Christiane Schuster

Tagesmutter oder Tagesstätte

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Hallo,

ich habe wie jede Mutter hier eine Frage an sie :O) ich habe eine Tochter, die ist gerade 25 Monate alt. Das ist auch mein einziges Kind im Moment. Ich selbst bin momentan auch Hausfrau. Ich merke jedoch, dass meine Tochter nicht mehr mit mir im Haus alleine bleiben möchte. Sie langweilt sich mit mir daheim. Sie sucht immer wieder Freunde um sich herum. Ob es nun der Kuzen ist oder ob es Freund im Spielplatz ist. Ich dachte mir, wenn ich meine Tochter für 3 mal die Woche halbtags in eine Tagesstätte bringe, könnte sie eventuell mit Kindern spielen und sich austoben. Ich habe lange darüber nachgedacht und ich persönlich finde das auch eine gute Idee. Es wäre von der Zeit her nicht zuviel. Dann hätte sie an den anderen Tagen auch mich (die Mutter) bei sich. Jetzt habe ich aber mit einer Kindergärtnerin (eine Freundin) gesprochen und die meinte, es wäre psychisch gesehen viel besser wenn das Kind bei der Mutter ist. Jetzt bin ich am verzweifeln. Was denken Sie in dieser Hinsicht? Was wäre das beste für meine Tochter??

Danke jetzt schon für die baldige Antwort,

mfG

Nevin

von nevin_ am 20.08.2009, 13:56 Uhr

 

Antwort auf:

Tagesmutter oder Tagesstätte

Hallo Nevin
Bitte schauen Sie doch auch nochmal auf nachfolgend genannte Seite aus dem Familienhandbuch. Dort finden Sie eine sehr gute Gegenüberstellung verschiedener Betreuungs-Angebote:

http://www.familienhandbuch.de/cmain/f_Aktuelles/a_Kindertagesbetreuung/s_105.html

Sicherlich ist es positiv zu sehen, wenn Sie Ihrer Tochter Kontakte zu ca. gleichaltrigen Kindern gönnen, damit Sie ihrem Erfahrungsdrang gerecht werden. Je nach Wohnort sind die Gruppen in einer Tagesstätte für eine 2-Jährige doch sehr groß und häufig unüberschaubar, sodass ich eine Betreuung durch eine Tagesmutter vorziehen würde.
Dort hat Ihre Tochter ebenfalls die Möglichkeit erste Kontakte zu knüpfen; bei einer geprüften Tagesmutter wird sie altersgerecht gefördert UND gefordert und die Lösung von Ihnen als Ihre vertrauteste Bezugsperson geschieht sehr sanft.
Die TaMu ist flexibel einsetzbar. Es besteht die Möglichkeit, sie auch mal um ein Babysitting zu befragen und sie betreut meist die Kleinen auch bei einem Unwohlsein -je nachdem, wieviele Kinder von ihr betreut werden (in der Regel bis zu 3 Kinder).

Für eine richtige Entscheidung drücke ich Ihnen die Daumen.

Liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 20.08.2009

Antwort auf:

Tagesmutter oder Tagesstätte

Hallo, danke für die schnelle Antwort!!

Was ist eigentlich der Nachteil darin, dass eine Tagesstätte groß ist? Ich meine natürlich für das Kind? Wäre es nicht sinnvoller, dass sich das Kind ein oder zweimal die Woche austoben kann, bevor sich das Kind alleine daheim langweilt?

Um ganz ehrlich zu sein bin ich mir leider immernoch nicht ganz klar im Kopf :O(

von nevin_ am 20.08.2009

Antwort auf:

Tagesmutter oder Tagesstätte

Hallo Nevin
Ihre Tochter ist mit 2 Jahren vermutlich nur den geschützten Raum innerhalb der Familie gewohnt. Eine große Gruppe OHNE Mama, bzw. eine vertraute Bezugsperson wird ihr die bisher sichere Orientierung nehmen. Austoben kann sie sich gemeinsam mit Ihnen auf einem Spielplatz oder mit 2 weiteren Kindern bei der TaMu, aber nicht mit 15 weiteren Kindern.

Liebe Grüße!

von Christiane Schuster am 20.08.2009

Antwort auf:

Tagesmutter oder Tagesstätte

Danke für die schnelle Antwort, ich glaub jetzt weiss ich was richtig für meine Kleine ist.

MFG

von nevin_ am 20.08.2009

Antwort auf:

Tagesmutter oder Tagesstätte

Also ich kann aus meiner Sicht berichten.

Mein Sohn ist bei einer Tagesmutter, seit er 6 Monate alt ist, damals nur zu meiner Entlastung (er war ein Schreibaby). Er ging damals 2 Tage, was wir nach und nach gesteigert haben. Mit 9 Monaten waren es 3 Tage, mit 12 Monaten waren es 4 Tage. Dann war er zwischendurch auch mal 5 Tage, da ich eine Vollzeitschule für 5 Monate besuchte.

Im Moment bin ich zuhause, schreibe fleißig Bewerbungen und er geht jetzt 4 Tage die Woche zur Tagesmutter. Sobald ich einen Job habe geht er 5 Tage. Ich werde meinen Sohn auch nächstes Jahr für den Kindergarten anmelden (er wird dann 2 Jahre und 7 Monate alt sein). Falls wir in unserem favorisierten KiGa keinen Platz bekommen, bleibt er ein Jahr länger bei der TaMu. Sind Kostengründe übrigens.


Meine Tagesmutter hat im Moment 4 Kinder (inkl. meinem Sohn), ab nächsten Monat nur noch 3, da eines in den Kindergarten kommt.

Ich nehme an, dass deine Tochter ab nächstem Jahr September, wenn sie also 3 ist in den Kindergarten gehen soll. Eine Tagesmutter für ein Jahr zu suchen lohnt sich nicht immer, ist davon abhängig was deiner Tochter zuzumuten ist.

Tagesmutter:
wenige Kinder (max. 5), TaMu kann besser auf die Kinder eingehen (individuellere Betreuung), TaMu ist flexibler

KiTa:
viele Kinder, d.h. mind. 15 meisten aber bis zu 25 Kinder;
üblicherweise 1 Erzieherin und 1 Kinderpflegerin, d.h. viele Kinder auf eine Betreuungsperson
könnte sein, dass Kinder nicht die Aufmerksamkeit bekommen, die sich brauchen, weil sie in der Masse untergehen

Alternative zur KiTa bis nächstes Jahr:
Kleinkindgruppe, Mutter-Kind-Initiative, Kaffeeklatsch
vielleicht gibt es sowas in der Nähe bei dir, das sind meist Mütter die sich zusammengetan haben und mit 6 bis 10 Kinder in der Gruppe, und 2 bis 4 Müttern an 2 bis 3 Tage a 2 bis 4 Stunden Kinder betreuuen.
Was ich oft gehört habe, dass sich mehrere Mütter zusammentun und im wöchentlichen Wechsel sind mehrere Kinder mit deren Müttern bei jemanden, wo die Kinder zusammen spielen können, während die Mamas Zeit haben für einen Tratsch sowie Kaffee und Kuchen.

von Hotsprings am 21.08.2009

Antwort auf:

Tagesmutter oder Tagesstätte

Hallo,
ich habe eine 12 Monate alte Tochter, die seit ein paar Tagen in die Kita geht, da wir keine andere Betreuungsmöglichkeit gesehen haben.
Wir sind auch sehr froh, diese Entscheidung getroffen zu haben. In unserer Kita sind 10 Kinder (also deutlich unter 15 Kindern). Die Gruppe wird von 4 Bezugserzieherinnen betreut; zusätzlich einer Praktikantin, d.h. auf 1 Bezugserzieherin kommen 2 Kinder. Das sind deutlich weniger als bei einer Tagesmutter. Für uns kam eine Tagesmutter nicht in Frage nachdem wir zwei Vorstellungsgespräche führten. Ich hatte kein gutes Gefühl und kein Vertrauen mein Kind einer mir fremden Person anzuvertrauen. Man selbst ist ja auch manchmal am Ende mit den Nerven, wenn die Kinder anstrengend sind. Bei einer Tagesmutter ist das nicht anders, vor allem, wenn sie mehr als 2 Kinder betreut. Hinzu kommt, dass die TaMu krank werden kann oder in den Urlaub fährt und schon hat man ein Betreuungsproblem.
Unsere Kita hat einen kirchlichen Träger. Der Kindergarten ist im selben Haus. Meine Tochter muss also nicht wieder umgewöhnt werden, wenn sie in den Kindergarten geht.
Generell sollte man aber immer schauen, wie das Kind überhaupt ist und welche Betreuungsform ihm/ihr am gerechtesten wird.
Ich wollte hier nur auch nochmal die guten Seiten einer Kita erwähnen.

Alles Gute für Euch!


LG Lilly

von lilly73 am 21.08.2009

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Leonard und Tagesmutter

Liebe Frau Schuster, vielleicht erinnern Sie sich noch an meinen "wartenden" Leonard, der bei der Tagesmutter so unglücklich wurde? Nun, mittlerweile sind wir bei einer neuen Tagesmutter, die kein Problem damit hat, dass ich erstmal immer mit dabei bin. Heute war ich das ...

von EstherK 16.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tagesmutter

Leonard + Tagesmutter

Liebe Frau Schuster, auch eine langsamere Eingewöhnung klappte nicht (sie erinnern sich an meinen "wartenden" Jungen?). So langsam, dass ich mit dabei bleiben konnte, ging nicht, das wollte die TM nicht. Also liess ich Leo noch an zwei Tagen für knapp zwei Stunden da und habe ...

von EstherK 03.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tagesmutter

Tagesmutter hat doch nicht geklappt

Liebe Frau Schuster, vor ein paar Tagen hatte ich Ihnen freudig geschrieben, wie problemlos die Eingewöhnung von Leonard (21Mo) geklappt hat. Gestern holte ich ihn ab, es war der 3. "lange" Tag (8h00-14h30, immer mit Abstand, also montags und donnerstags) und die Tagesmutter ...

von EstherK 13.02.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tagesmutter

Tagesmuttereingewöhnung

Liebe Frau Schuster, ich möchte Ihnen kurz berichten, dass die Eingewöhnung von Leonard (1 3/4) bei der Tagesmutter, völlig ohne Probleme geklappt hat. Er war bisher einmal mit mir für 1 1/2 Stunden dort und bereits 2x ohne mich für 3 1/2 Stunden und jedesmal hat er mich ...

von EstherK 02.02.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tagesmutter

Will nicht mehr zur Tagesmutter gehen...

Guten Tag, seit ein paar Tagen mag meine Tochter (2Jahre) nicht mehr zur Tagesmutter gehen. Das vorangegangene Wochenende war ich nicht da- sie war mit ihrem Papa allein. Es war nicht das 1.Mal, allerdings das 1.Mal, dass ich sie vorher eingeweiht habe und das Gefühl hatte, ...

von koehlerliese 20.11.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tagesmutter

Will nicht mehr zur Tagesmutter...

Hallo, mein Sohn (25 Monate) geht seit dem er 11 Monate ist 3x die Woche zur Tagesmutter. Mit ihm sind dort immer 2-3 andere Kinder. Er fühlte sich dort bis jetzt sehr wohl, er ist sehr offen, es gab noch nie Weinen o.ä. Vor 7 Wochen ist sein Bruder auf die Welt gekommen und ...

von bayern 15.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tagesmutter

Keine Freude beim Abholen von Tagesmutter

Hallo, mein Sohn (15 Monate) geht seit ca. 2 Monaten zur Tagesmutter. Er ist sonst ein sehr schüchternes Kind und braucht so seine Zeit bis er "auftaut". War auch so bei der Tagesmutter und nun scheint er sich dort wohlzufühlen. Er weint nicht oder ähnl. wenn ich ihn ...

von SOSoHH 16.05.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tagesmutter

nochmal Tagesmutter

Liebe Frau Schuster, in der Tat haben wir ein Zimmer übrig, da das dritte geplante Kind in abseshbarer Zeit noch nicht unterwegs sein wird. Und ja, wir haben schon über eine Tagesmutter nachgedacht, die zu uns nach Hause kommt, das war der eigentliche Plan. Aber wir ...

von EstherK 25.04.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tagesmutter

Tagesmutter

Liebe Frau Schuster, heute mal eine Frage zu meinem Sohn, der in 2 Wochen 1 Jahr alt wird. Im Juni ziehen wir um in eine andere Stadt, in unser eigenes Haus und im August/September eröffne ich im Haus eine Praxis für Logopädie. Dafür benötige ich natürlich eine Betreuung ...

von EstherK 24.04.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tagesmutter

KiTa oder Tagesmutter...

Sehr geehrte Frau Schuster, Mich plagt ein wenig Kummer, vielleicht können sie mir helfen. Es geht zwar nur zweitrangig um die Kindererziehung, aber ich denke ich bin bei ihnen als Sozialpädagogin dennoch an der richtigen Adresse. Ich bin zwanzig Jahre alt und in der ...

von Jera 08.04.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tagesmutter

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.