Unser Lexikon für die Schwangerschaft

Schwangerschaftslexikon

© fotolia, albert schleich

 

Kreislaufprobleme

Viele Frauen haben in der Schwangerschaft Probleme mit dem Kreislauf. Diese werden häufig durch einen niedrigen Blutdruck, vor allem im ersten Trimester der Schwangerschaft, verursacht. Schwindel und im Extremfall auch eine Ohnmacht können die Folge sein. In diesem Fall sollte man die Schwangere auf die linke Körperseite legen und einen Notarzt rufen.

Hinweise auf eine Kreislaufstörung sind plötzliche Atemnot, Schwindel, Herzrasen und Übelkeit. Auch bei einem Vena-Cava-Syndrom, wenn der Fötus auf die Hohlvene drückt und dadurch der Blutfluss zum Herzen behindert ist, leidet die Schwangere unter Kreislaufproblemen.

Eine ausgewogene Ernährung und reichlich trinken kann Schwindelanfällen entgegen wirken: Viele kleine Mahlzeiten halten den Blutzuckerspiegel stabil. Ist der Blutzuckerspiegel sehr niedrig, äußert sich das durch ein flaues Gefühl im Magen, Zittern und Schweißausbrüche. Deshalb sollte die Schwangere besser immer ein Stück Obst, einen Traubenzucker oder einen Fitnessriegel dabei haben. Kalte Güsse am Morgen, regelmäßiges Wassertreten und langsames Aufstehen bringen den Kreislauf außerdem in Schwung. Auch spezielle Aqua Fit Kurse, welche in Schwimmbädern angeboten werden, können für ein allgemeines Wohlbefinden sorgen und den Kreislauf anregen.
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.