Unser Lexikon für die Schwangerschaft

Schwangerschaftslexikon

© fotolia, albert schleich

 

Kristeller Handgriff

Der Kristeller Handgriff soll die Geburt vorantreiben, die Hebamme oder der Arzt drücken während einer Wehe auf die Gebärmutteroberkante. Er wird nur angewandt, wenn das Köpfchen des Babys bereits zu sehen ist und die letzten Austreibungswehen bevorstehen. Sinnvoll kann der kirsteller Handgriff sein, wenn beispielsweise das Baby in Gefahr ist, die Mutter erschöpft ist und das Pressen erleichtert werden soll, wenn der Geburtsablauf durch eine Periduralanästhesie verzögert ist etc.

Doch der Griff ist umstritten, denn dabei kann es auch zu einer vorzeitigen Plazentalösung kommen, innere Organe der Mutter können verletzt werden. Diese Risiken entstehen, wenn der Handgriff falsch angewendet wird.
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.