Christiane Schuster

Schüchtern/ Ängstlich

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Hallo Frau Schuster,

gerne möchte ich Sie um Rat fragen: mein Sohn ist mittlerweile 25 Monate und ich habe es endlich geschafft ihn mit ca. 22-23 Monaten komplett abzustillen. Seitdem schläft er auch viel besser.... :-)

Leider ist er immer noch total anhänglich. Dabei habe ich mit ihm immer einiges unternommen. Als er Baby war, sind wir direkt in eine Krabbelgruppe gegangen...dann zu einer Mutter-Kind-Gruppe und Turnen gehen wir auch noch. Aber er "klebt" an mir....immer!!!! Er spielt nie mit anderen Kinder...er geht regelrecht "in Deckung" wenn im jemand zu Nahe kommt, gibt sein Spielzeug freiwillig ab und klammert sich an meinem Hosenbein fest.
Dies kann ganz schön anstregend sein. Wenn uns jemand besuchen kommt, will er nur auf meinen Arm und klammert an mir. Mittlerweile verzichte ich auch gerne auf solche Besuche zu Hause, da es mich - und ihn auch -einfach nur noch stresst.
Nun soll er in ca. 2 Wochen in eine Art Vorkindergarten. Hier war ich mit ihm bereits 1 Jahr zusammen in einer Mutter-Kind-Gruppe. D.h. er kennt die Leiterin, die Gruppe und den Raum. Ich habe ihn dort sogar schon mal testweise eine Stunde "alleine" gelassen. Er hat wohl kurz geweint und sich dann auf einen Stuhl gesetzt. Spielen wollte er nicht. Er hat dann an der Leiterin geklammert.
Er hat sogar Angst wenn ein 1 Jahr altes Kind zu uns in den Garten kommt. Das frustriert mich. Ich spreche oft mit ihm darüber, aber das ändert leider gar nichts.

Zurzeit will er ständig zu mir auf den Arm. Bin nun wieder schwanger....ständig höre ich "Mama Arm"!

Mache mir große Sorgen deswegen und auch Vorwürfe, dass ich hier einen Fehler gemacht haben könnte.
Denken Sie der Vorkindergarten wird ihm gut tun und helfen sich an andere Kinder zu gewöhnen? Es geht in ca. 2 Wochen los. Ich kann aber selber entscheiden, wann ich ihn "alleine" lasse.

Dann beschäftigt mich noch etwas sehr: Er will einfach nicht alleine essen. Immer müssen wir ihn füttern. Er hatte noch nie die Lust alleine zu essen. Wenn ich ihn nicht füttere, dann isst er nichts. Ist das normal?

Vielen lieben Dank!
LG

von Lalelu2009 am 23.08.2011, 14:39 Uhr

 

Antwort auf:

Schüchtern/ Ängstlich

Hallo Lalelu2009
Ja, der Besuch eines Vorkindergarten wird Ihrem Sohn bestimmt helfen, da Kleinkinder sich nur allzu gerne am Verhalten anderer Kinder orientieren.
Bleiben Sie aber bitte solange mit in dieser Gruppe, bis Sie das Gefühl haben, dass Ihr Sohn die Erzieherin als weitere Bezugsperson akzeptiert und bis er sich an eine Gruppe von Kindern gewöhnt hat.
Er wird zwar auch anschließend erst einmal Abschiedsschmerz zeigen, wenn Sie gehen, sich aber schnell beruhigen, sobald er weiß, dass Sie nicht mehr in seiner Nähe sind.
Ähnlich wird es zuhause sein: sieht und hört er Sie nicht mehr, wird auch das allzu heftige Klammern nicht mehr erwünscht.-

Bitte loben Sie Ihren Sohn immer mal wieder und zeigen Sie ihm wie stolz Sie darauf sind, dass er schon alleine laufen, alleine spielen und auch alleine essen kann.
Nehmen Sie die kindgerecht zubereiteten Speisen gemeinsam ein, erlauben Sie Ihrem Sohn sich SELBER nehmen zu dürfen und beziehen Sie ihn in Ihr Gespräch mit ein.
Weisen Sie ihn freundlich und bestimmt darauf hin, dass Sie ihn nicht füttern können, weil Sie selbst gerne essen möchten.
Isst er auch dann nichts, wird er konsequent (!) bis zur nächsten gemeinsamen Mahlzeit warten müssen!

Ein gesundes Kind ist bekanntlich noch nie vor einem gedeckten Tisch verhungert :-), während Ihr Sohn dank dieser konsequenten Vorgehensweise rasch erkennen wird, dass er sich an bestimmte Grenzen und Regeln zu halten hat.

Viel Erfolg, liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 23.08.2011

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

schüchtern

Hallo unswar meine Tochter fängt nächstes jahr in die schule, sie spricht kaum mit fremden den sie zum ersten mal sehen oder überhaupt. Wir haben sie gestern im Kindergarten getestet da kam ein frisch neue praktikantin und wurd auf einmal sturm hat überhaupt nicht ...

von ms-ss-ms 13.07.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schüchtern

nachtrag schüchtern

er wird sehr oft gelobt und freut sich dann auch sehr,er ist sehr stolz und ruft selbst lachend " G. kanns schon,mama!" er ist wenn wir alleine sind sehr ausgeglichen und fröhlich und auch mal frech. die situationen sind am heftigsten wenn es eben ein begrenzter raum ist wo ...

von baby2009 22.06.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schüchtern

schüchtern,weint, nichts sagen

es geht um meine tochter sechs jahre alt. sie kommt im sommer in die schule udn unser problem ist folgendermaßen: sie ist sehr schüchtern udn zurückhaltend. wenn man sie was fragt dann drückt sie auf die tränendrüse udn fängt an zu weinen udn sagt weiß nciht oder will ich ...

von curli1 13.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schüchtern

Weinerlich - Schüchtern

Meine große 4,5 Jahre ist schon immer eher weinerlich und schüchtern - bisher hab ich mir noch keine großen Gedanken darüber gemacht - ich dachte eben einfach das ist ihr Charakter. Sie war ein Schreibaby - nach einem Notkaiserschnitt mit plötzlichen Herztonabfall. Sie ist ...

von Finje 28.03.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schüchtern

Schüchternheit

Hallo, meine beiden Kinder sind 23 Monate und 10 Monate. Wir besuchen einmal wöchentlich eine Gruppe mit anderen Müttern mit unterschiedlich alten Kindern. Mir bereitet etwas Sorge das meine beiden Kinder sehr auf mich fixiert sind während der Gruppenstunde und beide sich ...

von flaschi 31.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schüchtern

Schüchtern-unsicherer 7Jähriger

Hallo Frau Schuster, unser Sohn ist 7 Jahre, Ältester von 3 Geschwistern, seit Sept. Schulkind. Während er zu Hause aufgeweckt ist, reagiert er im sozialen Umgang außerhalb der Familie sehr unsicher (begrüßt Leute nicht - auch Großeltern - antwortet nicht auf Fragen, die ihm ...

von Goggo 07.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schüchtern

Extrem schüchtern

Hallo Frau Schuster, unser Sohn ist jetzt 2,5 Jahre und war schon immer sehr reserviert und zurückhalten in Gegenwart von Fremden. Nun ist es aber auch so, wenn eine Freundin zu besucht kommt mit ihrer Tochter (ebenfalls 2,5) freut er sich im Vorfeld total darauf, aber sobald ...

von Butterly 24.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schüchtern

extrem schüchtern und ängstlich

Sehr geehrte Frau Schuster, meine Tochter ist 3 1/2 Jahre alt. Zu Hause ist sie ganz "normal", ein fröhliches Kind. Aber bei Fremden war sie schon immer sehr ängstlich. Schon als Baby schrie sie bei fremden Leuten. Bis letztes jahr hatte sie sogar bei Nachbarn, die wirklich ...

von poulaki 26.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schüchtern

schüchternheit

hallo mein sohn ist jetzt 11 monate, kann man jetzt schon wissen ob er irgendwann mal aufgeschlossen sein wird oder eher schüchtern? oder kann man es auch jetzt zum teil feststellen? ich versuche seit längerem ihm dann winken und klatschen beizubringen klappt nicht, soll ...

von emre09 13.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schüchtern

Schüchtern

Liebe Frau Schuster, meine Tochter wird im September 3 Jahre alt. Sie ist ein Sonnenschein, Monster, Clown und Wirbelwind in einer Person. Allerdings nur bei uns. ( Mama, Papa, Oma, Opa) Sobald jemand dabei ist oder wir zu Besuch irgendwo sind fängt es an. Sie reibt ...

von Snüff 17.06.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schüchtern

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.