Christiane Schuster

Verhalten unseres Sohnes

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Wir sind ein wenig am Ende mit unseren Mitteln. Unser Sohn 5 1/2 J. ist auf der einen Seite hilfsbereit, zuvorkommend, ein schlaues Bürschchen,.. Aber in letzter Zeit ist das neueste das er nicht mehr hört. Wir besprechen mit ihm z.B. vor dem rausgehen, das es sofort reingeht wenn wir es sagen (er hört auch nicht beim 5. Versuch) und das er auch bei anderen Sachen sofort auf uns hört (z.B. Kinder nicht ärgern, schlafen, liegen bleiben). Aber wenn es dann so weit ist, ist garnicht daran zu denken. Im Gegenteil: Er rennt weg, schreit rum, überhört unsere Bitten und wenn wir ihn dann haben dann haut und hackt er um sich, schreit und benimmt sich sehr merkwürdig. Er hat einen 1 jährigen Bruder, aber wir denken das wir genug Zeit für den großen haben und ihn nicht benachteiligen.. im gegenteil.
Und wenn diese schwieirge Phase durch ist, kann er wieder der liebste mensch sein.
Haben sie einen Rat wie wir uns Verhalten können das er dieses verhalten abbaut? Besten dank

von gritis am 23.10.2008, 21:42 Uhr

 

Antwort auf:

Verhalten unseres Sohnes

Hallo Ratsuchende
Bitte versuchen Sie, gegenüber Ihrem Sohn möglichst gelassen zu bleiben, ihn rechtzeitig auf möglichst logische Folgen hinzuweisen, wenn er sich absichtlich nicht an Absprachen hält und ggf. entsprechend konsequent (!) zu handeln.
Weisen Sie ihn z.B. darauf hin, dass er reinzukommen hat, sobald Sie ihn rufen; kommt er dann nicht, obwohl Sie sicher sind, dass er Sie gehört hat, wird er vorübergehend nicht mehr alleine rausgehen dürfen!
Haut und schlägt er, zeigen Sie bitte Verständnis für seine verärgerte Stimmung, begründen Sie ihm kurz, warum er deshalb aber nicht zu hauen, kratzen, beissen braucht und regen Sie ihn dazu an, seine Wut gezielt an einem Boxsack, einer selbstgefertigten Trommel, beim Ballspiel o.Ä. rauszulassen.

Viel Erfolg, liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 24.10.2008

Antwort auf:

Verhalten unseres Sohnes

Hallo! Beim meinem fast vierjährigen Sohn ist es genau gleich wie bei dir. Er ist so ein liebes Kind und wenn ich ihm zuhause sage bitte sei brav wenn wir jetzt fort gehen, dann sagt er ja mama, sicher bin ich brav. Aber kaum aus dem Haus geht das Theater schon los. Es kommt mir oft vor, als ob sich bei ihm ein Schalter umtut und aus dem lieben kleinen Sohn einen echten Tyrannen macht der absolut gar nicht mehr hören will und dazu auch noch schlägt und mit anderen Kindern streitet. Wenn ich dann zuhause mit ihm darüber rede, ist er total einsichtig und sagt Entschuldigung, das mache ich nie wieder. Weiss echt nicht mehr weiter. Zuhause das brävste Kind und auswärts ein Tyrann. Komisch oder?

von Laurin am 24.10.2008

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Verhalten

Ich weiß nicht, was ich tun soll. Mein Sohn (27 Monate) ist mal wieder in einer Trotzphase, aber diesmal ist es wirklich schlimm. Wenn ihm etwas nicht passt, wirft er Sachen, z.B. Autos, Spielzeug, Bücher einfach weg. Ich schimpfe dann immer und sage, dass er das nicht darf ...

von josie2006 07.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Trennung - Verhalten 4- jähriger (leider sehr lang)

Liebe Frau Schuster! Ich habe drei Kinder, zwei Jungs 1Jahr und fast 6 Jahre alt und eine Tochter fast vier Jahre alt. Vor ca. einem halben Jahr haben mein Mann (er hatte eine Neue...) und ich uns getrennt. Wir wohnen allerdings immer noch im gleiche Haus in getrennten ...

von MalRia 03.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Verhalten NACH dem Kindergarten

Liebe Frau Schuster, meine Tochter geht nun die 3. Woche in den Kindergarten und es klappt soweit super. Sie geht sehr gern dort hin, freut sich morgens, weint nicht, sondern "schmeißt den Papa raus, damit er arbeiten gehen kann". Und wenn ich sie abhole freut sie sich auch, ...

von Ayana&Mira 08.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Nägelzupfen - wie soll ich mich verhalten

Hallo Frau Schuster, mein 4jähriger Sohn hat aus irgendeinem Grund die Angewohnheit, an seinen Fingernägeln zu zupfen. Er knabbert nicht daran, er zupft "nur". Aber teilweise, bis der Finger leicht blutig ist. Es ist auch kein Muster erkennbar - es hat nichts mit Stress, ...

von babsi3009 01.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

wie soll man sich verhalten?

hallo frau schuster, vor ca. fast 4 wochen hat unsere "grosse" (genau 2 jahre alt) eine schwester bekommen. zuerst lief noch alles relativ unproblematisch, der papa hat sich um sie gekümmert und ich musste mich noch nach dem kaiserschnitt erholen. jetzt verbringe ich auch zeit ...

von angel18 01.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

unzufriedenes verhalten

Hallo Frau Schuster, am 20.06. habe ich Ihnen bereits einmal die Situation unserer Tochter geschildert: http://www.rund-ums-baby.de/erziehung/beitrag.htm?id=79601 Es hat sich nichts zum Positiven geändert, nein, es wird sogar immer schlimmer. Wenn sie ihren Willen nicht ...

von logout 14.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Verändertes Verhalten

Sehr geeherte Frau Schuster, Ich bin seit 19.6. in stationärer Behandlung meiner Essprobleme wegen. Meine Tochter ist mit dabei. Sie wird nächsten Monat 2 Jahre. In diesen 3 Wochen hat sie sich „auffällig“ verändert. Vom Charakter her ist sie schon immer unglaublich ...

von windrad 14.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

KiTa Verhalten

Hallo Frau Schuster, meine Tochter 3 Jahre 5 Monate verhält sich zum Teil in der Kita ganz anderst als zu Hause. Zu Hause kenne ich Sie als aufgeweckt, redfreudig, manchmal sogar überdreht, immer Aktiv ohne Sitzfleisch den ganzen Nachmittag. In der Kita allerdings ...

von zottel05 03.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

beißen - aggressives verhalten

Liebe Frau Schuster, mein Sohn (23 Monate) zeigt ein ziemlich aggressives Verhalten auf. Ich bin 3x die Woche morgens berufstätig. Während dieser Zeit ist er bei Oma und Opa wo er sich sehr wohlfühlt. Ich habe nicht das Gefühl dass er mich in dieser Zeit sehr vermisst - ...

von dicki 02.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Verhalten einer 3-jährigen

Hallo Frau Schuster, meine Tochter ist so mitten im Trotzalter drin.Seit längerer Zeit möchte sie sich aussuchen, welche Dinge Mama oder Papa wann tun, z. B. morgens waschen.Den der gerade kommt, lehnt sie ab, mit der Bemerkung das der jeweils andere das machen soll.So geht ...

von Fratzel 26.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.