Sylvia Ubbens

6 jähriger entblößt sich im Kiga

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Guten Tag,
mein 6 jähriger Sohn hat sich mittlerweile mehrmals im Kindergarten vor einer kleinen Freunde Gruppe entblösst. Er fordert die anderen Kinder auf ihr Geschlechtsteil zu zeigen. Er entblößt sich dabei auch. Es gab bereits mehrere Gespräche im Kindergarten. Auch wir zu Hause haben darüber gesprochen und ihm erklärt, dass er dieses im Kindergarten nicht machen soll. Leider erreichen wir ihn überhaupt nicht. Es ist nun bereits vier Mal vorgekommen. Und so langsam weiß ich wirklich nicht, wie ich es ihm nahebringen kann dieses zu unterlassen. Ich habe ihm auch deutlich gemacht, dass ich darüber verärgert bin, da es wiederholt aufgetreten ist. Als Konsequenz wird es im Kindergarten für ihn ein Nebenraum Verbot für die nächsten Tage geben, da diese Aktion dort stattgefunden hat. Ich würde gerne für zu Hause auch eine Konsequenz walten lassen. Leider fällt mir hier zu überhaupt nichts ein. Ihm mit Fernsehverbot o.ä. zu drohen, wäre ja nicht wirklich hilfreich. Haben Sie Anregungen für mich?

Vielen Dank!

von nizole24 am 05.11.2019, 14:19 Uhr

 

Antwort auf:

6 jähriger entblößt sich im Kiga

Liebe nizole24,

Sie haben sich schon sehr gut ausgetauscht. Warten Sie das Gespräch im Kindergarten ab.

Gleichzeitig ist es wichtig, dass Ihr Sohn kindgerecht aufgeklärt wird. Es gibt einige gute Bücher zu dem Thema. Ihr Sohn muss erfahren, wozu ein Penis grundsätzlich gut ist und auch, dass dies eine Sache von Erwachsenen ist. Natürlich darf er für sich in seinem Zimmer "experimentieren", muss aber die Grenzen erklärt bekommen.

Alles weitere wurde schon ganz richtig geschrieben und ich werde die Worte hier nicht wiederholen.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 06.11.2019

Antwort auf:

6 jähriger entblößt sich im Kiga

Nein, mach das nicht! Was im KiGa passiert, sollte nicht zu Hause geahndet werden. Darüber sprechen ja, aber keine nachträglichen Strafen außerhalb des Kiga´s.
Zumal TV-Verbot keine Konsequenz ist (also im Zusammenhang steht), sondern eine reine Strafe, also eher willkürlich gewählt. Das hat erwiesener Maßen keinen pädagogischen/erzieherischen Wert. Außerdem ist die Konsequenz ja bereits erfolgt - er darf erst mal nicht mehr im KiGa in diesen Raum, weil es dort immer wieder passiert ist (logische Folge).
Ich würde her mit ihm darüber sprechen, WARUM er das tut. Was findet er daran gut? Dann habt ihr auch einen guten Ausgangspunkt, darüber zu sprechen, warum es für seine Absicht evt. besser/andere Möglichkeiten gibt. Vielleicht ist es reine Neugierde ("Doktorspiele") - dann ginge es nämlich eher darum klar zu machen, dass dies im privaten Umfeld ok ist (also zu Hause), aber bitte nicht im "öffentlichen Raum Kita".
Sind es deutlich jüngere Kinder, die er dazu animiert oder über er einen gewissen Druck aus auf andere, wäre es sinnvoll herauszufinden, warum er seine "Macht" so zeigen muss/möchte.

von cube am 05.11.2019

Antwort auf:

6 jähriger entblößt sich im Kiga

Hallo cube,
Danke für die Antwort. Das Strafen, wie z.b. Fernsehverbot, nichts bringen weiß ich. Deswegen habe ich ja nach einer logischen Konsequenz gefragt. Das rührt daher, dass ich vor kurzem mit ihm darüber gesprochen habe, dass er dieses im Kindergarten unterlassen soll. Es ist ja nun mittlerweile zum vierten Mal passiert. Und es hat jedesmal Gespräche mit ihm darüber gegeben. Ausführlich. Und er hoch und heilig versprochen es nicht mehr zu tun. Ich habe ihm gesagt, dass ich mich darüber ärgere, dass er sich nicht an sein Versprechen halten kann. Deswegen habe ich gedacht, dass nun vielleicht mal eine Konsequenz fällig wäre. Weil er sein Versprechen zum dritten Mal gebrochen hat.....
Im Übrigen weiß er nicht warum er das macht....er kann darauf keine Antworten geben...... irgendwann hat er dann mal gesagt, weil es ihm Spaß macht.

von nizole24 am 05.11.2019

Antwort auf:

6 jähriger entblößt sich im Kiga

Das machen doch alle Kinder.... In unserem Kindergarten hatten wir einen Elternabend dazu, und da wurde auch gesagt, dass das normal, und, wenn es sich um etwa gleich alte Kinder handelt, völlig ok ist.

von Lelo317 am 05.11.2019

Antwort:

Was sagen denn die Erzieherinnen dazu?

Also wie schätzen sie eurer Kind generell so ein bzw. was haben sie für einen Eindruck, warum er das immer wieder tut?
Bei unserem Sohn war es zB so: in der Phase, wo die üblichen Doktorspiele aufkamen, wurde das mit Freunden schon mal zu Hause gemacht. Das typische "ich zeig dir mein, du zeigst mir dein" - sehen wir gleich aus, wie sieht das bei einem Mädchen aus etc. Alles aber in völligem Einvernehmen aller Beteiligten.
Im KiGa wurde er dann aber von einem "Freund" genötigt, sich auszuziehen (auch in einem Nebenraum). Der "Freund" selber tat es aber nicht und begleitet wurde das Ganze von "sonst bist du nicht mehr mein Freund". Also ganz klar Druck/Macht ausüben des anderen Kindes.
Es gab ein Gespräch mit dessen Eltern und meinem Kind habe ich noch mal ganz deutlich gesagt, dass sein Körper ihm gehört und er auf keinen Fall so etwas tun muss, wenn er nicht möchte.

Ich würde nochmal mit den Erzieherinnen reden und auch noch mal mit eurem Sohn. Geht in einen Sportverein mit älteren Kindern? Ältere Geschwister? Da wird viel aufgeschnappt und eben falsch verstanden/interpretiert. Wie reagieren denn die anderen Kinder? Machen sie mit, sind etwas gleich alt? Dann wäre es ja auf Augenhöhe und es müsste allen Kindern nochmal gesagt werden, dass es grundsätzlich ok ist, sich dafür zu interessieren - aber eben nicht im KiGa.
Wenn die anderen Kinder eigentlich nicht mitmachen wollen oder nicht wollen, das er sich vor ihnen auszieht, müsste auch mit diesen noch mal gesprochen werden, das sie eben nicht mitmachen müssen.
Es geht ja nicht nur darum, dass dein Kind das nicht immer wieder tun soll - sondern auch darum, das die anderen Kinder lernen "nein" zu sagen oder ebenfalls verstehen, dass dies eher etwas ist, was man im privaten Umfeld macht.

Grundsätzlich ist es normal, das Kinder sich für Sexualität etc interessieren und das sollte man nicht als etwas grundsätzlich verbotenes deklarieren - nicht ok wird es, wenn deutlich jüngere Kinder involviert sind oder gar genötigt werden, mit zu machen. Dann ist es kein Spaß/Interesse mehr, sondern Macht ausüben und da muss man dann ernsthaft etwas gegen unternehmen. Die Erzieherinnen sollten dafür aber eigentlich geschult sein. Daher eben die Frage: was sagen/machen die denn?

von cube am 06.11.2019

Antwort auf:

6 jähriger entblößt sich im Kiga

Hallo,

Er hat keine älteren Geschwister. Es sind heute noch mehr Details heraus gekommen. Der andere Junge hat erzählt, das mein Sohn ihm den Penis in den Po gesteckt hat. Ich bin geschockt. Es gibt jetzt ein Gespräch mit der Erzieherin und Leitung. Ich schäme mich total vor den anderen Eltern......

von nizole24 am 06.11.2019

Antwort auf:

6 jähriger entblößt sich im Kiga

Du musst dich nicht schämen!
Und erst mal hören, was wirklich passiert ist - Kinder erzählen Dinge auch mal nicht so ganz wahrheitsgetreu.

Wenn es denn aber wirklich stimmt: ein 6-jähriger kommt auf sowas (sexualisiertes Verhalten) idR nicht von alleine.
Denk noch mal, ob er irgendwo unbeaufsichtigten Zugang zum Internet / TV hat, deutliche ältere Nachbarskinder mit denen er Zeit verbringt. Ich weiß nicht, ob du einen Partner hast oder vom Vater getrennt bist und er dort Zugang zu Internet etc hat. Oder eben Sportverein mit älteren Kindern.
Ist er denn schon mal kindgerecht aufgeklärt worden? Mit 6 sollten Kinder eigentlich schon wissen, wie das mit den Babies ist und vor allen Dingen, das alles, was mit Körperlichkeit zu tun hat, nur und ausschließlich erlaubt ist, wenn der andere das auch will (wobei ich das eher auf das normale "lass uns mal vergleichen, wie wir aussehen" beziehe). Auch, das nichts in irgendwelche Körperöffnungen gesteckt wird.
Kinder, denen aus Schamhaftigkeit das Thema Körper / Sexualität nicht erklärt wird, können eben auch aus Neugierde und dem, was sie woanders so aufschnappen, auf solche Ideen kommen.

Aber grundsätzlich jetzt erst mal halbwegs ruhig in das Gespräch reingehen und eher fragen, wie du nun am Besten darauf reagieren sollst. Bitte die Leitung um Unterstützung und ihre Einschätzung, woher sein außergewöhnliches Interesse kommen könnte.
Es scheint ja nur dort zu passieren?
Und frag dein Kind mal, ob einanderes Kind sowas schon mal mit ihm gemacht hat. Denn das darf man auch nicht außer Acht lassen: er macht möglicherweise nur das, was einanderes Kind mit ihm gemacht hat.
Frag ihn aber ohne Vorwürfe! Sobald er meint, er habe etwas Schlimmes gemacht, wird er sicher eher dicht machen. Er selbst scheint das ja alles normal zu finden.

von cube am 06.11.2019

Antwort auf:

6 jähriger entblößt sich im Kiga

Danke für die ausführliche Antwort. Ich habe mit ihm in aller Ruhe darüber gesprochen. Ich hatte auch die Vermutung, dass er dieses irgendwo gesehenoder gehört hat. Wir gehen nur einmal die Woche in den Sportunterricht. Ich bin die ganze Zeit mit anwesend, weil die Eltern auf der Tribüne sitzen. Ich glaube nicht, dass dort so etwas kommuniziert wurde. Zumal er dort der älteste ist. Er verabredet sich noch nicht eigenständig, und hat eigentlich nur einen guten Freund mit dem er spielt. Wenn er dorthin geht, bin ich mit dabei, weil ich mich gut mit der Mutter verstehe. Dort kann also auch nichts gewesen sein. Er hat hier keinen Zugang zu Internet oder Fernsehen. Unser Fernseher ist etwas kompliziert zu bedienen. Mit mehreren Fernbedienung. Das schafft er noch gar nicht. Und unsere Handys sind gesperrt. Ich habe ihn gefragt, ob er so etwas irgendwo mal gesehen oder gehört hat. Er verneint dies. Er sagt, die Idee wäre plötzlich in seinem Kopf gewesen. Und wenn man ihn fragt warum er dieses macht, gibt er an dass es ihn einfach interessiert. Aufgeklärt ist er noch nicht. Weil er noch nie danach gefragt hat oder Interesse dafür gezeigt hat.
Und er selbst wurde von anderen Kindern / Erwachsenen auch nicht angefasst.

von nizole24 am 07.11.2019

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

KiGa Eingewöhnung/Verhalten

Hallo, Mein Sohn David 3 Jahre geht nun seit September in den Kindergarten. Wir haben den Kindergarten zusammen mit ihm besichtigt und er hat sich dort sofort wohl gefühlt (in anderen Kindergärten war das nicht so). Die Eingewöhnung war etwas komisch. Vor den Sommerferien ...

von Freak2 22.10.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kiga

Sohn zeigt Penis im Kiga

Hallo, mir wurde von den Erziehern im kiga erzählt, dass mein Sohn in verschiedensten Situationen seinen Penis zeigt, dabei lacht und Quatsch macht. Der Höhepunkt war dann das mein Sohn in deiner Jungsgruppe Polizei gespielt hat, ein Mädchen "verhaftet" hat, also sie hat ...

von Minnixox 10.09.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kiga

Betreuerschlüssel KiGa

Hallo Frau Ubbens, mein Sohn ist seit September im KiGa. Auf 23 Kinder kommen zwei Erzieher. Einige Kinder sind recht laut, da sie bereits fünf Jahre alt sind. Anscheinend gab es dieses Jahr Probleme, da viele Eltern aufgrund des neuen Wahlrechts ihre Kinder nicht ...

von Felicia12 10.09.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kiga

Verhaltensauffällig im Kiga

Sehr geehrte Frau Ubbens, ich bin Mutter zweier Kinder (3 und 5,5). Mein Sohn war schon immer ein auffällig lebhaftes Kind, wenn er in unbekannten Situationen oder größeren Gruppen war. Er ist dann oft wild, rennt rum, ist nicht zugänglich und schwer "runterzubekommen". Ich ...

von marie90 09.09.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kiga

Eingewöhnung KiGa

Hallo Frau Ubbens, mein Sohn, 3 1/4 Jahre, geht seit Montag in den Kindergarten. Wir sind noch in der Eingewöhnung. Gestern war er damit einverstanden, dass ich kurz raus zum Auto gehe. Ich bin dann ca. 15 Minuten weg geblieben und dann, als er nach mir gefragt hat, gleich ...

von Felicia12 05.09.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kiga

Meine Tochter ist im Kiga nur frech

Hallo Frau Ubbens, schon einmal habe ich zum Verhalten meiner Tochter eine Frage gestellt, da sie in der Kita so frech ist. Sie sagten mir, im Kiga sind die Erzieher verantwortlich. Langsam verzweifle ich jedoch. Sie ist mit einem Jungen best befreundet. Der Junge kommt aus ...

von Lelula 13.06.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kiga

Kind 5,5 Jahre alt weint plötzlich herzzereissend beim Abgeben im Kiga

Guten Morgen, ich würde Sie gerne um Rat bezüglich meines Sohnes 5,5 Jahre (Vorschulkind) fragen. Er weint nun seit ca. 4-5 Wochen jedes Mal beim Abgeben im Kindergarten. Man merkt raus,dass es definitiv kein Trotzweinen ist, also nicht aus Bockigkeit geschieht. Er hat ...

von nawe 28.03.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kiga

Wie kann ich meinem Kind helfen den Kiga zu mögen?

Hallo Frau Ubbens, mein Sohn ist seit 1 1/2 Jahren im Kiga (ca. 33 Stunden die Woche). Er ist 3 Jahre alt und ein recht sensibles Kind. Die Eingewöhnung hat wesentlich länger gedauert, als bei anderen Kindern, was ich persönlich aber nicht schlimm empfand. Jedes Kind hat ...

von Amy36 11.03.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kiga

Ungerechte Behandlung Kiga?

Guten Tag Mein Sohn ist 5 1/2 Jahre und ein Vorschulkind im Kiga. Seit geraumer Zeit meint die Erzieherin Luka würde nicht gut hören, sein Regelverhalten müsse verbessert werden. Wir sind da dran und es klappt wirklich gut und wir und auch die Erzieherin sieht große ...

von Lisalexa 29.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kiga

Ab wann kann mein Sohn länger in den Kiga gehen. Ihre Meinung!

Hallo, mein Sohn 3 Jahre geht seit September in den Kiga, meistens klappt es ca.2 Wochen dann wieder krank. Ich hole ihn täglich um 12 Uhr ab. Am Anfang war es schwer da er nur von mir betreut war aber mittlerweile klappt es ganz gut. Meine Frage wäre wie lange lasse ich das ...

von Sonne 37 27.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kiga

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.