Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Suka73 am 05.07.2011, 17:55 Uhrzurück

kennt sich jemand aus? ALG II und temporäres Jobangebot

Hallo, ich beziehe ALG II seit April. Habe vorher als Selbständige gearbeitet, das Gewerbe ist noch NICHT abgemeldet.
Ich habe einen sehr schönen Job angeboten bekommen (bzw. man geht dort davon aus, ich MACHE ihn... ), den ich in der alten Stadt schon mal gemacht habe. Er wäre für drei Wochen und nur abends für ca. 4,5 Stunden viermal die Woche, am WE kommen wir allerdings auf (samstags und sonntags) jeweils das doppelte wenn nicht mehr. Sprich, das wäre dann kein 400-Euro-Job (mehr)

Ich und mein Sohn, der ebenfalls "mitarbeiten" würde, bekämen etwa 150 Euro mehr als ALG II. Man kann den Job auf Selbständigenbasis annehmen oder eben auf Lohnsteuerkarte. SO würde ich es dann machen - nur, bin ich dann versichert? Ich würde dann halt für einen Monat das ALG II nicht beantragen wollen, andererseits sind 300 Euro von dem Gehalt eigentlich das Gehalt meines Sohnes, für das er ja auch was macht, sprich, ich fühl mich unwohl dabei, das Geld meines Sohnes zur Tilgung meiner offenen Posten einzusetzen (was ich mit dem letzten "Gehalt" schon mit seiner Absprache gemacht habe - also im Grunde genommen schulde ich meinem Sohn sogar über 300 Euro...)

Wenn ich als Selbständige arbeiten würde, müsste ich mich selbst versichern, das würden über 300 Euro ausmachen, bringt also nichts. Davon abgesehen habe ich bei meiner KK noch offene Posten von meiner Selbständigkeit, ich gehe davon aus, mich würde EH keiner versichern.

Ich weiß nicht, was ich tun soll. Natürlich könnte ich den Job auf 400-Euro-Basis annehmen, würde damit aber über die Stunden kommen UND mir blieben nur 165 Euro. Das ist für mich natürlich momentan viel Geld, ABER es rechtfertigt überhaupt nicht die Arbeit, die ich dort mache (Kinderbetreuung)

Kernfrage eigentlich - bin ich versichert, wenn ich mich jetzt beim Amt abmelde für drei Wochen?

Schwarzarbeiten will ich natürlich nicht, das ist mir zu heikel, davon abgesehen wird nicht bar ausgezahlt und damit käme ich mir noch schäbiger vor, ich möchte schon, dass alles in geregelten Bahnen abläuft.

Absagen wäre sehr schade, ich habe das damals sehr gern gemacht, bin auf fast 1.000 Euro gekommen und es war wirklich eine Bereicherung...

LG Sue

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten