Christiane Schuster

Verzweifelt über Verhalten 11 Jährigen

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Ich bin ziemlich verzweifelt.

Es geht um meinen Sohn, 11 1/2 Jahre alt, und offenbar schon pubertierend.

Er hat zu gar nichts mehr Lust ausser rumhängen. Mault und meckert über alles und jeden und schiesst total gegen mich.

Alles, aber auch wirklich alles was ich mache wird mit "genervten Aussagen oder genervten Blick" von ihm kommentiert.

Er geht nun seit letzten Sommer ins Gymnasium. Wie ich das sehe, kommt er eigentich sehr gut dort mit. Wird auch von den Lehrern bestätigt. Er gehört ganz vorne zu den leistungsstarken Kindern.
Auch für die Hausaufgaben braucht er "wenig Zeit".

Aber er empfindet das alles ganz anders. Er kommt jeden Tag mit den Worten "was wir wieder alles aufhaben, so viel usw." aus der Schule. Ich werde schon an der Wohnungstür mit diesen Dingen beschissen.

HInterher stellt sich raus, es war wie immer total übertrieben.

Üben, geht gar nicht, da stellt er sich an, als ob ich unmenschliches von ihm verlangen.

Was mir aber besonders auffällt und mich sehr beunruhigt, ist das er "null" Kontakt mehr in seiner Freizeit pflegt. Er hängt mir nur noch auf der Pelle, stöhnt das er keine Freizeit hat, macht aber gar nichts.

Nun hat er gestern wieder mit mir gestritten. Ich sagte, geh halt mal Fahrrad fahren oder irgenwas anderes vor der Tür, nur stubenhocken geht nicht.

'Da sagte er "die anderen Kinder haben so ein Glück mit ihren Eltern, die müssen nie raus". Woher will er das wissen, er hat ja keinen Kontakt mehr und warum scheint er "offensichtlich so zu leiden wenn er raus soll".

Er hat kaum noch Kondition, aber Abends wenn er ins Bett soll, dann ist er angeblich zu fit und kann nicht schlafen.

OK viele seiner früheren Schulkameraden, bis auf seinen bis dahin besten Freund, besuchen andere Schule. Der Junge ist mit in seiner Klasse, aber über den ehemals besten Freund, wo wir Eltern auch mit den Eltern befreundet sind, wird nur noch abgelästert und zynische Kommentare abgelassen. Wenn ich sage "was ist den zwischen euch, dann wird agressiv geantwortet "nichts mann".

Ich komme an den Jungen nicht ran, Ich sehe wie es mit ihm den Bach runtergeht. OK wir hatten ein sehr schlimmes Jahr. Oma sehr krank, oft gedacht es ist das Ende. Sie lebt nun im Pflegeheim. Es geht ihr mit 93 noch ganz gut, besser als zu erwarten gewesen wäre. Sonntags gehen wir dort zu Besuch. Aber das ist alles "was er noch freiwillig und gerne macht". Alles andere scheint eine Qual zu sein, oder er macht mir was vor.

Die Kinder von früher, haben natürlich ihre neuen Kontakte. Er hat nieman den mehr. Dabei war er immer sehr beliebt und stark angefragt in der Grundschule.

Allerdings wenn ich sein Verhalten sehe, immer agressiv, genervt und dieses "dämliche Gequatsche" von ihm, dann kann ich verstehen,daß er nicht mehr interessant für die anderen sind.

Er ist halt auch sehr viel weiter, und interessiert sich nicht für die typischen Dinge wie "Fußball, Sport usw.". 'Alles was ich versucht habe, geht in die Hose. Geht dann einfach nicht hin oder sagt "dort sind nur Assis".

Ich verstehe ihn nicht mehr. Auf mich wirkt er total traurig, aber erzählen was mit ihm ist oder was ihn bedrückt, daß tut er nicht. Er sagt "nerv mich nicht und ständig diese dummen Fragen von Dir".

Was raten sie mir.

von fisch1010 am 22.04.2013, 10:07 Uhr

 

Antwort auf:

Verzweifelt über Verhalten 11 Jährigen

Hallo fisch1010
Damit Ihr Sohn spürt dass Sie ihm gerne helfen möchten statt ihn zu kritisieren empfehle ich Ihnen ihm erst einmal zu bestätigen dass er sehr viele Hausaufgaben zu erledigen hat, aber dass er ja auch weiterkommen und nicht zu den Schlechtesten in seiner Klasse gehören möchte.
Geben Sie ihm dann den Tipp, wie Sie selbst zugesehen haben die Hausaufgaben schnell hinter sich zu bringen um dann noch Zeit zu haben für sich selbst, für Freunde und für Hobbies: zuerst das "Doofste" und dann Das, was einem Spaß macht, wenn Hausaufgaben überhaupt Spaß machen o.Ä..

Fragen Sie ihn dann einmal, was er denn gerne nachmittags machen möchte: vielleicht mag er in einen Schwimmverein gehen oder in die Jugendfeuerwehr oder in eine andere Jugendgruppe, damit er nicht nur bei Ihnen "rumhängen" muss?

Weisen Sie ihn aber auch darauf hin dass er gerne einfach nur abhängen kann, wenn ihn die Schule zu sehr anstrengt.

Warten Sie dann bitte, bis er von sich aus Wünsche äußert, da jeder Vorschlag von Ihnen nicht angenommen werden wird.

Viel Erfolg, liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 22.04.2013

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Wie soll ich mich bei meinen Sohn verhalten?

Hallo Frau Schuster Mein Sohn ist 6 Jahre alt. er war immer so aktives Kind, zwar in letzter Zeit ist sein Behnemen ganz unertraeglich. Naemlich _ er will uberhaupt nichts hoeren. ich sage : du darfst das nicht nehmen oder machen, bitte sei nicht so stutzig aber er macht ...

von nato 16.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Aggressives Verhalten was sollte man in diesen Moneten am besten tun?

Guten Abend Frau Schuster, unser Sohn, 32 Monate, hat heute am Mittag nicht geschlafen. Deshalb war er heute Abend vollkommen übermüdet und hat nur noch geschrien. Er liess sich nicht beruhigen, noch konnte man mit ihm "streng" umgehen. Es war nichts mehr zu machen. Er wurde ...

von SimoneSchaf 15.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Wie gehe ich mit dem Verhalten meiner Tochter um?

hallole, ich weiß keinen rat mehr mit meiner tochter 6j. sie ist noch im kindergarten. war ein wunschkind, jedoch war die ss nur mit ängsten behaftet, da ich vor ihr ein paar fehlgeburten hatte. als sie baby war, hatte ich immer angst sie zu verwöhnen und war teils ziemlich ...

von hanfri 11.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Wie soll sich mein Sohn seinen Freunden gegenüber verhalten?

Nochmal ich, mein Sohn7J, ist in der 2. Klasse und seit einiger Zeit gibt es dort Probleme mit seinen Freunden. Die Clique besteht aus 4 Jungs. Der eine ist der Anführer und die beiden anderen die Läufer,.dh der Anführer sagt ständig zu meinem Sohn das er nicht mitspielen darf ...

von carlo29 10.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Wie soll ich mich wegen dem Vor-Kindergarten verhalten?

Hallo, meine Tochter 2,5J, hat die Möglichkeit ab sofort in einen "Vor-Kindergarten" zu gehen. Sie kommt im Sommer in den normalen Kindergarten und wird im Oktober 3J. Diese Gruppe wo sie hingehen könnte ist 2x in der Woche für 3 Stunden. 2 Betreuerinnen und ca. ...

von carlo29 10.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Umgang mit problematischem Verhalten bei Freund des eigenen Kindes

Mein Sohn ist 4 Jahre und hat einen gleichaltrigen Kindergartenfreund. Dieser legt teilweise aggressives Verhalten an den Tag. Haut meinen Sohn etc. Das heutige Problem. Wir haben ebenfalls einen jungen Hund. bis vor kurzem war der Hund sehr kinderlieb, nun hatte mein Sohn ...

von dreamteam468 04.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Verhalten fast 4jähriger und Schimpfworte

Hallo Frau Schuster, ich habe 2 Jungs (fast 4 und 1,5). Der Große ist im Moment echt schwierig. Er geht seit Juni 12 in den Kiga. Wir haben schon eine Weile Probleme mit Eifersucht und "im Mittelpunkt stehen" aber jetz brauch ich echt mal einen Rat. Er benutzt seit ...

von rosalin75 25.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Bockt und rennt dann weg wie sollen wir uns verhalten?

Nochmal Hallo Frau Schuster ich möchte eine weitere Frage zum Sohn(6) meines LG stellen. Wir haben ja öfters mal Stress mit ihm, und ich weiß ich bin auch manchmal mit dran Schuld. Aber eine Eigenschaft dafür kann ich nichts. Ich denke das liegt in der Vergangenheit und wir ...

von thueringerin73 25.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Verhalten bei Wutanfällen

Liebe Frau Schuster! Es geht um unseren Sohn,der 2,5 Jahre alt ist. Er trotzt und tobt was das Zeug hält, seit etwa 3 Wochen! Vor 5 Wochen wurde er ziemlich krank (Schweinegrippe) und war zwei Wochen nicht in der KITA. Er geht seit er 2 Jahre alt ist in die KITA, die er ...

von schlack 15.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Wie kann ich das Verhalten ändern

Mein Sohn ist 3Jahre.Er reagiert auf andere Kinder sehr aggresiv er schubst,sclägt andere Kinder.Im Kindergarten ist es sehr auffällig.Im Privaten Bereich muss ich des öfteren einschreiten,bringt aber auch nicht sehr viel ausser das ich dies gefühlte 1000mal sagen muss und ihn ...

von Sandarian 15.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.