Sylvia Ubbens

Wie sollen wir uns verhalten?

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Guten Morgen.

Mein Sohn ist 2,5 Jahre und scheinbar mitten in der Trotzphase. Wir versuchen weitestgehend ruhig zu bleiben, ihm Kompromisse anzubieten damit er denkt er hat die Wahl und zeigen ihm, dass wir ihn lieb haben auch wenn er trotzt.

Nun ist es seit ein paar Tagen wirklich sehr schlimm und anstrengend.
Anziehen/Umziehen geht teilweise nur im Streit und Zähneputzen schon gar nicht. Morgens dauert es teilweise, wie gerade heute, 1,5 Stunden bis er endlich seine Zähne putzen lässt.
Beim Zähneputzen möchte ich ihm auch nicht die Wahl lassen. Denn das MUSS gemacht werden. Er kann ja noch gar nicht abschätzen, was es heißt, wenn er es nicht macht. Karies, kaputte Zähne usw.

Abends wenn wir nicht die Geduld haben ihn stundenlang dazu zu bewegen, schließen wir uns im Bad ein und gestern haben wir ihn einfach festgehalten und seine Zähne geputzt.

So wollen wir eigentlich nicht sein und es soll ja ein schöner Tagesausklang sein, aber ihn stundenlang zu bitten, egal um was es geht, kann ja auch nicht der richtige Weg sein. Zumal es ja, wie gesagt, gemacht werden muss.

(Das er einem von uns dann die Zähne putzen darf haben wir auch probiert)

Für Tipps wäre ich Ihnen SEHR dankbar.

Viele Grüße,
JenLuc

von JenLuc am 17.04.2014, 10:51 Uhr

 

Antwort auf:

Wie sollen wir uns verhalten?

Liebe JenLuc,

bleiben Sie standhaft. Lassen Sie es nicht dazu kommen, dass es 1,5 Stunden dauert, bis die Zähne geputzt werden können. Damit Ihr Sohn lernt, dass das Zähneputzen zum tgl. Ablauf dazu gehört, planen Sie dafür feste Zeiten ein, z.B. immer dierkt nach dem Aufstehen vom Frühstückstisch. Wenn er z.B. mal erst noch spielen darf, versteht er nicht, warum er jetzt putzen soll.

Während dieser ganz hartnäckigen Phase dürfen Sie auch gerne mal nicht ganz so lange putzen, damit der Kampf auf beiden Seiten nicht so belastend wird.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 18.04.2014

Antwort:

Zusatz

Er tritt und schlägt auch nach uns. Also einfach kompromisslos anziehen und Zähneputzen geht auch gar nicht, da er sich wegwindet und das aggressive Verhalten zeigt und wir somit gar nicht zeigen können, dass es uns nun ernst ist.

von JenLuc am 17.04.2014

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Weiß nicht mehr wie ich mich richtig verhalten soll

Liebe Frau Ubbens, heute wende ich mich an Sie, weil ich leider mit meinem Latein vollkommen am Ende bin. Unsere Tochter (im Juni 3 Jahre, Einzelkind) war schon immer schwierig (Small for date, weil ich unerkannte EPH Gestose hatte, extremes Schreikind die ersten 5 Monate und ...

von Sunny1976 16.04.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Wie richtig verhalten?

Hallo, momentan ist es schier unmöglich, meinem Sohn (26 Monate) etwas recht zu machen. 1. Beispiel: Er kann seine Milch eigentlich schon aus einer Tasse trinken, bekam seine Milch aber immer bislang immer noch aus der Flasche. Nun sind wir dazu übergegangen, langsam aber ...

von Joleen!! 19.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

4jähriger zeigt immer häufiger babyhaftes Verhalten

Hallo, ich mache mir Sorgen über das Verhalten meines Sohnes. Er zeigt immer häufiger albernes, ja babyhaftes Verhalten. Zum Beispiel redet er nicht mehr normal, sondern 2 Oktaven höher und zappelt dabei wild herum. Dieses Verhalten zeigte er schon häufiger, doch meistens ...

von Sally83 17.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Wie verhalten beim Schnuller abgewöhnen?

Guten Abend, wir haben eigentlich immer gesagt, dass unser Sohn mit 2,5 Jahren keinen Schnuller mehr haben soll. Nun wurde aber unsere Tochter im Sept 13 geboren, Anfang Januar wurde er 2,5 Jahre. Uns war der Abstabd zur Geburt einfach zu nah, so dass wir uns nun entschieden ...

von funkelperlenaugen 13.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Verhalten Bruder 8J

Hallo, mein Sohn 8J, ist seit einiger Zeit sehr komisch. Er vermittelt mir und seiner Schwester das Gefühl, das die Kleine 3J, nur stört. Die Kleine kann machen was sie möchte, sie erfährt zur Zeit nur Ablehnung. Mein Sohn konnte und kann keine Gefühle zeigen. Z.b. Sie ...

von carlo29 03.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Wie gehe ich mit dem Verhalten von Kleinkind um?

Hallo Fr. Ubbens Könnten sie mir bei folgendem Verhalten meines 26 mo alten Sohnes helfen. Er hat vor 10 Wochen noch eine Schwester bekommen. 1. letzte Woche holte ihn wie jd. Freitag die Oma ab. Bevor sie kam, sagte er schon, nein! Nachher als sie da war, riesengebrüll und ...

von Steffi11 03.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Wie soll ich mich in der Nacht verhalten?Eigenes Bett oder Elternbett?

Meine Tochter ist 10 Monate alt. Sie schläft seit ca. 2 Wochen im eigenen Zimmer. Ihr Schalfverhalten ist sehr unterschiedlich. Mal schläft sie durch, mal nicht. Meistens braucht sie ein paar mal den Schnuller und schläft dann weiter. Seit ein paar Tagen wcht sie immer um 24.00 ...

von Apfelinchen 19.02.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Unsichtbarer Fremder wie verhalten

Folgende Fragestellung: Unsere Tochter hat vor ca. 1 Woche begonnen über einen ominösen "Mann" zu sprechen. Sie nennt keinen Namen, sagt immer nur "der Mann". Unser ganzer Tagesablauf wird inzwischen von diesem "Mann" begleitet. - Sie macht im Bad die Türe zu, damit der ...

von Tinax 18.02.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Meine Tochter nimmt sich das freche Verhalten an wie soll ich reagieren?

Hallo, meine Tochter ist mittlerweile 3 Jahre alt und hat natürlich ihren kleinen Freundeskreis. Nun ist es so das einer darunter ist der etwas frecher und vorlaut ist vor allem seiner Mama gegenüber. Das heißt über Sie bestimmt oder Schimpfwörter ihr gegenüber benutzt. Und ...

von drea1986 18.02.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Schlafen und verhalten, ich versteh ihn nicht mehr.

Hallo, Unser Sohn 17 monate ist seid einer Woche nur am Weinen und hat Wutanfälle. Ich darf nicht aus dem Raum gehen sonst kommen gleich die Krokodilstränen. Er schläft noch im Familienbett nimmt sein Bett bei uns im Schlafzimmer nicht an. Auch braucht er mich noch zum ...

von Dreamday 03.02.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.