Hilfe bei Blähungen und Dreimonatskoliken
EntwicklungskalenderRund-ums-Baby-Newsletter
Vornamen Stillen Ernährung Baby Entwicklung Kindergesundheit Mein Haushalt Reisen Familie Spielen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Kinderernährung Vorsorge Frauengesundheit Rezepte Tests Finanzen Fotos Infos & Proben
Stillen
 
* Sport in der Stillzeit
 
*

Lieber nur
in Maßen?

* Sauna und Schwimmbad
* Übersicht
 

Sind Sauna und Schwimmbad erlaubt?

Wenn Sie gerne schwimmen, können Sie das ruhig auch in der Stillzeit tun. Schwimmen hat den Vorteil, dass es eine gelenk- und gewebeschonende Sportart ist, die auch Ihren Kreislauf optimal trainiert.

Allerdings fragen sich viele Mütter, ob das Wasser im Pool der Brust tut gut. Das Wasser im Erwachsenenbecken gilt als unbedenklich. In den Whirlpool oder ins Kinderplanschbecken sollten Sie sich als Stillende besser nicht setzen. Dort ist das Wasser stärker mit Keimen belastet, die im ungünstigsten Fall zu einer Brustentzündung führen könnten. Sehr kühles Wasser kann den Milchfluss beeinträchtigen. Wenn Sie das bei sich beobachten, wählen Sie lieber ein etwas wärmeres Becken oder verkürzen Sie Ihre Schwimmzeit.

Und was ist mit der Sauna? Auch in die Sauna dürfen stillende Mütter gehen. Solange sie die Besuche nicht zu sehr ausdehnen und darauf achten, reichlich zu trinken, um die Flüssigkeitsspeicher wieder aufzufüllen. Tipp: Falls durch die Wärme etwas Milch ausfließt, einfach mit der flachen Hand kurz gegen die Brust drücken.

Stillen