Sylvia Ubbens

Wie kann ich mich verhalten

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Mein Sohn Jonas ist 3 Jahre und war seit Dezember trocken. Elias ist 2 Monate. Wir beziehen Jonas mit ein und konzentrieren uns auf ihn so ballt Elias schläft. Wir versuchen ihn auch oft zu loben. Erst hat sich Jonas sehr gefreut. doch jetzt fängt er an sich einzupieseln. er merkt wann er auf Toilette muss und kann auch rechtzeitig gehen (wenn er keine Hosen an hat) so ballt er eine Hose an hat, wird sie nass (wir haben schon erklärt das Hosen trocken bleiben müssen und das er auch eine Belohnung bekommt--> hilft nichts). Am Wochenende stand er vor der Toilette und hat gewartet das er sich einsch... konnte und hat das dann auf der Toilette verteilt (er hat noch dabei gelacht). Generell scheint er Freude daran zu haben wenn wir traurig sind. Früher hat er getröstet und jetzt lacht er.
Er hat auch kein "Interesse" mehr an unserer Familie. Wir hören immer nur Oma hier Opa da. Er will bei ihnen leben (wohnen im Nachbarort und er sieht sie ca. alle 2 Wochen oder öfter), dort ist es besser. Dort gibt es keine regeln und ihm wird alles abgenommen ( sie ziehen ihn an und aus und füttern ihn, es gibt keine Tabus u.s. w. )Für ihn sind sie die Hauptpersonen. er will nur etwas mit ihnen machen und auch nur noch mit ihnen reden. Nach einem Wochenende bei ihnen hat er geweint weil er wieder zu uns sollte.

Wie können wir uns ihm gegenüber verhalten. wie können wir ihm klar machen das er auch mit uns etwas machen kann und noch viel wichtiger das er mit uns reden kann?
Wenn wir einen stressigen tag oder eine stressige Woche mit ihm hatten, sollen wir ihn dann trotzdem zu opa und Oma lassen (wo alles toll ist)?

von katie83 am 30.06.2014, 14:06 Uhr

 

Antwort auf:

Wie kann ich mich verhalten

Liebe Katie83,

viele Kinder, die schon einmal trocken waren, haben nach einigen Wochen oder Monaten noch einmal einen Rückfall. Bei Jonas kommt hinzu, dass er die neue Familiensituation noch verarbeiten muss. Er steht nicht mehr alleine an erster Stelle. Er muss sich Mamas und Papas Aufmerksamkeit teilen. Ihre Aufmerksamkeit bekommt er, wenn er in die Hose gemacht hat. Persönlich ärgern möchte er Sie damit nicht. Er freut sich einfach, wenn er Ihre Aufmerksamkeit erlangt hat und lacht. Gehen Sie wenig auf sein Lachen ein und ziehen ihn "einfach" um.

I.d.R. lieben Kinder ihre Großeltern, weil sie dort verwöhnt werden. Es ist auch ganz in Ordnung so. Jonas darf derzeit erleben, dass er die Aufmerksamkeit von Oma und Opa nicht teilen muss, wie zu Hause. Das macht es für ihn interessant, dort zu sein. Würde er immer bei Oma und Opa sein, dann würde es auch dort nicht so viele Ausnahmen geben. Das sieht er aber noch nicht.

Viele Kinder wollen gerne im Kindergarten bleiben, wenn sie abgeholt werden, bei der Freundin bleiben, wenn sie am Nachmittag dort zum Spielen waren und nach Hause sollen und andere wollen bei Oma und Opa bleiben, wenn es nach Hause geht. Eine ganz normale alterstypische Erscheinung, die noch ein wenig anhalten kann.

Bleiben Sie Ihrem Sohn gegenüber offen. Bieten Sie ihm Aufmerksamkeit und machen Vorschläge für gemeinsame Aktivitäten. Reden Sie mit Jonas über die Geschichte, die Sie gerade gelesen haben, über die Erlebnisse im Wald beim letzten Spaziergang etc. So lernt er, dass er ungezwungen mit Ihnen in Kontakt sein kann, ohne Regeln, ohne Traurigkeit, ohne Verletztheit.

Machen Sie den Kontakt zu Oma und Opa nicht von Ihrer gemeinsamen stressigen Zeit abhängig. Diese Besuche sollten nicht als Belohnung oder der Nichtbesuch als Bestrafung gesehen werden. Sie sind unabhängig davon, wie die Woche davor gelaufen ist.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 30.06.2014

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Wie sollen wir uns bei Ablehung ggü. Vater verhalten?

Unser Sohn ist jetzt 2,5 Jahre alt und in letzter Zeit extrem auf mich fixiert. Sobald mein Mann das Zimmer betritt, sagt er "Geh weg!". Und wenn er ihn anfassen oder gar umarmen will, stößt er ihn weg und dreht sich weg. Das ist extrem belastend für uns alle. Mein Mann liebt ...

von Bärchen2011 16.06.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Verhalten dem Vater gegenüber geht gar nicht mehr..was kann ich tun???

Hallo! Es geht um unsere 2 jährige Tochter... sie legt seit einigen Monaten ein sooo heftiges Verhalten ihrem Vater gegenüber an den Tag, was gar nicht mehr geht.... Ich weiß nicht mehr wie ich reagieren soll!? Hier einige Beispiele... Papa kommt von der Arbeit und fährt mit ...

von sonnenfrosch 10.06.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Wie gehe ich richtig mit dem Verhalten meines Sohnes um

Hallo, ich weiß langsam wirklich nicht mehr weiter. Unser Sohn (3,4) macht uns fertig. Er geht seit 4 Monaten in den kiga, nach anfänglichen ablösungsschwierigkeiten geht er jetzt sehr gern. Er befindet sich mal wieder in einer sehr trotzigen Phase. Er haut dann wenn er etwas ...

von Jumijoma 03.06.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Mein Kind hört nicht und haut wie kann ich mich richtig verhalten ?

Hallo Frau Ubbens , meine Tochter ist 2 Jahre und 1 Monat alt sie kann noch nicht richtig sprechen nur vereinzelte Wörter und auch nur dann wenn sie Lust hat . Weil sie sich noch nicht verständigen kann wird sie schnell aggressiv sie haut oder bekommt Wutanfälle . Wie kann ich ...

von Rose 23 02.06.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Frage wg. Verhalten Tochter

HAbe eine Frage wie ich auf das Verhalten meiner Tochter bald 3 reagieren soll. Sie schubst, kratzt andere gleichaltrige Kinder und piesackt sie regelrecht nimmt Spielsachen weg usw. Oft bekomme ich die Situationen bloß indirekt mit, weil eben anderes Kind weinend zur Mama ...

von FCB2011 28.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

wie soll ich mich verhalten?

Guten Tag Frau Ubbens. Mein Sohn ist jetzt knapp 2 Jahre alt. Er möchte den kompletten Tag getragen werden und das ist nicht nur eine Phase, sondern geht seit Monaten so. Ich schaffe das leider nicht, denn er wiegt schon recht viel. Auch mit Tragetuch wird es mir zu schwer ihn ...

von Erdbeerelfe 27.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

eifersüchtiges Verhalten, wie reagieren

Ich habe nochmals eine Frage wg. dem Verhalten unserer Tochter 2 j 10 Monate. Sie ist meiner Meinung nach extrem eifersüchtig auf ihr kleines Geschwisterchen 7 Monate und das Verhalten bessert sich aber einfach nicht und ich weiß einfach nicht wie ich noch strafen/helfen ...

von JB2013 26.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

aggressives Verhalten gegenüber kleiner Schwester u. Schlafprobleme

Hallo, wir haben gleich mehrere Probleme: Mein Sohn ist 2 3/4 und bekam vor 10 Monaten eine kleine Schwester. Er hat sie von Anfang an akzeptiert und mittlerweile ist sie zu einem interessanten Spielgefährten geworden. Er will sie auch immer auf den Arm oder den Schoß nehmen ...

von bobobaby 26.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Wie soll ich mich richtig verhalten

Liebe Frau Ubbens, mein Sohn wird Ende Juli 3 und meine Tochter ist 5. MeinSohn ist ein Sonnengemüt und spricht schon richtig gut. Er ist hilfsbereit und kann toll teilen. Allerdings, will er folgende Sachen nicht zulassen: Zähneputzen, Eincremen, Anziehen, Wickeln. Er ...

von katulka 20.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

unsoziales, aggressives, provozierendes Verhalten

Hallo, mein 3 1/4 jähriger Sohn, besucht seit Oktober den Kindergarten, vorher hat er sich alles von anderen Kindern gefallen lassen und sich nicht gewährt. Jetzt aber hat sich das extrem geändert, er will überhaupt nicht teilen und wehe am Spielplatz schaut jemand sein ...

von MrsV 19.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.