Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Rio am 25.01.2006, 9:01 Uhrzurück

nochmal wg. Alg2-Umzug v.a. emmaj

Hallo,

seltsam, kaum hat jemand eine Frage bezüglich Alg2, kommen doch prompt jedes mal die gleichen Vorwürfe in Richtung "Schmarotzer".


Ich finde das sehr diskriminierend.
In dem konkreten Fall waren die Menschen sehr wohl jahrzehntelang berufstätig, allerdings selbstständig, von daher fiel Alg1 flach. Wenn man 40 ist und seit 19 gearbeitet hat, würde ich das durchaus als jahrzehntelang bezeichnen.

Dann saß der Ehemann einem Betrüger auf: alles gerichtlich bestätigt, es gibt ein Urteil, es gibt Titel, etc. Nur Geld gibt es bei dem Schädiger keines zu holen.

Dann gibt es in der Familie noch ein krankgewordenes Kind, welches keine PKV nimmt und auch keine Gesetzliche auf freiwilliger Basis (im Falle einer Selbstständigkeit).

Und schon hängt man ganz blöd da.

Diese Familie wohnt nicht in einer Luxusvilla. Auch nicht in einer besonders schönen Gegend. Ganz normale deutsche Kleinstadt.
Die alternative Stadt B wäre eine Großstadt. Dort sind die Mieten natürlich nicht per se billiger, aber es gibt dort heruntergekommene Viertel (Trabantenvorstadt), die ich hier mal als "asozial bis kriminell" bezeichne, damit man sich ein Bild machen kann.

Dorthin soll die Familie nun ziehen. Abgesehen davon, dass da keiner gerne hinzieht fiele dadurch die Betreuungsmöglichkeit durch die Oma flach, was wiederum nicht gerade hilfreich bei der Arbeitsplatzsuche ist.
Zusatzlich die schon erwähnten Schul- und Kigawechsel. Der Wegfall des gesamten sozialen Umfeldes (Freundeskreis, Oma, weitere Verwandtschaft) der Kinder, was natürlich gerade bei dem erkrankten Kind doppelt problematisch ist.

Und dann kommen so Leute wie emmaj mit ihrer Polemik von den ach so anspruchsvollen Nicht-Erwerbstätigen.

Es ko.. mich echt an, dass bei wirklich JEDEM Posting über dieses Thema die Stammtischparolen und RTL2-Weisheiten ausgepackt werden.

Manche Menschen haben wirklich keinerlei Ahnung, wie schnell das gehen kann, dass man in eine Situation kommt, in der man auf die Solidargemeinschaft angewiesen ist.
Aber Solidarität ist ja heutzutage sowieso out.

Viele Grüsse,
Rio

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten