Christiane Schuster

Wieder einpullern mit 4 1/2 - wie soll ich mich verhalten ?

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Hallo !
Ich suche verzweifelt Rat zu o. g. Thema. Mein Sohn war ca. 1/2 Jahr oder etwas weniger sauber, tags über schon viel länger aber eben nachts erst seit ca. 1/2 Jahr. Es gab mal einen Rückfall, der dauerte ca. 1 Woche dann klappte alles wieder. Nun geht es schon seit Mitte September, daß er jede Nacht wieder einpullert. Erst hab eich es nicht so eng gesehen, habe mehrmals die Wäsche gewechselt. Aber nach ca. 2 Wochen war ich dann am Ende und habe ihm wieder die Windel ran gemacht.
Ich ignorierte es erst, tröstete ihn, dann wurde ich langsam ärgerlich. Zeitweise bin ich wirklich böse und laut geworden. Dann haben wir es mit Sonne und Wolke malen versucht, es hat alles nicht geholfen.
Ich weiß nicht mehr weiter und gebe mir die Schuld etwas falsch gemacht zu haben. Dazu muß ich noch sagen, daß bei uns soweit alles in Butter ist. Familiär ist alles gut, kein Verlust einer engen Person, im Kiga ist alles O.K. - habe da auch schon vor gesprochen.
Seit ca. 3 Wochen pullert er fast täglich ein und neuerdings kackt er auch noch dazu.
Ich hoffe nun auf Ihre Hilfe bzw. einen guten Rat.
Ich werde noch zu einer Osteopathin gehen und danach zur Homöopathie. Organisch ist alles O.K., denn ich habe den Urin bereits testen lassen.

Danke schon mal im Voraus. Tschüß

von Winni70 am 26.11.2008, 20:23 Uhr

 

Antwort auf:

Wieder einpullern mit 4 1/2 - wie soll ich mich verhalten ?

Hallo Ratsuchende
Bitte zeigen Sie Ihrem Sohn gegenüber zunächst einmal Mitgefühl, da ihm selbst vermutlich eine nasse oder gar volle Hose und auch ein nasses Bett genauso unangenehm sind wie Ihnen, wenn er es auch evtl. zu überspielen versucht.
Überlegen Sie dann gemeinsam, wie diese Peinlichkeit wieder zu beheben ist. So können Sie die Absprache treffen, ihn tagsüber regelmäßig an den Gang zur Toilette zu erinnern. Er kann dann jedes Mal versuchen ob er muß, bis er es bald wieder von sich aus und SELBER schafft.
Stellen Sie ihm nachts einen Nottopf ins Zimmer, damit er schnell drauf gehen kann, wenn er mal erst in letzter Minute aufwacht. Lassen Sie zur stets sicheren Orientierung ein kleines Nachtlicht brennen.
Achten Sie bitte zusätzlich auf einen geregelten und nicht aufregenden Tagesablauf, der zum Abend hin zunehmend ruhiger wird.
Statt eines Mittagsschlafes regen Sie ihn bitte zu einem (gemeinsamen?) Nur-Ausruhen auf dem Sofa oder in einer Kuschelecke, mit einem altersgerechten Hörspiel o.Ä. an, damit er abends nicht überreizt einschläft.

Viel Erfolg, liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 27.11.2008

Antwort auf:

Wieder einpullern mit 4 1/2 - wie soll ich mich verhalten ?

Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.
Den Nottopf im Zimmer hat er schon immer und das hat auch vorher recht gut geklappt. Wir versuchen auch immer abends mit einer Gute-Nacht-Geschichte gelesen oder Hörspiel den Tag ruhig ausklingen zu lassen.
Ich bin der Meinung, dass er so fest schläft und es einfach nicht merkt oder zu spät. Er kommt meist gegen früh in unser Bett und erst kurz davor pullert er ein. Ich habe das schon mehrfach getestet in dem ich ihn kurz vorher versuchte aufs Töpfchen zu setzten.
Das mit der Kackerei hat wahrscheinlich etwas mit dem Kiga zu tun. Er hat dort keine richtige Zeit oder Ruhe oder er denkt, es putzt ihn keiner ab. Obwohl das bisher auch nie ein Problem war. Ich beobachte nur, daß er zu Hause das Problem nicht hat (am Wochenende z.Bsp.).
Ich hoffe es hört bald wieder auf, denn das kostet Nerven. Dann tut man Sachen, die man eigentlich nicht tun würde - ewige Belehrungen und meckern.

von winni70 am 28.11.2008

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Eßverhalten und sonstiges Verhalten

Hallo, ich habe ein großes Problem, Tim ist jetzt 2 Jahre alt, wiegt 10,6 Kilo bei 86 cm.Er hat schon als baby nur wenig getrunken und oft gespuckt ( organisch und Blut ist aber in Ordnung ).Stückiges aß er erst mit über einem Jahr..im Juli hat er einen Bruder bekommen..da ...

von mamadieerste 25.11.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Verhaltensauffälligkeiten

Hallo, seit Monaten ist mein 3,5 Jähriger Sohn recht wild, laut, hier und da aggressiv, hat häufig Wutausbrüche und hört meist überhaupt nicht. Als es jetzt auch noch ein Gespräch im Kindergarten wegen seines nicht hören wollen und seinem "auffälligen Verhalten" gab ...

von mantine 18.11.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Kind verhaltensgestört?

Hallo Frau Schuster! Eigentlich lasse ich mich selten verunsichern was meine Erziehung angeht aber manchmal nagt es nach einer blöden Bemerkung von anderen auch an mir. Zur Sache : meine Tochter ( 3 ) ist zur Zeit im Krankenhaus wg. Brechdurchfall. Der Papa ist bei ihr, weil ...

von dark-mama 30.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Verhalten unseres Sohnes

Wir sind ein wenig am Ende mit unseren Mitteln. Unser Sohn 5 1/2 J. ist auf der einen Seite hilfsbereit, zuvorkommend, ein schlaues Bürschchen,.. Aber in letzter Zeit ist das neueste das er nicht mehr hört. Wir besprechen mit ihm z.B. vor dem rausgehen, das es sofort reingeht ...

von gritis 23.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Verhalten

Ich weiß nicht, was ich tun soll. Mein Sohn (27 Monate) ist mal wieder in einer Trotzphase, aber diesmal ist es wirklich schlimm. Wenn ihm etwas nicht passt, wirft er Sachen, z.B. Autos, Spielzeug, Bücher einfach weg. Ich schimpfe dann immer und sage, dass er das nicht darf ...

von josie2006 07.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Trennung - Verhalten 4- jähriger (leider sehr lang)

Liebe Frau Schuster! Ich habe drei Kinder, zwei Jungs 1Jahr und fast 6 Jahre alt und eine Tochter fast vier Jahre alt. Vor ca. einem halben Jahr haben mein Mann (er hatte eine Neue...) und ich uns getrennt. Wir wohnen allerdings immer noch im gleiche Haus in getrennten ...

von MalRia 03.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Verhalten NACH dem Kindergarten

Liebe Frau Schuster, meine Tochter geht nun die 3. Woche in den Kindergarten und es klappt soweit super. Sie geht sehr gern dort hin, freut sich morgens, weint nicht, sondern "schmeißt den Papa raus, damit er arbeiten gehen kann". Und wenn ich sie abhole freut sie sich auch, ...

von Ayana&Mira 08.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Nägelzupfen - wie soll ich mich verhalten

Hallo Frau Schuster, mein 4jähriger Sohn hat aus irgendeinem Grund die Angewohnheit, an seinen Fingernägeln zu zupfen. Er knabbert nicht daran, er zupft "nur". Aber teilweise, bis der Finger leicht blutig ist. Es ist auch kein Muster erkennbar - es hat nichts mit Stress, ...

von babsi3009 01.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

wie soll man sich verhalten?

hallo frau schuster, vor ca. fast 4 wochen hat unsere "grosse" (genau 2 jahre alt) eine schwester bekommen. zuerst lief noch alles relativ unproblematisch, der papa hat sich um sie gekümmert und ich musste mich noch nach dem kaiserschnitt erholen. jetzt verbringe ich auch zeit ...

von angel18 01.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

unzufriedenes verhalten

Hallo Frau Schuster, am 20.06. habe ich Ihnen bereits einmal die Situation unserer Tochter geschildert: http://www.rund-ums-baby.de/erziehung/beitrag.htm?id=79601 Es hat sich nichts zum Positiven geändert, nein, es wird sogar immer schlimmer. Wenn sie ihren Willen nicht ...

von logout 14.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.