Expertenforen   Foren   Treffpunkte   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
Schwangerschaft
Schwangerschaftsbeschwerden
Müdigkeit
Übelkeit und Erbrechen
Blähungen und Völlegefühl
Veränderungen der Brust
Schwindelgefühle
Heißhunger
Rückenschmerzen
Schambeinschmerzen
Schlaflosigkeit
Schwangerschaftsstreifen
Verstopfung
Hautveränderungen
Sodbrennen
Wassereinlagerungen / Ödeme
Harnfluss
Wadenkrämpfe
Venenprobleme / Krampfadern
Ausfluss
Hämorrhoiden
Zahnfleischbluten,
Nasenbluten, verstopfte Nase

 
 
 
 

Veränderungen der Brust

Ein sehr frühes Anzeichen für eine Schwangerschaft, können sehr empfindliche Brüste sein. Bei manchen Frauen wird die Brust so sensibel, dass jegliche Berührung als unangenehm empfunden wird.

Dass sich die Brüste während der Schwangerschaft verändern, ist völlig normal. Schließlich bereitet der Körper sich auf die Geburt Ihres Kindes vor und danach spielen die Brüste eine Schlüsselrolle, wenn es um die Ernährung des Babys geht. Auch wenn es noch fast neun Monate dauert, bis das Baby zum ersten Mal an die Brust gelegt wird, beginnen die körperlichen Veränderungen schon in den ersten Schwangerschaftswochen: die Brüste werden größer, das Brustgewebe wächst, die Milchgänge weiten sich. Die Brüste können geschwollen und fester sein, aber auch deutlich empfindlicher.

Größe und Farbe der Brustwarzen verändern sich

Außerdem färbt sich mit der Zeit der Warzenhof dunkler und die Brustwarzen vergrößern sich. Der Grund ist so einfach wie überraschend: Die Babys finden die Brustwarze schneller, wenn sie größer und dunkler sind! All diese Veränderungen sind ganz normal, bereiten die Brust auf ihre spätere Funktion als Nahrungsquelle vor und werden durch unterschiedliche Hormone gesteuert.

Auch im zweiten Schwangerschaftsdrittel vergrößern sich die Brüste weiter. Die Adern können deutlich hervortreten und zeigen an, dass der Blutfluss erhöht ist. Bei einigen Frauen tritt gegen Ende des zweiten Drittels die Vormilch - auch Colostrum genannt - eine weißlich-gelbe Flüssigkeit, aus den Brustwarzen aus. Das ist nicht bedenklich und nur ein Zeichen dafür, dass die Brust die Milchproduktion aufnimmt. Sollte allerdings blutige Flüssigkeit aus den Brustwarzen austreten oder Sie Knoten in der Brust ertasten, sollten Sie das auf jeden Fall bei Ihrem Frauenarzt ansprechen.

Gut sitzende BHs in der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft ist es für die meisten Schwangeren am angenehmsten, wenn man einen gut sitzenden, aber nicht einengenden BH trägt, um das Bindegewebe zu stützen. Früher wurde empfohlen, die Brustwarzen während der Schwangerschaft abzuhärten, damit die Brustwarzen vom Stillen nicht übermäßig gereizt werden. Doch solche Aktivitäten wie beispielsweise das Abrubbeln der Brustwarzen mit einem Handtuch oder mit einer Scheibe Zitrone oder das Abrubbeln mit einem Peeling-Handschuh sind unnötig und werden heute nicht mehr empfohlen.

Viel wichtiger ist es, von Anfang an auf das richtige Anlegen des Babys zu achten. Das Baby muss die komplette Brustwarze mitsamt dem Warzenvorhof im Mund haben, damit es gut trinken kann und die Brustwarzen beim Saugen geschont werden. Nuckelt es nur an der Warzenspitze, kommt es schnell zu Rötungen und schmerzhaften Reizungen der Brustwarze und das Anlegen wird zur Qual. Außerdem ist es wichtig, auf eine gute, entspannte Stillposition zu achten und die Stillpositionen auch zu wechseln. Lassen Sie viel Luft an die Brustwarzen und bestreichen Sie die Brustwarzen auch regelmäßig mit ein paar Tropfen Muttermilch. Das wirkt antibakteriell und wundheilend.

 
von Dagmar Fritz

Blähungen und Völlegefühl Blähungen und Völlegefühl Schwindelgefühle Schwindelgefühle
Hier finden Sie unser Lexikon für die Schwangerschaft  
* Stichwort Veränderungen der Brust
Eine Frage dazu stellen an:
Dr. med. Bluni  Schwangerschaft
Prof. Dr. Costa  Ernährung
Dr. med. Paulus  Medikamente
Dr. med. Kniesburges  Geburt
Martina Höfel  Hebamme
Fragen an den ExpertenFrage an Frauenarzt Dr. med. V. Bluni zum Thema  Veränderungen der Brust
 
Frage:   Brustwarzen schmerzen

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni

Ich bin heute 31+0 hatte bisher nie Probleme mit der Brust...und seit gestern tun mir meine Nippel total weh.

Was kann das sein und wie kann ich es behandeln?

Mit freundlichen grüßen

Lilliane25

lilliane25     20.04.2016

Frage und Antwort lesen
Fragen an den ExpertenFragen an Hebamme Martina Höfel zum Thema  Veränderungen der Brust
 
Frage:   Fehlendes Brustspannen in Frühschwangerschaft

Guten Tag, ich bin im Moment ziemlich besorgt, obwohl ich wohl glücklich sein sollte. Meine Periode soll morgen einsetzen, heute habe ich mit einem Frühtest positiv getestet. Das ich schwanger bin hab ich schon gespürt( Leistenziehen, Mensschmerzen). Ich habe bereits eine ...

Da.Le.     14.03.2016

Frage und Antwort lesen
 
 
Frage:   Brustspannen in der Schwangerschaft

Liebe Frau Höfel,
ist es normal dass das Brustspannen ab der neunten ssw nachlassen kann? Hatte es von Anfang an bis letzter Woche ziemlich extrem...

Sonnenschein989     25.02.2014

Frage und Antwort lesen
Fragen an den ExpertenFrage an Frauenarzt Dr. med. V. Bluni zum Thema  Veränderungen der Brust
 
Frage:   trockene Brustwarzen

Hallo Herr Dr. Bluni,

ich habe seit 3 Tagen trockene Brustwarzen.
Auch jucken diese ab und zu ganz schön.

Wenn ich den Bauch/Brust eincreme, spare ich die Brustwarzen wie vorgeschrieben auch aus.

Was könnte ich tun das die Brustwarzen nicht mehr trocken sind?


Ganz ...

cocolatte     01.04.2015

Frage und Antwort lesen
Schwangerschaft

© copyright 2017 by USMedia. Alle Rechte vorbehalten.   Impressum