Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von JoVi66 am 26.09.2005, 14:46 Uhrzurück

@schwoba, mal ein Fallbeispiel und eine Antwort:

Schwoba:
.....“Hinweis 1 :
Jeder Pilot, Schaffner, Busfahrer etc. ist für Leben verantwortlich - ÄRTZE NICHT !
Wenn sie verantwortlich wären, müssten sie auch die Verantwortung übernehmen, machen sie aber nicht ! Sie treffen höchstens Entscheidungen die mit dem Leben zu tun haben oder auch nicht !....

Für dich mal ein konkretes Fallbeispiel, quasi aus dem Leben gegriffen:

Ich habe sechs Jahre Medizin studiert und mir in den Sem. Ferien ( obwohl gerade dieses Studium sehr Praktikums und lernintensiv ist) Geld dazu verdienen müssen. Geregnet hat es die Kohle nie. Anschließend sechseinhalb Jahre Dämmerzustand als Assistenzarzt in einer Großklinik ( verdient hat nur der Chef) anschl. Facharzt Urologie. Dann Angebot für 1,3 Mio€ in eine Praxis einzusteigen! Da ich kein Kind aus einem „Arzthaushalt mit Mörderkohle“ bin hatte ich auch in den 12 Jahren Schufterei ganz bestimmt nicht annähernd 5% des geforderten „ Einstiegspreises“ zusammen und habe der Medizin erfolgreich den Rücken gekehrt. Ich habe mich zu jeder Zeit für meine Patienten und deren Überleben (sofern eine reelle Chance gegeben war auch operativ) eingesetzt. Und VERANTWORTLICH gefühlt. Weil deine Frau Abrechnungen für Ärzte macht bist du noch lange nicht ein „Informierter“.

Weißt du eigentlich wie plakativ und polemisch du werden kannst? Du stellst dich hin und jubelst der geneigten Leserschaft ein Bsp. Aus der Familie unter::....“
habe letztes Jahr ähnliche Erfahrungen gemacht mit meiner Oma. Sie hatte Kieferkrebs und die OP wurde 2x !!!! verschoben, weil an einer Kranken mit 78 Jahren doch andere Prioritätsmaßstäbe gelegt werden als an einer 20jährigen. Dann waren die Wucherungen so ausgeprägt das das halbe Gesicht wegoperiert wurde und sie 5 Monate später verstarb..........

a) wieso ist die OP 2 Mal verschoben worden? Vielleicht haben Voruntersuchung eine Verschiebung notwendig gemacht?
b) b) in der Tat wachst ein Karzinom ( abhängig von vielen Faktoren Schneller oder langsamer. Weißt du welches Ca bei deiner Großmutter vorlag? Wie eilig die OP war?
c) Woher möchtest du wissen ob die „Wucherung nicht schon bei der 1. Diagnose so weit fortgeschritten war, das eine relevante Überlebensspanne gar nicht mehr gegeben war?
d) Könnte noch zig Gründe ins Feld führen.
Große Worte, einfach in den Raum gestellt. Auf die Einzelheiten verzichtest du (aus Platzgründen vermutlich, da auch dir wohl nicht entgangen ist, das ein konkreter Medizinischer Fall und der betroffene Mensch dahinter in einem „Aktuell-Forum sowieso nur ungenügend abgehandelt werden kann.

Auf deine Antwort von unten (@JoVi66).

.......Unsere Gesellschaft, die Wissenschaft und Forschung und die Justiz muß lernen damit umzugehen ohne nur niedrige Instinkte zu befriedigen und "Recht" zu sprechen....

Große Worte Schwoba, hast du einen Lsg-Vorschlag, wohl kaum. Dieser Satz erinnert mich entweder an Politische Ansprachen, Polemik ohne Richtungsweisung oder an das „Wort zum Sonntag“

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten