Sozialpädagogin Sylvia Ubbens

Kindererziehung

Sylvia Ubbens, Dipl.-Sozialpädagogin

   

 

Sohn 2 Jahre - Vater wenig Zeit - wie soll ich mich verhalten?

Guten Tag Frau Ubbens,

erstmal ganz lieben Dank, das ich mich mit meinem Anliegen an Sie wenden kann.

Es geht um unseren Sohn, er ist am Sonntag 2 Jahre alt geworden. Er war eigentlich schon immer ein Papa-Kind, wenn er die Wahl hatte dann immer Papa.
Seit einiger Zeit wird es aber immer schlimmer und mittlerweile bin ich auch sehr verzweifelt.

Kurz zum Hintergrund:
Mein Partner muss leider sehr viel arbeiten. Die beiden sehen sich morgens ca. 1 Stunde und abends meistens nur zum ins Bett gehen. Lediglich donnerstags holt er ihn aus der Kita, dann aber auch erst 16 Uhr. Alle 2 Wochen muss er auch samstags arbeiten.

Alle anderen Tage hole ich ihn aus der Kita. Das erste was er dann sagt ist "Papa". Es frustriert mich dann zwar ein bisschen, aber damit habe ich mich mittlerweile abgefunden.
Mittlerweile ist es aber so schlimm, das ich kaum noch was machen "darf", ohne das er nach Papa fragt. Wenn wir am spielen sind, fragt er ständig nach ihm. Möchte ich ihn umziehen, Zähne putzen, etc dann will er nur das Papa das macht, ob er nun da ist oder nicht. Sämtlich Erklärungen von mir das Papa arbeiten muss und somit nicht zu Hause ist, reichen ihm leider nicht. Er fängt dann an nach Papa zu schreien, zu trotzen und währt sich regelrecht dagegen, das ich dies jetzt mache. Am schlimmsten ist es aber, wenn ich mit ihm schimpfen musste oder ihm seinen Willen verweigert habe. Dann fängt er richtig an zu weinen und schreit wieder nach Papa. Ich komme dann nicht mehr an ihn ran und kann ihn auch nur schwer beruhigen. Wie gesagt, es macht für unseren Sohn in dem Moment keinen Unterschied ob Papa da ist oder nicht.
Besonders in den Situation, in denen mein Mann eigentlich da ist, aber gerade keine Zeit hat, weil er sich z.B. gerade selber für die Arbeit fertig macht, ist es für mich am schlimmsten. Ich weiß absolut nicht mehr wie ich damit umgehen soll. Mittlerweile bin ich sehr verzweifelt und habe das Gefühl "alles" falsch zu machen. Der Frust und auch der innere Stress sind dann in diesen Situationen natürlich besonders hoch, was die Situation nicht gerade verbessert.
Hinzu kommt, das er gerade besonders trotzig ist, wenn mein Mann dabei ist. Ich bin die strengere von uns beiden und greife auch schneller und konsequenter durch. Das weiß unser Sohn natürlich.
Bringe ich ihn alleine in die Kita, klappt es relativ ohne Probleme, ist mein Mann dabei dann ist er wieder richtig trotzig und will sich nicht umziehen lassen. Nach einem eh schon stressigen morgen (auf Grund der voran gegangen Situationen), bin ich sowieso schon sehr angespannt und in der Situation dann erst recht.

Mittlerweile fällt es mir dann auch sehr schwer, noch ruhig und möglichst locker zu bleiben.

Ich hoffe Sie haben einen Rat für mich, wie ich in Zukunft am besten damit umgehen kann.

Ganz lieben Dank schonmal und liebe Grüße

von Karo-SN am 15.05.2019, 10:58 Uhr

 

Antwort:

Sohn 2 Jahre - Vater wenig Zeit - wie soll ich mich verhalten?

Liebe Karo-SN,

wenn Ihr Sohn sich nicht absolut sicher wäre, dass Sie ihn lieb haben und Ihnen nicht vertrauen würde, würde er sich gar nicht so auf den Papa stürzen. Ihre Liebe ist für ihn etwas ganz Selbstverständliches, sie ist die sichere Basis, auf der er steht. Und von dieser Basis aus kann man sich als Kind den Luxus gönnen, sich eine Zeitlang besonders interessiert mit dem Papa zu befassen.

Es gibt natürlich grundsätzlich Papa- oder Mama-Kinder. Im Alter Ihres Sohnes sind solche Vorlieben aber fast immer vorübergehend. Versuchen Sie, gelassen zu bleiben und seien Sie sich sicher, dass Ihr Sohn beide Elternteile sehr liebt. Freuen Sie sich, dass Ihr Sohn ein so gutes Verhältnis zu seinem Vater hat.

Sie sind und bleiben die vertrauteste Bezugsperson. Es kommen erfahrungsgemäß Zeiten, in denen Ihr Mann nur noch "die 2. Geige" spielen wird. Bis dahin werden Sie sich leider gedulden müssen.

Nehmen Sie sich kleine Auszeiten. Ist der Papa zu Hause, gehen Sie eine Runde spazieren o.ä.. Hat der Papa Zeit, kann er seinen Sohn alleine in die Kita bringen, so müssen Sie dem Stress nicht beiwohnen und können gelassener zur Arbeit gehen. Diese kleinen Pausen können Wunder bewirken. Sind Sie entspannter, können Sie entspannter mit der gesamten Situation umgehen und gelassener reagieren.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 15.05.2019

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Kind zeigt komisches Verhalten nach Umgang mit Vater wie soll ich das deuten?

Hallo, meine Tochter zeigt nachdem Umgang mit ihrem Vater komisches Verhalten. Sie ist sehr aggressiv und schläft Nachts sehr unruhig bis gar nicht bei ihr im Bett. Erst bei mir geht es dann wieder. Sie ist 16 Monate und ist 4-5 Tage bei Ihrem ...

von Mami2017io 19.04.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: verhalten, Vater

Verhalten dem Vater gegenüber

Hallo, seit gut 6 Monaten verhält sich meine Tochter 4, sehr abweisend meinem Mann gegenüber. Er darf sie nicht ins Bettbringen, spielen, rad fahren, nichts. Sie verzichtet dann lieber auf eine Geschichte oder dgl., hauptsache Mama macht das. Es gab auch andere Zeiten, doch ...

von carlo29 24.11.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: verhalten, Vater

Wie sollen wir uns bei Ablehung ggü. Vater verhalten?

Unser Sohn ist jetzt 2,5 Jahre alt und in letzter Zeit extrem auf mich fixiert. Sobald mein Mann das Zimmer betritt, sagt er "Geh weg!". Und wenn er ihn anfassen oder gar umarmen will, stößt er ihn weg und dreht sich weg. Das ist extrem belastend für uns alle. Mein Mann liebt ...

von Bärchen2011 16.06.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: verhalten, Vater

Verhalten dem Vater gegenüber geht gar nicht mehr..was kann ich tun???

Hallo! Es geht um unsere 2 jährige Tochter... sie legt seit einigen Monaten ein sooo heftiges Verhalten ihrem Vater gegenüber an den Tag, was gar nicht mehr geht.... Ich weiß nicht mehr wie ich reagieren soll!? Hier einige Beispiele... Papa kommt von der Arbeit und fährt mit ...

von sonnenfrosch 10.06.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: verhalten, Vater

auffälliges Verhalten ? Mache mir Sorgen ? Tod des Vaters 08/2011

Sehr geehrtes Team, ich wende mich nun mal an Sie, da ich mit meinem Latein am Ende bin. Mein bald 5 Jähriger Sohn ( wird Anfang April 5 ) ist momentan kaum zum aushalten und ich mache mir Sorgen. Ich fange mal an.. Mein Sohn hat im August 2011 unvorbereitet seinen ...

von bubbles1974 19.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: verhalten, Vater

Verhalten meiner Tochter

Liebe Frau Ubbens,, meine 6-jährige Tochter reagiert immer sehr impulsiv, wenn sie sich in irgendeiner Weise kritisiert fühlt. Sie vergleicht sich sehr stark mit anderen Kindern, vor allem mit den beiden Brüdern und kann anderen kaum etwas gönnen. Mein großer Sohn ist ...

von Murmel880 08.05.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Was ist der Grund für dieses Verhalten

Meine Tochter ist seit ihrer Geburt phasenweise auffällig. Es stören dann die normalste Sachen wie die Strümpfe. Die Hose...die Ohren sind nicht gleich...die Hose stört mich ...und es scheint sie fast verrückt zu machen..sie zieht und zerrt dann an sich rum und lässt sich nicht ...

von Amore23 29.04.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Wie gehe ich mit seinem Verhalten um

Hallo zusammen, mein Sohn ist 2,5 Jahren und ich denke dass er sich momentan in der Trotzphase befindet. Er wirft sich bei jeder Kleinigkeit hin Vorallem wenn er nicht das bekommt was er möchte. Er wirft mit Spielzeug oder schubst aus heiterem Himmel seine kleine ...

von Mami199 03.04.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Verhalten von Kleinkind beschäftigt mich

Sehr geehrte Frau Ubbens, ich wende mich an Sie, weil ich merke, dass mir mein 3 1/2-jähriger Sohn irgendwie entgleitet. Auch was unsere Beziehung zueinander angeht. Es ist so frustrierend derzeit. Er war schon immer ein Kind, dass nicht viel reden wollte auf nachfragen usw. ...

von Wolly121 20.03.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Aggressives Verhalten im Kindergarten. Was tun?

Mein Sohn ist 4 1/2 Jahre alt uns seit einiger Zeit im Kindergarten sozial auffällig, weil er durch agrressives Verhalten auffällt. Er schlägt vor allem. Zuerst war es zu Hause nicht so, doch seit einiger Zeit ist es auch zu Hause schlimm. Er hat Wutattaken und reagiert ...

von CeliaGrace 06.03.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Die letzten 10 Fragen im Expertenforum Kinderziehung
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.