Unser Lexikon für die Schwangerschaft

Schwangerschaftslexikon

© fotolia, albert schleich

 

Klinikaufenthalt nach der Entbindung

Wie lange eine Mutter mit ihrem Baby nach der Geburt im Krankenhaus bleiben muss, ist individuell unterschiedlich. Wesentlich hängt die Dauer des Klinikaufenthaltes davon ab, wie die Geburt abgelaufen ist und wie es danach der Mutter und dem Neugeborenen geht.

Ambulante Geburt


Bei einer ambulanten Geburt verlassen Mutter und Kind schon wenige Stunden nach der Geburt die Klink. Hierzu muss man wissen, dass zu diesem Zeitpunkt die U2 noch nicht durchgeführt wurde. Die U2 ist eine umfassende Untersuchung des Säuglings durch einen Kinderarzt und wird normalerweise im Zeitraum vom 3. bis 10. Lebenstag durchgeführt. Deshalb muss man bei einer ambulanten Geburt für die U2 einen Termin mit seinem Kinderarzt vereinbaren, der am besten nach Hause kommt, um den Säugling zu untersuchen.

Klinikaufenthalt nach Kaiserschnitt


Die meisten Mütter sind drei bis fünf Tage im Krankenhaus, manchmal auch eine ganze Woche, je nachdem wie es um den Gesundheitszustand der Frau nach der Geburt bestellt ist. Nach Kaiserschnittgeburten bleiben Mütter häufig etwas länger in der Klinik, als nach einer spontanen Geburt. Bei Kaiserschnittgeburten ist auch die Wundheilung der Kaiserschnittnarbe ein Kriterium, ob eine Wöchnerin früher oder später das Krankenhaus verlassen kann.

Egal ob man nur wenige Stunden oder mehrere Tage in der Klinik verbracht hat: Auf jeden Fall sollte man frühzeitig vor dem Geburtstermin für das Nachhausekommen eine Hebamme organisiert haben, die sich in den ersten Wochen um die Nachsorge von Mutter und Kind kümmert.


Viele weitere Infos rund ums Thema Klinikaufenthalt und Geburt finden Sie auch in unserem großen Special Die Geburt.
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.