Sylvia Ubbens

Richtiges Verhalten?

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Hallo,
Mein Sohn,3 Jahre, ist im Moment wie ausgewechselt....
Seit Ostern hat er keinen Schnuller mehr, er hat ihn freiwillig abgegeben und gegen ein kleines Geschenk eingetauscht. Die erste Woche war sehr hart, er konnte nicht einschlafen und wachte nachts brüllend auf. Ab der zweiten Woche ging es besser und einige Abend ging er friedlich ins Bett.
Doch die letzten Tage macht er uns wahnsinnig, wenn er einen Schreianfall bekommt weil er z.B. nicht seinen Kopf durchsetzen kann dann flippt er vollkommen aus. Schreit extrem laut, schlägt sich teilweise selber und zappelt wild hin und her. Er verhält sich dann total wiedersprüchlich, er schreit wie wild und läuft mir in der ganzen Wohnung hinterher, wenn ich ihn dann auf den Arm nehmen will dann schlägt er nach mir, dreht sich weg und ruft nein nein. Ich probiere dann ruhig zu bleiben, mit ihm zu reden oder ihn zu beruhigen jedoch kommt in solch einem Moment nichts bei ihm an. Ich kann ihn nicht beruhigen, er steigert sich regelrecht rein. In in sein Zimmer schicken ist zwecklos er kommt sofort wieder raus. Das einzige was mir hilft ist ihn zu ignorieren. Doch da habe ich das Gefühl als wenn ihn das dann noch wütender macht. Außerdem kann es dann auch schon mal gut eine Stunde dauern bis er dann auf meinen Arm geht und sich beruhigen lässt. Ich verstehe die ganze Situation nicht. Insbesondere macht er es nun gern abends wenn er ins Bett soll. Ich kann nicht schlafen sagt er nach seinem abendlichen Ritual und fängt an zu bocken.... Zwei mal ist er sogar schon mitten in der Macht aufgewacht und hatte genau solch einen Anfall wo ich ihn nicht beruhigen konnte. Was ist das nur? Wie verhalte ich mich richtig? Mittlerweile zehrt es an meinen Nerven und ich merke das ich nur noch genervt bin (auch von ihm, was ich natürlich gar nicht will).
Wir sind viel draußen in der Natur, spielen Fußball, gehen auf dem Spielplatz etc. Doch trotz allem wacht er auch regelmäßig nachts nach circa drei Stunden auf und weint nach mir.
Ich gehe bereits wieder arbeiten und so langsam zehrt es an meinen Nerven.
Danke für ihre Hilfe....
Mit lieben grüßen Kolloides

von Kolloides am 05.05.2014, 22:42 Uhr

 

Antwort auf:

Richtiges Verhalten?

Liebe Kolloides,

Ihr Sohn hat gelernt, dass er einen eigenen Willen hat und diesen möchte er jetzt des Öfteren durchsetzen. Es gelingt ihm nicht und er wird wütend. Seine Gefühle kommen spontan und sein Ausweg ist sein Verhalten. Er steigert sich immer mehr da hinein, weil er nicht weiß, wie er es beenden soll.

Geben Sie Ihrem Sohn ein "Wutkissen". Üben Sie in einem ruhigen Moment, was er mit dem Kissen alles machen kann: darauf schlagen, treten, werfen, es anschreien. Geben Sie ihm eine Hilfestellung, in dem Sie es ihm reichen, wenn er wütend wird. Bleiben Sie in seiner Nähe.

Bieten Sie ihm an, dass er sich jederzeit von Ihnen beruhigen lassen kann. Setzen Sie sich im gleichen Raum hin, in dem Ihr Sohn sich aufhält. Reden Sie nicht ununterbrochen auf ihn ein, sondern fragen evtl. alle 5 Minuten nach, ob er zu Ihnen kommen möchte.

Ihr Sohn hat viel zu verarbeiten. Dies lässt ihn nachts auch unruhig schlafen.

Überprüfen Sie dennoch die Gesamschlafdauer Ihres Sohnes. Benötigt er nicht mehr so viel Schlaf und wacht deshalb nachts des Öfteren auf? Falls Sie seine Schlafdauer verkürzen, bedenken Sie bitte, dass Ihr Sohn etwa eine Woche benötigt, um sich an den neuen Rhythmus zu gewöhnen. Müdigkeit in den ersten Tagen ist also ganz normal.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 06.05.2014

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

verändertes verhalten in Krippe

Guten Tag, leider kann der Kollege Posth diese Woche keine Fragen mehr annehmen und ich hoffe, dass Sie mir helfen können. Seit etwa einer Woche zeigt mein Sohn in der Krippe ein ganz anderes Verhalten. Aber erst mal muss ich etwas ausholen. Vor drei Wochen war mein Sohn ...

von SaT 28.04.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Verhalten der Töchter

Hallo Frau Ubbens, Ich habe eine Frage an Sie wegen meinen Töchtern (3,5 Jahre und 27 Monate). Wenn Sie bei irgendetwas Blödsinn machen, egal ob eine oder beide, und ich es Ihnen sage und etwas schimpfe dann kommt es immer wieder vor dass sie einfach mich anlächeln und mich ...

von wellensittich 24.04.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Kind zeigt nach Eingewöhnung verändertes Verhalten?!

Hallo Frau Ubbens, ich habe eine Frage zum Thema Fremdbetreuung/ Eingewöhnung/ Loslösung. Unser Sohn (15 Monate) geht seit 3 Wochen zur Tagesmutti und zeigte nach Trennungsversuch sehr stark verändertes Verhalten (vermehrtes Stillen, Mama- fixiert, weinerlich). Unsere ...

von BELLA1985 23.04.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Wie sollen wir uns verhalten?

Guten Morgen. Mein Sohn ist 2,5 Jahre und scheinbar mitten in der Trotzphase. Wir versuchen weitestgehend ruhig zu bleiben, ihm Kompromisse anzubieten damit er denkt er hat die Wahl und zeigen ihm, dass wir ihn lieb haben auch wenn er trotzt. Nun ist es seit ein paar ...

von JenLuc 17.04.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Weiß nicht mehr wie ich mich richtig verhalten soll

Liebe Frau Ubbens, heute wende ich mich an Sie, weil ich leider mit meinem Latein vollkommen am Ende bin. Unsere Tochter (im Juni 3 Jahre, Einzelkind) war schon immer schwierig (Small for date, weil ich unerkannte EPH Gestose hatte, extremes Schreikind die ersten 5 Monate und ...

von Sunny1976 16.04.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Wie richtig verhalten?

Hallo, momentan ist es schier unmöglich, meinem Sohn (26 Monate) etwas recht zu machen. 1. Beispiel: Er kann seine Milch eigentlich schon aus einer Tasse trinken, bekam seine Milch aber immer bislang immer noch aus der Flasche. Nun sind wir dazu übergegangen, langsam aber ...

von Joleen!! 19.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

4jähriger zeigt immer häufiger babyhaftes Verhalten

Hallo, ich mache mir Sorgen über das Verhalten meines Sohnes. Er zeigt immer häufiger albernes, ja babyhaftes Verhalten. Zum Beispiel redet er nicht mehr normal, sondern 2 Oktaven höher und zappelt dabei wild herum. Dieses Verhalten zeigte er schon häufiger, doch meistens ...

von Sally83 17.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Wie verhalten beim Schnuller abgewöhnen?

Guten Abend, wir haben eigentlich immer gesagt, dass unser Sohn mit 2,5 Jahren keinen Schnuller mehr haben soll. Nun wurde aber unsere Tochter im Sept 13 geboren, Anfang Januar wurde er 2,5 Jahre. Uns war der Abstabd zur Geburt einfach zu nah, so dass wir uns nun entschieden ...

von funkelperlenaugen 13.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Verhalten Bruder 8J

Hallo, mein Sohn 8J, ist seit einiger Zeit sehr komisch. Er vermittelt mir und seiner Schwester das Gefühl, das die Kleine 3J, nur stört. Die Kleine kann machen was sie möchte, sie erfährt zur Zeit nur Ablehnung. Mein Sohn konnte und kann keine Gefühle zeigen. Z.b. Sie ...

von carlo29 03.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Wie gehe ich mit dem Verhalten von Kleinkind um?

Hallo Fr. Ubbens Könnten sie mir bei folgendem Verhalten meines 26 mo alten Sohnes helfen. Er hat vor 10 Wochen noch eine Schwester bekommen. 1. letzte Woche holte ihn wie jd. Freitag die Oma ab. Bevor sie kam, sagte er schon, nein! Nachher als sie da war, riesengebrüll und ...

von Steffi11 03.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.