Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von lucalara am 07.03.2006, 8:44 Uhrzurück

Re: Kosten Auslandsadoption

Hallo,

was noch das Schmiergeld anbelangt, ich komme ursprünglich ja aus Polen und auch dort hat meine Freundin meiner Schwester ein Kind adoptiert, die Freundin selbst lebt in Polen. Selbst sie als Polin mußte an einigen Stellen kräftig Schmiergeld zahlen!!! Es ist in Polen nicht nur bei der Adoption nötig auch sogar die Ärzte werden geschmiert, damit die Frau bei der Geburt eine PDA bekommt oder ihr die Entbindung leichter gemacht wird. Meine Schwester ist ist Krankenschwester! Jede OP die sicher gelingen soll muß zusätzlich von den Angehörigen bezahlt werden. Überall und in allem wird geschmiert und so ist es in Russland, Rumenien und noch vielen vielen anderen Ländern. Sogar der Rechtsanwalt wir extra bezahlt. Das wissen wir ganz genau, weil meine Eltern einen Rechtstreit in Polen hatten, tja und die Gegenseite hat geschmiert und dass wir einen fairen Prozess bekommen haben wir dieselbe Summe oder besser noch mehr geben sollen. Das riet uns der Anwalt!!!! Bei uns unvorstellbar in Deutschland ist aber so!!!!!!!!!! Ich selbst habe mich auch in Polen zwecks Adopion informiert vor ca. 3,5 Jahren. Alles zusammen ohne Schiergeld hätte uns 8.500 Euro ohne Aufenthaltskosten und Schmiergeld gezahlt über einen freien Träger. Die Freundin von meiner Schwester meinte sogar, dass es bei uns einen extra Deutschlandzuschlag gebe, was das Schmiergeld anbelangt, nochmals so mit 5000 Euro zu rechnen. Um die Suche und Bemühungen der Behörtde für die Suche nach z. B. Extra Wünschen wie z.B. einem Neugeborenen würde auch noch extra kosten. Ganz abgesehen davon gibt es auch in Polen für ein Kind ca. 10-15 Bewerber, somit ist auch eine lange Wartezeit abzusehen. In Polen gibt es nicht so viele Kinder wie z.B. in Afrika, da die Geburtsrate auch in Polen deutlich gesunken ist.

Vielleicht mögen deine Paragraphen hier in Deutschland gelten, aber sicher nicht im Ausland. Vorort sieht alles sowieso anders aus. Das einzige ist, dass man sich wirklich an den Kosten was sparen kann wenn man z. B. in Rumenien oder Bulgarien adoptiert. Aber in näherer Umgebung wie Tschechien oder Polen ist es sinnlos, da auch da die Wartezeit relativ lang ist. Hast noch vergessen die Übersetzungskosten der Urkunden und den Dolmetscher miteinzurechnen. Die kosten auch ein Heidengeld. Die meisten kenne leider nicht wie ich die Landessprache wie z.B. in Polen.

lG Johanna



So viel zu Schmiergeld. Leider sieht die Realität leider ganz anders aus, als in den Gesetzen festgelegt. Hier mögen sich die Deutschen daran halten, aber in anderen Ländern da sieht es wirklich anders aus. Ich habe dort gelebt und kann es deswegen am Besten wissen. Für alles muß man extra zahlen. Mein Schwager hat eine Firma, da läuft kein Behördengang ohne Schmiergeld, besonders wenn es mal schneller gehen soll.

LG JOhanna

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Postfach Mein Postfach 
Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten