Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von sterntaler am 03.01.2004, 15:14 Uhrzurück

@tinai,.. zum beitrag wg kinderbetreuung , bildung etc....

hallo und erst einmal alles gute in 2004!

ich habe in der letzten zeit nur noch sehr kurzzeitig ins akutell reingeblickt und somit auch deine postings erst eben ausgiebig gelesen.

(tinai):"Ich schreibe doch, dass gerade die Kinder aus sozial schwachen Familien abgemeldet werden, weil die Eltern das Geld dafür nicht bezahlen möchten (hier in Stuttgart inzwischen 60 Euro für einen schlichten Kindergartenplatz je Monat), zumal die Mütter meist zu Hause sind und den Platz nicht "brauchen".
Das sind die wirklich benachteiligten!!!! Diese Kinder haben kaum noch Chancen auf eine gute Schulausbildung, weil sie oft bei Schuleintritt nicht richtig Deutsch können!"

sei mir bitte nicht böse, aber das ist unfug!
zum einen,...hier oben im norden zahlt man mittlerweile für einen normalen kindergartenplatz OHNE essen! 140€(!) also über das doppelte!!!!einen kindergartentagesplatz kostet zwischen 260 und 300€! das sind bzw waren 600DM pro kind!
soviel muß man zuerst einmal verdienen!! >:o(
da sind die leute mit kindern im süden fast noch super dran!?

soviel mir bekannt ist, bekommen sozialschwache bzw sozialhilfeempfänger den kindergartenbetrag bezuschußt bzw voll finanziert ob JA oder SoziAmt, kommt auf das jeweilige bundesland an!
warum diese familien leztendlich ihre kinder also abmelden, so meine ganz persönliche auffassung, hat wohl demnach einen ganz anderen hintergrund! ich nenne es vornehm ausgedrückt bequemlichkeit,...es ist ja NÙR der kindergarten, da verpaßt er/sie/es eh nicht soooooo viel im leben!!!! >:O(((((

ich kann dir nur aus eigener erfahrung berichten, dass arbeitssuchende ae-frau/mann nur ein anrecht auf arbeitslosengeld/hilfe haben, wenn sie einen geeigneten "unterbringungsort" für die sprößlinge aufweisen können, und diesen auch noch selbst aus eigenen kräften finanzieren müssen! warum sollte also nicht auch so bei sozialhilfeempfängern verfahren werden?

was die bildung z.b.sprache unserer kinder betrifft,....nunja, sei mal ganz ehrlich, wieviele "deutschsprachige" kinder also einheimische haben mehr als ein buch zu hause und nehmen dieses dann auch noch regelmäßig zur hand? ;o)
oder noch besser,....wieviele erwachsene sind in dieser hinsicht noch für die kinder vorbilder?? wieviele von denen lesen selbst regelmäßig ein buch??? abgesehen von den klatschkläpperzeitschriften! ;o)))
wieviele kleinkinder bekommen noch bücher und bilderbücher zu hause vorgelesen??
da fällt mir der komische aber sehr auf den punkt bringende satz ein,...."der hang zum zweitbuch ist wieder voll trendy!!" ;o))

und wie redet man denn selbst noch mit den eigenen kindern????
mir ist es in den letzten berufsjahren immer wieder in den abholsitutationen sehr bewußt geworden, wie kinder nach IHREM tag befragt werden. ich kann mich an eine situation erinnern, bei der mir die haare zu berge standen.

"mutter:komm! Mach! Muß heim!
Kind: *stöhn*
mutter: hopp! anziehen! Mach!
kind reicht stolz gemaltes bild entgegen. mutter nimmt ohne jegliches interesse bild entgegen knickt es und steckt es unter geldbörse und schlüsselbund. genervt mahnt mutter kind wieder. etc...kein guten tag, keine liebe begrüßung, kein auf wiedersehen! na prima,...weiter so!!! (:o(

und tianai, was das schlimme an diesem beispiel ist und war,....es war und ist keine ausnahmesituation, sondern mittlerweile zur normalität geworden!(:o(
so lernen die kinder nie im leben ganze sätze, wenn es schon beim abholen sooo ausschaut! >:o((

ich denke bildung beginnt nicht nur im kindergarten und geht in der schule weiter, sondern sie fängt im elternhaus bereits an und wird durch die anderen institutionen geformt und gefördert!

in diesem sinne
LG
sterntaler

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten