Expertenforen   Foren   Treffpunkte   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
Schwangerschaft
Schwangerschaftsbeschwerden
Müdigkeit
Übelkeit und Erbrechen
Blähungen und Völlegefühl
Veränderungen der Brust
Schwindelgefühle
Heißhunger
Rückenschmerzen
Schambeinschmerzen
Schlaflosigkeit
Schwangerschaftsstreifen
Verstopfung
Hautveränderungen
Sodbrennen
Wassereinlagerungen / Ödeme
Harnfluss
Wadenkrämpfe
Venenprobleme / Krampfadern
Ausfluss
Hämorrhoiden
Zahnfleischbluten,
Nasenbluten, verstopfte Nase

 
 
 
 

Müdigkeit

Die meisten Schwangeren sind in den ersten Wochen unglaublich müde. Gerade zu Beginn der Schwangerschaft befällt viele Frauen eine bleierne Müdigkeit – ganz egal wie viele Stunden Schlaf man in der Nacht bekommen hat. Verantwortlich für diese Müdigkeit in der Schwangerschaft ist in erster Linie die Hormonumstellung: Besonders zu Beginn der Schwangerschaft wird der Körper von Hormonen regelrecht geflutet. Besonders das Gelbkörperhormon Progesteron hat einen beruhigenden Effekt.

Auch wenn die andauernde Müdigkeit zu Beginn der Schwangerschaft ganz schön nervig sein kann, so hat sie – biologisch gesehen – auch einen Sinn: Die werdende Mutter wird von ihrem Körper genötigt einen Gang runterzuschalten, um sich nicht zu überanstrengen.

Frühschwangerschaft: Höchstleistung im Verborgenen

Besonders zu Beginn der Schwangerschaft, wenn die Mutter weder durch einen großen Bauch, noch durch schwere Beine im Alltag behindert ist, kann man schon einmal vergessen, dass der Körper gerade eine großartige Leistung vollbringt. Der Körper der Mutter benötigt nun viele Reserven, um die Voraussetzungen für den Embryo zu schaffen und seine Blutversorgung und damit sein Wachstum zu sichern. Im ersten Schwangerschaftsdrittel bildet sich die Plazenta, auch Mutterkuchen genannt, jenes Organ, dass das Ungeborene während der Schwangerschaft mit allen notwendigen Nährstoffen versorgt. Außerdem ändert sich der Stoffwechsel und der Blutzuckerspiegel sinkt ab. Das ist auch der Grund, weshalb es bei Schwangeren manchmal beim schnellen Aufstehen zu Schwindelgefühlen kommen kann.

All diese Faktoren, die mit der Umstellung des Körpers bei einer Schwangerschaft auftreten, sind auch für die andauernde Müdigkeit verantwortlich. Bei den meisten Schwangeren verschwindet diese Müdigkeit im zweiten Schwangerschaftsdrittel wieder, genauso wie andere unschöne Begleiterscheinungen der Frühschwangerschaft wie etwa Übelkeit und Erbrechen dann der Vergangenheit angehören. Viele Frauen erleben sogar im zweiten Trimester ein regelrechtes Hochgefühl und einen richtigen Energieschub.

Das hilft gegen Müdigkeit in der Schwangerschaft

Machen Sie wann immer Ihnen danach ist ein Nickerchen! Hört sich simpel an, lässt sich aber in den Arbeits- und Familienalltag oft gar nicht so leicht integrieren. Vielleicht gelingt es Ihnen ja zumindest ab und zu Ihrer Müdigkeit in der Schwangerschaft nachzugeben und sich für ein Nickerchen im Büro oder auf dem Sofa etwas Zeit zu nehmen. Falls sich das untertags nur schlecht einrichten lässt, sollten Sie besonders darauf achten, abends zu Ihrem Schlaf zu kommen: Gehen Sie bewusst etwas früher ins Bett als gewohnt. Ihr Körper braucht im Moment einfach mehr Ruhe und Erholung.

Natürlich kann und muss jede Frau selbst entscheiden, inwieweit sie sich schonen möchte. Fühlt sich die Schwangere gut, ist auch gegen gemäßigten Sport nichts einzuwenden. Sport kurbelt den Stoffwechsel und den Kreislauf an und wirkt so ebenfalls positiv gegen Müdigkeit in der Schwangerschaft.

 
von Dagmar Fritz

Übelkeit Übelkeit
Hier finden Sie unser Lexikon für die Schwangerschaft  
* Stichwort Müdigkeit
Eine Frage dazu stellen an:
Dr. med. Bluni  Schwangerschaft
Prof. Dr. Costa  Ernährung
Dr. med. Paulus  Medikamente
Dr. med. Kniesburges  Geburt
Martina Höfel  Hebamme
Fragen an den ExpertenFragen an Frauenarzt Dr. med. V. Bluni zum Thema  Müdigkeit
 
Frage:   Augenringe und Müdigkeit - Mangelerscheinung?

Hallo Herr Dr. Bluni,

ich bin in der 12. SSW. Seit kurzem habe ich starke Augenringe, bin ständig müde und friere. Ich sehe richtig krank aus. Könnte das evtl. eine Mangelerscheinung sein? Ich nehme Folsäure und mein Eisenwert ist lt. FA okay.

Lizzy5     13.10.2015

Frage und Antwort lesen
 
 
Frage:   müdigkeit und übelkeit

ist das normal in der 33ssw das man seit 3 tagen noch müde bin und übelkeit habe

katrin24     24.05.2015

Frage und Antwort lesen
 
 
Frage:   Müdigkeit

Sehr geehrte Dr. Bluni ,

Ich bin im 6 Monat schwanger , trotzdem bin ich immer noch Dauer müde ...
Habe ein BV , kann mich also nicht über viel Stress beklagen .
Trotz langem schlafen bin ich mittags sehr müde und abends schlafe ich auch schon zeitig ein .

Ist ...

Wir2015     29.03.2015

Frage und Antwort lesen
Schwangerschaft

© copyright 2017 by USMedia. Alle Rechte vorbehalten.   Impressum