Sylvia Ubbens

Wie kann ich ein selbstständiges Schlafen fördern?

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Hallo,

unser Sohn (20 Monate) schläft schon immer bei uns im Schlafzimmer. Mal klappt es in seinem eigenen Bett, meist schläft er jedoch bei uns im Bett. Bislang hat uns das auch nicht gestört bzw. wir haben alle " relativ gut" geschlafen.

Seit einigen Monaten ist es jedoch so, dass er ohne Körperkontakt nicht einschlafen kann und wenn er aufwacht und dieser Körperkontakt fehlt dann schreit er so lange bis man ihm wieder die Hand gibt oder er auf der Handfläche schlafen kann.

Zudem schläft er sehr unruhig.

Wir beide können aber mit diesem ständigen Kontakt nur bedingt schlafen, so dass unsere Nächte folglich ständig unterbrochen und furchtbar anstrengend sind. Wir haben beide stressige Jobs und sind nur noch gerädert tagsüber.

Auch ihn, habe ich das Gefühl, nehmen diese unruhigen Nächte mit und er ist oft müde morgens und würde gerne noch schlafen.

Wir fragen uns, ob dieses Verhalten unseres Sohnes lediglich eine Phase darstellt, die es abzuwarten gilt oder ob wir aktiv etwas daran ändern können ohne ihm zu schaden. Nähe, die er wirklich benötigt möchte ich ihm auch nicht verwehren. Weinen lassen kommt für mich auch nicht in Frage.

Informatorisch sei erwähnt, dass unser Sohn bereits den ganzen Winter über mit Schnupfen kämpft und daher auch oft deswegen unruhig schläft.

Wie kann ich ein selbstständiges Schlafen fördern?

Vielen Dank

von liselotte186 am 19.02.2014, 14:05 Uhr

 

Antwort auf:

Wie kann ich ein selbstständiges Schlafen fördern?

Liebe liselotte186,

warten Sie die Schnupfenwelle ab, ob sich die Suche nach Körpernähe wieder auf ein Normalmaß einspielt.

Was verstehen Sie unter selbständigem Schlafen? Das Schlafen im Elternbett ohne Körperkontakt? Das Schlafen im eigenen Bett im Elternschlafzimmer oder das Schlafen im eigenen Bett im Kinderzimmer? Schläft Ihr Sohn alleine ein oder ist jemand von Ihnen bei ihm?

Melden Sie sich gerne wieder.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 19.02.2014

Antwort auf:

Wie kann ich ein selbstständiges Schlafen fördern?

Liebe Frau Ubbens,

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.

Zu Ihrer Nachfrage:

1) Er schläft nur in unserem Beisein ein. Ich lege dann neben ihm und halte/streichle seine Hand. Meist geht es aber sehr schnell. Er hat einen festen Rhythmus und geht jeden Abend um 8 ins Bett und schläft ja nachdem wie unruhig die Nacht war bis 6:30 bzw. 7:30. Mittags schläft er von 13°° bis 15°° Uhr und auch nur in meinem Beisein ein.

2)Für mich wäre wichtig einfach eine gewisse nächtliche Erholung wieder zu haben, da ich mich oft und zunehmend sehr erschöpf fühle. Unter selbständigem Schlafen verstehe ich, dass er v.a.ohne unsere Hilfe nachts beim Aufwachen wieder in den Schlaf findet.
Gerne hätte ich auch unser Bett wieder für uns, jedenfalls generell. Wenn er ab und zu oder früh morgens dazu käme fände ich das auch sehr schön und hätte natürlich nichts dagegen. Unproblematisch fände ich auch ein Schlafen im eigenen Bett im Elternschlafzimmer, wobei langfristig schon das Schlafen im eigenen Bett im eigenen Zimmer Ziel sein sollte.

An erster Stelle steht natürlich, dass er eine gesunde und gute Entwicklung hat. Ich möchte ihm das geben, was er braucht, merke aber dass mir gerade durch diese anstrengenden Nächte viel Kraft genommen wird.

Ansonsten hat er einen sehr geregelten Tagesablauf. Er wird halbtags betreut und ansonsten ist jedenfalls einer von uns eigentlich immer da. Er bekommt auch sehr viel Nähe und Zuwendung. Er ist unser erstes Kind.

Beste Grüße und vielen lieben Dank

von liselotte186 am 19.02.2014

Antwort auf:

Wie kann ich ein selbstständiges Schlafen fördern?

Liebe lieselotte186,

versuchen Sie, Ihren Sohn ins Kinderzimmer umziehen zu lassen. Legen Sie sich zum Einschlafen auf eine Matratze neben sein Bett. Ihren Sohn erst an ein "besseres" Schlafen in seinem Bett im Elternschlafzimmer und dann im Kinderzimmer zu gewöhnen, bedeutet, er muss sich 2x umgewöhnen.

Nachts ebenso. Bieten Sie ihm Ihre Hand an, aber er bleibt in seinem Bett. Vielleicht wird er gar nicht mehr so häufig wach, weil er derzeit evtl. durch Ihr Ändern der Schlafposition und den Schlafgeräuschen leichter "geweckt" wird und deshalb auch unruhig schläft. Viele Menschen, vornehmlich Kinder, finden die Anwesenheit anderer schlafender Personen beruhigend, andere hindert das aber am eigenen ruhigen Schlaf.

Probieren Sie es aus.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 21.02.2014

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

wie gewöhne ich meinem Kind das nächtliche Trinken ab und Schlafen an?

Lieber Experte, mein Sohn ist fast 11 Monate alt, ich stille noch, er verweigert die Flasche, Schnuller et al., er isst tagsüber 4x Brei, zwei davon sind Milchbreis und ich stille ihn zuzüglich 2-3 mal, allerdings trinkt er nur kurz, ist sehr abgelenkt. Er trinkt auch etwas ...

von Lilly2000 03.02.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafen

Schlafen und verhalten, ich versteh ihn nicht mehr.

Hallo, Unser Sohn 17 monate ist seid einer Woche nur am Weinen und hat Wutanfälle. Ich darf nicht aus dem Raum gehen sonst kommen gleich die Krokodilstränen. Er schläft noch im Familienbett nimmt sein Bett bei uns im Schlafzimmer nicht an. Auch braucht er mich noch zum ...

von Dreamday 03.02.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafen

Kind will nur in unserem Bett schlafen

Guten Tag, unsere Tochter, fast 10 Monate alt, hat seit ihrer Geburt zwar in unserem Schlafzimmer, aber im eigenen Bettchen geschalfen. Im Dezember waren wir im Urlaub und das Kinderbett dort war so alt und nicht wirklich gemütlich, dass wir sie die 10 Tage bei uns im Bett ...

von Lydi77 28.01.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafen

Kind wacht nachts auf und will nicht mehr in seinem Bett schlafen

Hallo ich bin total verzweifelt. ich habe vor kurzem aufgehört zu stillen. (ich habe nur morgen nach dem aufstehen gestillt) mein kind hat vorher nachts durchgeschlafen. seit dem ich nicht mehr stille schläft er nicht mehr durch. ich habe für das stillen ein ersatz ritual ...

von smuk 28.01.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafen

Schlafen im eigenen Bett

Hallo, ich brauche dringend einen Rat, es geht um meine Tochter, die in zwei Wochen zwei Jahre alt wird.Bisher hat sie nachts(mit den "üblichen Ausnahmen wie Krankheit oder Zähne")super geschlafen. Seit etwa zwei Wochen wird sie regelmäßig wach, weint laut und lässt sich mit ...

von Dorothea78 14.01.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafen

Feste Schlafenszeit

Hallo Frau Ubbens, Ich habe eine Frage zum Thema Mittagsschlaf: Mein Sohn (8 Monate) hält um 9:30/10:00 sein Vormittagsschläfchen (meist im Kiwa). Wenn er dann wach ist, gibts um 11/11:30 den Mittagsbrei. Vor kurzem gab ich ihn danach noch die Brust und danach schlief er noch ...

von KattlMai2013 13.01.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafen

Nachts neben dem Kinderbettchen schlafen

Hallo Frau Ubbens, vor kurzem hatte ich Ihren Rat benötigt bezüglich der Schlafsituation meiner Tochter. Sie schläft derzeit jede Nacht in unserem Elternbett, was für uns auf Dauer nicht "annehmbar" ist. Sie rieten mir, eventuell auf einer Matratze neben dem Kinderbett zu ...

von Steffi K. 08.01.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafen

Noch eine Frage zu Baby schlafen lernen.

Vielen Dank für ihre Antwort Frau Ubbens. Meine Tochter meckert so ca. eine halbe Stunde. Wenn sie ihren Nuckel findet kürzer. Schläft dann aber nicht lang wieder ein. Also i.d.R. Wird sie stündlich bis 2-stündlich wach, wenn ich sie nicht stille. Gebe ich ihr nur eine Brust ...

von Vana 18.12.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafen

Schlafen am Abend 4 Monate altes Baby

Hallo! Mein Sohn ist 4 Monate alt und mir ist bewusst, dass ich nicht erwarten kann, dass er einen stetigen Rhythmus beim Schlafen haben kann, bei dem er Punkt 19:00- 8:00 schläft. Das soll er auch gar nicht. Allerdings möchte ich ihm helfen, denn er "quält" sich jeden ...

von Nosh 17.12.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafen

Tochter 2,5 trotzt beim Schlafengehen.

Guten Abend, Ich wende mich an Sie weil ich dieses Thema schon eine Weile mit mir rumtrage und an jeglichem Versuch eine Besserung herbeizuführen gescheitert bin. Meine Tochter macht seit über einem halben Jahr Theater beim Zubettgehen. Eine Mondfahrt für mich da sie ...

von LynnLove 03.12.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.