Sylvia Ubbens

Kind schläft nicht

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Hallo zusammen,

ich hoffe ihr habt noch Ideen für mich nachdem nichts mehr funktioniert.
Im Juli 2017 kam unser drittes Kind zur Welt, ein sehr aktiver Junge der nun 2,5 Jahre alt ist. Von Anfang an hatte er Probleme mit dem ein-und durchschlafen und landete so - da wir auch müde von den anderen beiden und unseren jobs sind, im Elternbett. Das nächtliche aufwachen ( 3-9 mal ) ist auszuhalten, da er sich nur kurz versichert ob noch alle da sind und dann wieder einschläft. Aber... das einschlafen am abend ist die reinste Katastrophe. Zwischen 1,5 und 2,5 Stunden dauert es immer. Der kleine Kerl ist von 7:30 bis 15:00 im Kindergarten, bereits seit einem Jahr da ich wieder arbeiten musste. Dort tobt er sich ordentlich aus und macht ca 1,5 Stunden Mittagsschlaf. Danach kaufen wir ein, sind auf dem Spielplatz oder spielen zuhause. Um punkt 18:00 gibt es Abendessen mit der ganzen Bande. Baden, umziehen, geschichte lesen, schlafsack an und ab ins Bett. Mein mann legt sich mit ihm hin da es bei mir noch länger dauert. Dann beginnt das Drama. Heulen, aufstehen, heulen, durst, schlafsack aus, heulen, nein heia. Er hat mehr als genug frische Luft und Bewegung, jeden Tag denselben Ablauf, ist satt und sichtlich müde. Der Versuch den Mittagsschlaf wegzulassen endete in einem ab 15:00 knatschenden kind und keinerlei Verbesserung am abend. Was können wir tun??? Sind wirklich verzweifelt, da wir beide um 4:00 aufstehen um alle rechtzeitig fertig zu bekommen und um pünktlich auf der arbeit anzukommen schlafen wir dann auch sobald Henrik gegen 21:30 oder später endlich eingeschlafen ist. Wir hatten seit seiner Geburt nicht einen abend zu zweit da er auch merkt sobald einer von uns aufsteht. Ich kenne das gar nicht von meinen Mädels-die verständlicherweise auch schon vollkommen entnervt sind. Henrik braucht tags schon massiv viel Aufmerksamkeit und am abend sind dann alle genervt sobald die Mädchen nur piep machen. Ich hoffe wirklich das einer von euch Ideen hat die an den üblichen Tipps zum einschlafen vorbeigehen!!!

von Ninaverzweifelt am 09.10.2019, 19:54 Uhr

 

Antwort auf:

Kind schläft nicht

Liebe Ninaverzweifelt,

meine Vorrednerin hat schon fast alles geschrieben, was ich auch geantwortet hätte. Aus dem Grund gibt es eine Zusammenfassung und eine "neue" Anregung:

- Versuchen Sie es gerne noch einmal damit, Ihrem Sohn im Bett eine Gute-Nacht-Geschichte vorzulesen. So kann Ihr Sohn im Bett liegend schon mal eine Runde entspannen (wenn er sich darauf einlassen kann).

- Vielleicht mag Ihr Sohn vor dem Einschlafen eine kleine Massage. Im Alter Ihres Sohnes mögen Kinder gerne, wenn eine Massage in eine Geschichte verpackt ist. Sie können auf dem Rücken Ihres Sohnes eine Pizza backen, eine Blumenwiese säen u.ä..

- Legen Sie Ihren Sohn von vorneherein eine halbe Stunde oder sogar eine Stunde später schlafen. Womöglich schläft er nicht früher, aber schneller ein und ist damit entspannter, da es mehr seine Zeit ist und er nicht so lange wach im Bett liegen muss. Das kann auch zu einem besseren Gesamtschlaf mit seltenerem Aufwachen führen.

- Direkt bevor es ins Bett geht, geht es auf die Toilette. Ein Wasserbecher steht direkt neben dem Bett, so dass er sich selbst nehmen kann.

- Bleiben Sie selbst entspannt, damit auch Ihr Sohn entspannen kann. Und wenn es mit dem Papa schneller mit dem Einschlafen klappt, dann darf dieser gerne regelmäßig die Einschlafbegleitung übernehmen, bis Ihr Sohn wieder schneller in den Schlaf findet.

Hilfreich kann auch der Besuch bei einem Osteopathen sein. Vielleicht liegen kleine Verspannungen vor, die Ihren Sohn nicht zur Ruhe kommen lassen.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 10.10.2019

Antwort auf:

Kind schläft nicht

Ganz ehrlich? Solche Phasen gibt es natürlich immer wieder einfachmal so, ohne Grund. Und auch, das Kinder generell schlechte Ein- und Durchschläfer sind (unserer ist auch so ein Exemplar).
Aber zwischen 1,5 -2,5 Std zum Einschlafen UND noch bis zu 9 mal in der Nacht wach werden und das ja offenbar seit schon geraumer Zeit - das finde ich schon echt grenzwertig.
Habt ihr mal euren KiA darauf angesprochen? Der kann euch evt. in ein Schlaflabor überweisen. Nur so zur Absicherung, dass er theoretisch durchschlafen kann und nicht durch Schlafapnoe oder sonstiges so oft wach wird. das häufige wach werden sorgt ja nun auch nicht gerade für einen wirklich erholsamen Schlaf bei ihm (bei euch sicher auch nicht).

Habt ihr mal versucht, ihn in seinem Zimmer schlafen zu lassen? Also natürlich mit Einschlafbegleitung. Vielleicht weckt ihr euch auch einfach gegenseitig im Familienbett.

Abends würde ich darauf achten, dass er nicht mehr aufsteht. Also zB etwas zu trinken neben das Bett stellen, so das deswegen nicht aufgestanden werden muss. Vielleicht versucht ihr mal vorlesen im Bett? Viele Kinder beruhigt das so, dass sie sich danach rumdrehen und einschlafen.
Evt. is er abends bereits übermüdet? Ichmeine, er muss ja auch früh aufstehen, hat einen vollen Tag mit Kiga, Einkaufen und danach noch etwas unternehmen. Man kann Kindern auch zu viel anbieten in der Annahme, sie müssten dann doch müde sein - tatsächlich sind sie aber dann zu aufgedreht oder einfach viel früher müde.
Bzgl. Mittagsschlaf weglassen: eine Wirkung zeigt sich erst nach 7-14 Tagen. der Körper muss sich erst an den neuen Rhythmus gewöhnen und bis dahin müsste man das Quengelige eben mal aushalten. Vielleicht habt ihr es nur nicht lang genug versucht?

Ich bin gespannt, was Frau Ubbens euch noch rät.

Ach so - was ganz anderes: ihr steht um 4 Uhr!!! auf? Ok, um 7.30 am KiGa sein ist früh, aber mal davon ausgehend, ihr fahrt/geht max. 30 Min - benötigt ihr 3 Stunden, um 3 Kinder und euch selbst fertig zu machen. Krass. Das finde ich extrem viel Zeit. Also selbst, wenn ihr für euch 1 St im Bad braucht, braucht ihr nochmal 2 Std für die Kids? Nee, da würde ich mal schauen, ob man das nicht auch optimieren kann.

von cube am 10.10.2019

Antwort auf:

Kind schläft nicht

das ewige „wir“. ICH stehe um vier auf weil ich um 6 bei der Arbeit sein muss. Mein Mann um 5:30 und die Mädchen 6:30. Mini immer irgendwo dazwischen.
Der Tag lässt sich leider nicht verkürzen, müssen beide arbeiten und haben auch aonst niemanden zur Unterstützung.
Vorlesen ist so gar nicht sein Ding, habe nie erlebt außer wenn er mal krank war, dass er zwei Minuten gesessen und still gewesen wäre
Eigenes Zimmer bzw Bett klappt gar nicht, er brüllt solange bis er schon fast das würgen anfängt und nachts umbetten soll ja eher kontraproduktiv wegen verlustängsten und so sein.
Ja, er hat sehr große Rachenmandeln durch die er schnarcht und auch oft aufwacht. Allerdings wurde mir von zwei Ärzten gesagt das man in dem alter nur bei massiven Fällen schon was macht und da er am tag nicht sonderlich müde oder schlapp ist, ist nicht von einer gefährlichen oder starken apnoe auszugehen.
Man man man, dieser Junge bringt uns um den Verstand

von Ninaverzweifelt am 10.10.2019

Antwort auf:

Kind schläft nicht

Ja, das glaube ich dir gerne. Wie gesagt, unser Kind war auch noch nie ein guter Schläfer und ist in dem Alter auch gerne noch 2-3 nachts wach geworden. Aber bis zu 9 mal - Horror!
Diese Verzögerungstaktiken mit Durst, Pipi etc kenn ich aber auch. da fällt mir eben nur ein, diese so weit als möglich auszumerzen in dem man eben Wasser neben das Bett stellt. Aber bei euch scheint ja mehr da Problem zu sein, dass er gar nicht wirklich zur Ruhe kommt. Bei uns hat da eine Massage geholfen. Ja, wir haben abends eine Zeit lang mal nach dem Vorlesen im Bett mit ein bisschen Creme die Füße massiert :-) Hat aber geholfen. Und dabei leise etwas gesungen. Müssen wir jetzt mit 7 Jahren aber nicht mehr :-)
Puhhh, ich bin ehrlich gespannt, was andere Mütter noch an Tipps haben bzw. dann eben auch Frau Übbens. Klar ist aber ja auch, das sich etwas ändern muss, wenne s eben auch euer Familienleben belastet.

von cube am 10.10.2019

Antwort auf:

Kind schläft nicht

Vor allem hat man schon richtig Angst vor dem Abend weil man weiss das es nix wird. Hab schon den Tipp bekommen ihn einfach nicht hinzulegen, sondern zu warten bis er sich von alleine hinlegt. Mein Mann ist begeistert erschwerend kommt hinzu das der junge Mann kaum spricht und so auch nicht äußern kann was ihm gerade nicht passt. Außer halt Flasche und nein heia... also von unseren Mädchen kenne ich das so gar nicht, höre oft ist halt so ein Jungs Problem... aber das macht es auch nicht besser. Ja, ich bin auch mal gespannt was noch so kommt

von Ninaverzweifelt am 10.10.2019

Antwort auf:

Kind schläft nicht

Was tatsächlich hilft: es eben nicht mehr zum Alptraum machen bzw. schon davor fürchten.
Versuch mal, dir selbst zu sagen "ok, momentan klappt das Einschlafen nicht. Ich nehme mir ein Buch mit, und lese einfach solange, bis er eingeschlafen ist".
Wenn du dich damit abgefunden hast und entspannt bist, klappt es tatsächlich besser!
Kinder merken ja auch, dass die Eltern angespannt sind - und das sorgt für Anspannung bei ihnen. Ein ganz blöder Kreislauf. Alle werden immer angespannter und nichts klappt mehr.
Wenn wir solche Phasen haben mit abends ewig brauchen, mache ich das auch so: ich nehme den Kindle mit und richte mich einfach ganz bewusst darauf ein, dass es dauert, ich das gerade nicht ändern kann, aber es mir eben dabei angenehm mache und dann halt in Ruhe neben Kind lese. Und prompt schläft Kind deutlich schneller ein - Mama entspannt bzw. ohne eine Erwartungshaltung, Kind entspannt(er).

von cube am 10.10.2019

Antwort auf:

Kind schläft nicht

Bin heute ganz schnell abgehauen, hab meinen Mann daneben gelegt und mini eine Flasche Milch in die Hand gedrückt. Er schläft!!!!!! Und das um die Uhrzeit!!!!!!!!! Jetzt schnell die Weiber ins Bett und eine Stunde aufs sofa

von Ninaverzweifelt am 10.10.2019

Antwort auf:

Kind schläft nicht

Yippeeee! Genieß den Abend :-)))

von cube am 10.10.2019

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Mein Kind schläft nicht mehr ein wie gewohnt

Hallo mein Sohn ist 1 1/4 Jahre und hat immer super geschlafen. Wir haben ihn nach unseren Abend Ritual in dem wir noch gekuschelt haben ins Bett gelegt und er hat schön geschlafen. Natürlich kam er ab und zu nachts mal, musste weinen oder hat den Duzi verloren - alles kein ...

von Trompete1 10.09.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schläft, Kind

Kind schläft plötzlich schlecht.

Sehr geehrte Frau Ubbens, unsere Tochter ist nun 20,5 Monate alt und schläft seit dem sie ein Jahr alt wurde alleine in Ihrem Zimmer (vorher bei uns im Schlafzimmer im Beistellbett). Von Anfang an hat das super geklappt und sie geht abends zwischen 18 und 19 Uhr ins Bett und ...

von Evy87 20.08.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schläft, Kind

Kind schläft nicht alleine ein

Liebe Frau Ubbens, meine kleine Tochter (17 Monate) schläft nur schlecht ein. Gerade abends dauert es bis zu 45 Minuten bis sie eingeschlafen ist. In der Zeit liegen mein Partner oder ich neben ihrem Bett. Wie kann sie lernen, alleine einzuschlafen? Wir haben bereits ein ...

von Andrea2018 29.07.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schläft, Kind

Kind schläft einfach nicht ein

Guten morgen, Unser Sohn ist jetzt ein Jahr und ist seit Anfang an ein schlechter Schläfer. Bis er ein dreiviertel Jahr war, hab ich ihn gestillt, da ist er meistens an der Brust eingeschlafen, wurde aber nachts stündlich wach ( teilweise noch öfters ) und wollte nuckeln. ...

von Kerstin195 04.07.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schläft, Kind

Kind schläft nicht mehr gut

Guten Tag, Ich habe meine Frage bereits in einem anderen Forum gestellt aber jetzt erst gesehen das es hier besser passt, daher würde ich Sie auch um Ihre einschätzung bitten. Mein Kind (25 Monate) schläft seit 4 Wochen schlecht. Schlafenszeit ca 19:30-20:00. wird dann ...

von Sunny_M 21.05.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schläft, Kind

Kind 14 Monate schläft plötzlich nur noch auf Arm ein

Liebe Frau Ubbens, meine Tochter ist nun 14 Monate alt und bisher war das einschlafen Abends in ihrem eigenen Bett im eigenen Zimmer gar kein Problem. Ich habe sie hingelegt, sie hat ein Schmusetuch und ein Schaf mit Licht/Musik ohne die sie nicht schläft. Ich bin einige ...

von Binibi 25.03.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schläft, Kind

1 Jähriges Kind schläft tagsüber nur auf dem Arm

Guten Tag, Unsere Tochter schläft tagsüber nur auf unserem Arm. Das Ablegen ins Bettchen gestaltet sich sehr schwierig. Sie wacht beim Versuch sofort auf, schreit und hat Panik, dass ich sie wieder ablege. Somit sitze ich 2h auf dem Sofa und sie hält ihren ...

von Lynn 18.02.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schläft, Kind

Kind 3 1/2 Jahre jung schläft noch bei Mama

Liebes Rund-ums-Baby-Team, meine Tochter - mittlerweile kein Baby mehr - ist nun 3 Jahre und 5 Monate jung und schläft "noch" bei mir im Bett. Als Baby hatte sie ihr eigenes Beistellbett und später Bettchen, in dem sie geschlafen hat. Dann wurde mein Mann leider schwer ...

von Didinium 20.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schläft, Kind

Kind 2, 5 jahre schläft nicht mehr selbstständig ein

Hallo Frau Ubbens Ich bin mit meinem Sohn, der jetzt 2,5 Jahre alt ist verzweifelt. Vorne weg - er geht jetzt seid knapp zwei Monaten in die Krippe. Eingewöhnungsphase hat gut geklappt. Er hatte 2/3 Tage wo er geweint hat. Aber das hat sich gelegt. Außerdem bekomme ich ...

von Rosawolke19 15.10.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schläft, Kind

Kind schläft nicht im Zimmer

Hallo Fr Ubbens, unser Sohn 4 Jahre kam bisher in den Genuss des Familienbettes,nun ist es jedoch für uns an der Zeit,das er in seinen eigenen Bett schlafen soll,da er sich u seine kleine Schwester(18Monate) sich gegenseitig nachts stören u er zudem einen aktiven Schlaf hat ...

von nette_ 27.09.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schläft, Kind

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.