Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Ralph am 12.07.2004, 18:37 Uhrzurück

Mal ganz provokativ gesagt... (und auch mal eine neuen Thread)...

An alle Mehrarbeitbefürworter und "man soll doch nicht so heulen...":

Ich drehe den Spieß jetzt einfach mal um: Wer so viel arbeitet, hat es sich doch auch ausgesucht, also, der soll dann auch nicht krakeelen, daß er keine Zeit mehr zum Einkaufen findet... (etwas krass formuliert, ich weiß, aber im gegenzug gab es auch schon recht rustikale Thesen... *gg*).

Und Mobilität... in Maßen ist das ok, aber was einige hier fordern, bis hin zur europaweiten Mobilitätsbereitschaft... hallo, geht`s noch? >:o(( Traurig, traurig, wenn Bodenständigkeit hier als negative Eigenschaft abgestempelzt werden sollte.

Wir sind doch alle Menschen, mit ganz unterschiedlichen Eigenschaften. Ich z.B. bin bodenständig, kann mir nicht vorstellen, aus meiner Stadt wegzuziehen. Das lasse ich mir nicht vorwerfen. Ich bin nun mal kein Globetrotter und deshalb als Globalplayer-Manager ebensowenig geeignet wie als Diplomat.
Dafür gibt es andererseits Menschen, die immer irgendwie auf der Durchreise sind, Globetrotter, vielleicht auch sehr neugierige und wißbegierige Menschen, denen nichts mehr zuwider ist, als länger als 2-3 Jahre an einem Fleck zu bleiben. auch diese menschen sind in ihrer Eigenschaft genauso wertvoll.

Unsere Welt wird immer turbulenter, nicht besser. Warum haben wir heutzutage soviele Probleme mit Kindern, Jugendlichen und zunehmend immer mehr Erwachsenen. Warum bewundern wir jüngeren manchmal insgeheim die Gelassenheit der Großvätergeneration? Warum können sich Eltern z.T. immer weniger um ihre Kinder kümmern, warum haben wir immer mehr Zappelphilippe unter uns, Depressionen, psychosomatische Erkrankungen?
Weil wir uns immer mehr aufgeben und uns einreden lassen, nur so könne die Wirtschaft überleben. Ja, die Argumente von marit und auch Moneypenny klingen überzeugend, aber sie dienen nur dem Unternehmen, damit irgendwo auf der Welt irgendwelche Maschinen günstiger und vor allem rund um die Uhr laufen können.
Der Mensch bleibt aber auf der Strecke. Vor 50 Jahren haben die menschen auch mehr gearbeitet, trotzdem gab es aber ganz klare Grenzen, auch bei den Öffnungszeiten. Verhungert ist niemand, und die Kinder waren ausgeglichener.
Offensichtlich halten manche hier Sozialbindungen für völlig irrelevant, denn sonst könnte diese radikale Forderung nach hemmungsloser Mobilität ja nicht so vehement vertreten werden! Aber genau das halte ich für verhängnisvoll. Bindungen, insbesondere Sozialbindungen, sind ungemein wichtig, auch und insbesondere für Kinder.

Ich lasse mir auch nicht einreden, daß ein begründetes Interesse daran besteht, bis abends 21 Uhr einkaufen zu können, und das auch am Wochenende. Wer niemals in der Woche Zeit hat zum Einkaufen, der sollte nicht nach noch mehr Einkaufsmöglichkeiten am späten Abend und frühmorgens schreien, sondern ernsthaft sich selbst mal kritisch fragen, wer um Himmels willen eigentlich nicht mehr alle Tassen im Schrank hat: Die murrende Verkäuferin, oder der Workaholic? ;-)

Zusammenfassend möchte ich einfach nur noch einmal betonen: ICH arbeite, um zu leben, und nur bis zu einem ganz bestimmten Punkt lebe ich, um zu arbeiten!! Die Arbeit sollte Spaß machen, aber das ist heute nicht mehr selbstverständlich, und für viele ist die Arbeit stumpfsinnig geworden, hat sie ihre Ideale verloren, ohne daß die Menschen an dieser Entwicklung in ihrer konkreten Situation ändern können, (Krankenschwestern, Altenpflegerinnen, Ärzte in Kliniken, um nur ein paar Sparten zu nennen).
Sich damit abfinden und ab sofort sehenden Auges weiter in den Sog gezogen zu werden und das auch noch gut finden, ist eine Sache. Ich für meinen Teil habe beschlossen, zu bestimmten Entwicklungen und Bedingungen NEIN zu sagen und dies mauch zu vertreten! :-)

Viele Grüße
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten