benutzt. Sag ihr, daß Du ihr nicht vertrauen kannst wenn sie ungefragt Sachen nimmt. Daß Vertrauen aber wichtig ist. Daß es Grenzen gibt die sie beachten muß (Handy).
Aber reflektiere und überlege ob sie manche Verhaltensweisen vorgelebt bekommt. Ihr Verhalten hat einen Grund.
Laß sie heute das Bad saubermachen.
Wie gehst Du sonst mit ihr um? Liebevoll? Lobst Du sie? Respektierst Du ihre Sichtweisen und Charakterzüge?
Die Feier als Druckmittel zu nehmen ist nicht fair.

 

Re: Kind nimmt ständig meine Sachen....

Antwort von Hase67 am 28.09.2011, 11:54 Uhr
 
Hi,

mit Predigen und Zurechtweisen wirst du nicht viel erreichen, fürchte ich. Als meine Tochter letztes Jahr anfing zu realisieren, dass sich einige ihrer Schulfreundinnen schminken, hat sie sich auch erst mal an meinen Schminksachen bedient - grundsätzlich habe ich damit kein Problem, aber ich will z. B. keine Wimperntusche gemeinsam benutzen und natürlich auch keine abgebrochenen Lippenstifte oder Nagellackflecken auf dem Waschbeckenrand. Ich habe ihr gesagt, dass ich von ihr erwarte, dass sie mich fragt, wenn sie etwas von mir nehmen möchte, und dass sie alles nach Benutzung wieder zurückbringt und in einem ordentlichen Zustand hinterlässt. Was dabei "ordentlich" ist, definiere ich, weil es meine Sachen und mein Bad sind (die Kinder haben ein eigenes eine Etage tiefer). Gemosert hat sie aber schon, weil sie mein Sauberkeits- und Ordnungslevel ´"übertrieben" findet.

Wichtig war mir, dass ich meine Grenze klar mache und von ihr verlange, dass sie das respektiert. Wenn das nicht geht, dann muss sie sich eben von ihrem Taschengeld entsprechende Sachen kaufen oder sich etwas zu Weihnachten oder zum Geburtstag wünschen. Taschengeldentzug oder das Streichen einer Feier, weil man sauer ist, finde ich nicht gut - das hat eher den Charakter von Rache. Sauer sein ja, es zeigen auch - aber eben konsequent reagieren. Wird eine Armbanduhr von ihr verkratzt zurückgebracht, zahlt sie zumindest einen Teil der Reparatur.

Was das Lesen von Handy-SMS angeht, sag ihr einfach, dass du das als Einmischung empfindest und sie sicher auch nicht will, dass du ihr Zimmer durchwühlst, ihre Telefonate mit Freundinnen mithörst oder dich immer dazusetzt, wenn sie mit Freundinnen etwas beredet.

Sie muss einfach lernen, dass du nicht nur ein Muttertier, sondern auch eine Person mit eigenen Grenzen und Bedürfnissen bist.

LG

Nicole

 

Re: Kind nimmt ständig meine Sachen....

Antwort von MadamePompadour am 28.09.2011, 12:45 Uhr
 
"Wie gehst Du sonst mit ihr um? Liebevoll? Lobst Du sie? Respektierst Du ihre Sichtweisen und Charakterzüge?"

Vielleicht war ich die Jahre zu gut mit ihr.
All das was du aufgezählt hast habe ich immer getan. Auch viel zu viel durchgehen lassen.
Vielleicht habe ich sie zu sehr verhätschelt.
Das predigte mir mein Mann immer.

Hmmm

 

Re: Kind nimmt ständig meine Sachen....

Antwort von MadamePompadour am 28.09.2011, 12:55 Uhr
 
Ach ich habe schon sooo viel erzählt, erklärt, erläutert.

Lass ich sie kurz im Auto sitzen, damit ich kurz zum Bäcker rein kann um Brot zu kaufen...
zack zarapp, hat sie mein Handy wieder in der Hand und sich schnell aus der Tasche geholt.

Im übrigen, sie geht an die Decke wenn ihre Schwester sich lediglich mal kurz im Federmäppchen vergreift und versehentlich ihren Radiergummit in der Hand hat. (Machen meist am Küchentisch zusammen Hausaufgaben)
Also ganz klar, ihre Sachen hat keiner zu nehmen.

Da sie das weiß, dass es umgekehrt genauso sein sollte oder eben vorher gefragt werden muss, macht sie es heimlich...
wird schon keiner merken.

Glaube ich war paar Jährchen zuvor zu inkonsequent.

 

Re: Kind nimmt ständig meine Sachen....

Antwort von Hase67 am 28.09.2011, 13:19 Uhr
 
Hi,

vielleicht erklärst und erläuterst du zu viel? Wenn du sagst, sie geht an die Decke, wenn jemand etwas von ihr nimmt, sendet und empfängt sie vielleicht auf anderen emotionalen Kanälen als du? Ich glaube, wenn ich das mit dem "Handy aus der Tasche kramen" mitkriegen würde, obwohl ich ihr das vorher deutlich gesagt habe, wäre ich ziemlich stinkig - und das würde meine Tochter mir auch anmerken.

Von wegen "ein paar Jährchen zu inkonsequent" - ich bin ja der Meinung, dass Beziehungen zwischen Menschen "plastisch" sind, das heißt, sie verändern sich ständig, und man muss auch als Eltern nicht vermeintliche Erziehungsfehler in der Vergangenheit jahrelang büßen. JETZT klappt es nicht, dass sie deine Grenzen achtet, und JETZT musst du versuchen, ihr das klar zu vermitteln - vielleicht mal nicht mit einem "Och Mensch, du weißt doch genau, dass du das nicht sollst" sondern mit "Verdammt, sag mal, willst du nicht verstehen, dass es mir damit ernst ist? Wie soll ich dir das klar machen, damit ich mich auf dich verlassen kann? Mich enttäuscht dein Verhalten ziemlich!"

Wenn es ihr dann IMMER noch egal wäre, dann kannst du immer noch "schwerere Geschütze" auffahren und ihr sagen, dass du von ihrem Verhalten in der letzten Zeit allgemein so enttäuscht bist, dass du gar keine Lust auf die Nachfeier hast.

LG

Nicole

 

Re: Kind nimmt ständig meine Sachen....

Antwort von anbin39 am 28.09.2011, 13:42 Uhr
 
Zu gut im Sinne von: Alles durchgehen lassen und der Prinzessin nachgeben wenn sie meckert?
Sie hat Charakterzüge angenommen die Du ausbügeln mußt. Aber nicht zu streng und/oder übers Ziel hinausschießen (Geburtstagsfeier verbieten). Das hilft nämlich nicht. Im Gegenteil.
Was Liebe, Zuneigung und Respekt angeht kann man ein Kind nicht verhätscheln.

 

Re: Kind nimmt ständig meine Sachen....

Antwort von Birgit67 am 28.09.2011, 14:31 Uhr
 
was ich jetzt so mitlese: Ja Du hast Deiner Tochter viel zu wenig Grenzen aufgezeigt in jüngeren Jahren und Kinder brauchen ihre Grenzen damit sie sich zu Erwachsenen entwickeln können die kompetent und sozial sind.

Es wird sicherlich sehr sehr schwer und nicht von heut auf morgen erreichbar sein - aber es wird Zeit dass sie lernt mit den Konsequenzen ihrer Handlungen zu leben.

Nimmt sie was von Dir weg dann schieb es an einen Ort wo sie es nicht finden kann - lass keinen Nagellack u.ä. mehr in Reichweite rumstehen - wenn es sein muss schließ es weg in einen Schrank.

Lass sie sich beteiligen wenn sie was extrem beschmutzt oder kaputt macht - auch mein Sohn musste schon anteilig seine Brille bezahlen nachdem er seine ursprüngliche vor lauter rumgefummle am Gestell im Meer versenkt hat nachdem sie gerade mal 2 Wochen alt war - er musste anteilig d.h. das was die neue Brille mehr kostete als die Alte weil es das Modell nicht mehr gab draufzahlen von seinem Sparkonto.

Sprich mit Deiner Tochter in einem ernsten Ton - mach nicht zu viele Vorhaltungen und nicht zu viele Erklärungen - denn da nimmt sie dich nicht ernst und schaltet eh nach dem 2. Wort ab.

Ansage machen und Handeln - es wird mit geschrei gehen aber anderst geht es nicht - wen sie das Handy nicht in Ruhe lassen kann muss sie mit gehen zum einkaufen und fertig ohne wenn und aber ansonsten nimm alles mit was sie nicht anfassen soll und lege Kindersicherungen ein wo es nur irgend geht.

Du bist die Mutter sie ist das Kind - das sollte sie wieder lernen denn wenn jetzt keine normalen klaren Grenzen geschaffen werden wird die kommende Pubertät extrem Nervenaufreibend für Dich.

Ich verwöhne meine Jungs auch von vorne bis hinten - aber sie haben ihre Grenzen wissen wie weit sie gehen dürfen und fragen nach wie vor bei Dingen ob sie es dürfen wenn die Regeln und Richtlinien die wir aufgestellt haben nicht greifen - sei es ob sie Fernsehen schauen dürfen oder auser der Reihe Nintendo d.h. Dinge die sie durchaus selber entscheiden können uns trotz allem haben sie ihren freien Bereich wo sie selber entscheiden können was sie wie machen und auch mit den Ergebnissen leben müssen - ach ja sie sind 11 und 14 Jahre.

Gruß Birgit

 

Zwei Ideen!

Antwort von blessed2011 am 28.09.2011, 14:40 Uhr
 
Wenn du es ganz krass willst, tituliere das benutzen als Diebstahl, lass sie die benutzten Sachen behalten (ja, meinetwegen auch die Uhr) aber dafür muss sie den Betrag zahlen, den die Sachen DICH gekostet haben.

Nagellack benutzt: ok, ist deiner, gib mir 3 Euro.

Natürlich musst du dieses Prinzip vorher erklären.

Ansonsten mach mal was paradoxes: lad dir eine DEINER erwachsenen Freundinnen ein, während deine Tochter dabei ist Dann geht deine Freundin in das Zimmer deiner Tochter (ungefragt) und bedient sich und bentzt mal dies mal jenes. Ach die CD gefällt mir, die nehm ich mal mit. Ach, das ist ein Interessantes Buch (blättern), Stifte, Materialien, Kleidung etc.
Deine Freundin muss alles kommentieren, was sie tut, aber NICHT auf deine Tochter eingehen, falls sie protestiert oder fragt was das soll.
Dann verlässt die Freundin den Raum (mit einer prall gefüllten Handtasche

Wenn deine Tochter dann mal kommt und fragt was das soll, ist das der Anlass zum gespräch: du machst es genauso. Wie ging es dir als meine Freundin das gemacht hat? Hast du dich geärgert? War das blöd, als sie nicht aufgehört hat, als du sie darum batest? etc.


LG Karina

 

Bloß nicht

Antwort von anbin39 am 28.09.2011, 15:41 Uhr
 
Das mit der Freundin ist kindischer Quatsch. Ich als außenstehender Elternteil würde so eine Aktion niemals mitmachen.
Besser soll die Schwester reingehen und sich etwas nehmen. Mutter steht vor der Tür. Wenn das Kind zur Decke geht, reingehen und sagen: "Jetzt weißt Du wie man sich fühlt, wenn einem Sachen einfach weggenommen werden. Ich fühl mich genauso wie Du, wenn Du Dir meine Sachen unter den Nagel reißt". Und das Ganze noch kurz besprechen. Kindern die wenig Empathie zeigen, muß das beibringen. Ein Kind kann Empathie erlernen.
Konsequenzen erfahren: Nagellack ist alle, sie muß ihn bezahlen.
Kann es sein, daß sie nie richtig den Umgang mit Geld gelernt hat?

 

Re: Bloß nicht

Antwort von D.G.31 am 28.09.2011, 19:15 Uhr
 
Das sind genauso tolle Tipps wie wenn dich einer
Haut oder beißt mach es zurück. Finde wenn du
Das selbe machst wie sie, machst du dich unglaub
Würdig.

 

@anbin39

Antwort von MadamePompadour am 28.09.2011, 19:49 Uhr
 
Nunja, sie hatte schon immer so eine lockere, unbeschwerte Art.
Sie traute sich auch schon immer alles zu. Hatte nie Berührungsängste auch andren Leuten gegenüber nicht.
Während meine andere Tochter das totale Gegenteil ist. Schüchtern u. zurückhaltend.

Umgang mit Geld?
Seit der 1. Klasse bekommt sie Taschengeld. Früher 1,50 €. Jetzt, da sie in die dritte Klasse nun geht, habe ich es auf 2 Euro wöchentl. erhöht.

Ich bin da in dieser Hinsicht meist genau. Wenn sie kleine Wünsche hat, wie z.b. diese Kinderzeitungen kaufen, muss sie das von ihrem Geld bezahlen. Ebenso wie Süssigkeiten die sie jetzt will, ich aber so nicht im Haus habe. Oder diverse Kleinigkeiten wie Stickers, etc.

Das ist bei uns Glasklar geregelt u. akzeptiert. Taschengeld gibt es bei uns Freitags. Bin ich jedoch mal Donnerstag mit ihr unterwegs und sie sieht etwas was sie sich kaufen möchte, habe ich nachgegeben u. ihr bereits Do schon Taschengeld gegben. Aber auch nur, wenn ich wusste, dass ich in dieser Woche nicht mehr hier her kommen würde.

Ist doch nicht verkehrt oder?

Habe nochmals mit ihr gesprochen. Jetzt sieht sie es natürlich ein u. weiß ja, dass man das nicht macht.

Bin mal gespannt wie lange das hält.

Sie ist eben manchmal so unbedacht

 

Re: @anbin39

Antwort von anbin39 am 28.09.2011, 20:09 Uhr
 
Sie lernt einen guten Umgang mit Geld, das ist einwandfrei!
Und daß sie es einsieht, ist ein Schritt in die richtige Richtung. Mein Kind (fast 9) hat manchmal auch "hirnfreie" Anwandlungen, die zum Glück nicht oft vorkommen
Geschwisterkinder sind oft sehr unterschiedlich. Klar, sie wollen sich abgrenzen. Zeigen, daß sie Individuen sind. Eins ist schüchtern, das andere extrem offen. Das eine ist rational, das andere emotional.

 

Re: Kind nimmt ständig meine Sachen....

Antwort von Katrin-Japan am 29.09.2011, 7:01 Uhr
 
Ich glaube Maedels sind da so.
Meine Beiden haben zwar nicht so zeitig damit angefangen, dafuer machen sie es jetzt immer noch, dass sie sich ohne zu fragen an meinen Klamotten bedienen. Und das wenigste, an dem sie einmal Interesse gefunden haben findet von selber wieder den Weg in meinen Kleiderschrank zurueck.
Auf der einen Seite nervt das natuerlich maechtig. Aber auf der anderen Seite bin ich froh, dass sie meine Klamotten und meinen Stil anerkenen und nicht fuer un-cool halten.
Ich selber haette mich - als ich in deren Alter war, naemlich 15 und 16 - mit Haenden und Fuessen gewehrt, wenn jemand auf die Idee gekommen waere, dass ich in den KLAMOTTEN VON MEINER MUTTER rumrennen soll. NIEMALS !!!

 

Re: Kind nimmt ständig meine Sachen....

Antwort von vallie am 29.09.2011, 8:51 Uhr
 
schließe mich katrin an.
ich könnte meine tochter mindestens einmal wöchentlich würgen, weil ich irgendwas suchen muß. meine haarbürste, meine leggins, das nähkästchen....
würde sie allerdings an mein handy gehen, wär der teufel los. DAS hat sie verstanden. ist mit 11 natürlich noch etwas früh, da hat man noch nicht soviele geheimnisse.

ich predige und predige auch immer. so habe ich ihr einen eigenen fön gekauft, der auch nie den weg zurück fand. schminksachen benutze ich wenig, scheinen auch keinen anklang gefunden zu haben.
ich denke, man sollte einen kompromiss finden und sich arrangieren. selbst habe ich auch oft die schminksachen meiner mutter genommen, klamotten nie.

Ähnliche FragenÄhnliche Beiträge im Forum Rund um die Erziehung:

wie schaffe ich, dass mein Kind Medikamente nimmt

Hallo, meine Tochter (3) ist zur Zeit öfter mal krank, meistens nur Schnupfen mit Ohrenschmerzen (keine Mittelohrentzündung!). Gegen die Ohrenschmerzen helfen abends nur Schmerzmittel - ich schaffe es aber kaum, dass sie das Zeug nimmt. Zäpfchen fällt flach, lässt sie sich ...

Alexxandra   20.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   nimmt, Kind
 

7-jähriger nimmt heimlich Süßes

Hallo, unser 7-jähriger nimmt immer wieder heimlich Süßes und bunkert sich dies in seinem Zimmer. Immer wieder erkläre ich, dass er doch fragen solle, was er auch mal macht, aber das reicht ihm anscheinend nicht. Die Süßigkeiten verstecke ich mittlerweile schon an anderen ...

juniornasi   09.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   nimmt
 

nimmt immer noch alles in den mun 5 jahre

huhu habe da ein Problem mit meiner tochter, sie ist 5 jahre alt und soll nächstes jahr zur schule. Das Problem ist das sie noch vieles in den mund nimmt drauf kaut oder sonstiges und vieles zerlegt. Deswegen scheide zb viele geschenke zu weihnachten wie playmobil aus da ...

Stubenzicke03   09.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   nimmt
    Die letzten 10 Beiträge im Forum Rund um die Erziehung  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia