Sylvia Ubbens

Ist das Verhalten meines bald 3 jährigen Sohnes normal?

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Mein Sohn wird im Juli 3 Jahre alt und wir kämpfen jetzt schon lange Zeit mit ihm. Er will überhaupt nicht hören. Er wirft alles, ist extrem grob, möchte nur toben. Basteln, malen, Gesellschaftsspiele usw möchte er max 5 Minuten machen. Mittlerweile kriegt er 3 Versuche um sein Verhalten zu korrigieren und wenn das nicht funktioniert muss er in sein Zimmer, da alles reden nichts mehr hilft. Er lernt aber auch daraus nicht, denn 5 Minuten später führt er sich wieder extrem auf. Auch der Kindergarten hat mich darauf angesprochen. Einzig Fußball spielen interessiert ihn sehr lang, aber auch hier kann er sich nicht an einfache Regeln halten. Danke, liebe Grüße

von diva018 am 28.04.2020, 13:29 Uhr

 

Antwort auf:

Ist das Verhalten meines bald 3 jährigen Sohnes normal?

Liebe diva018,

das Verhalten Ihres Sohnes ist ganz normal. Er braucht viel Bewegung und die sollte er bekommen. Keine Gesellschaftspiele, basteln, malen wollen etc. ist mit zwei Jahren ganz normal und völlig in Ordnung.
Für Zweijährige hat Fußball spielen auch noch nichts mit Regelspiel zu tun. Dem Ball hinterherlaufen und wegtreten sind das Ziel. Das genügt in dem Alter. Versuchen Sie gerne, dem gebührend nachzukommen.
In der Wohnung bauen Sie Ihrem Sohn Möglichkeiten zu toben und zu springen. Eine Turnlandschaft mit Matratze usw. werden ihm viel Freude bereiten.
Gerne gehen Sie in der nächsten Zeit überwiegend mit Ihrem Sohn raus und lassen ihn Laufrad fahren, Fußball spielen und sorgen auch ansonsten für Bewegung. Macht es sich für Zeiten im Haus nach etwa zwei Wochen schon ein wenig bemerkbar?

Nehmen Sie Ihren Sohn an die Hand, wenn er seine Handeln "korrigieren" soll. Zeigen Sie ihm, was Sie von ihm erwarten. Er versteht es oftmals sicherlich noch nicht und kann es aus dem Grund noch nicht umsetzen.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 29.04.2020

Antwort auf:

Ist das Verhalten meines bald 3 jährigen Sohnes normal?

naja, es gibt Kinder, die haben einen stärkeren Willen als andere ;-)
Was aber das Basteln, malen, Gesellschaftsspiele angeht: auch Kinder haben da verschiedene Interessen. Mit nicht mal 3 hat unser Sohn auf jeden Fall auch keine Gesellschaftspiele wirklich verstanden oder gemocht. Malen/Basteln - no way! Dafür aber gerne 2 Std an der Baustelle den Baggern etc zugeschaut und gefragt was das Zeug hält. Oder Werkzeuge aus dem Kasten geholt, aufgereiht, die Namen wissen wollen und alles wieder eingeräumt. Und das aber auch gerne 5 mal hintereinander.
Euer Kind scheint wohl sehr auf Bewegung, sich austoben zu pochen (Fussball) - und das ist überhaupt nicht ungewöhnlich! Er scheint sich auspowern zu wollen und auch zu müssen - bietet ihm das und zwingt ihn nicht zum Gegenteil wie Basteln, malen - also Dinge, bei denen man genau das Gegenteil tut und lange sitzen muss.
So junge Kinder können sich davon ab tatsächlich auch kaum länger als 10 Min. wirklich auf eine Sache konzentrieren.
Mein Rat: bietet ihm viel Bewegung, zwingt ihn nicht sogar mit Strafen dazu, sich an Spielen beteiligen zu müssen, die er offenbar eh nicht mag, erwartet nicht eine Konzentrationspanne, die über 10 min. hinausgeht.
Mehr Konzentration oder auch das Interesse für zB Basteln wird von selbst kommen. Erzwingen kann man das nicht.

von cube am 29.04.2020

Antwort auf:

Ist das Verhalten meines bald 3 jährigen Sohnes normal?

Mein Sohn wird auch 3 im Juli. Gesellschaftsspiele haben wir gar nicht, das Kind ist doch noch nicht mal 3. Malen interessiert ihn auch nicht, basteln manchmal. Ansonsten mag er am liebsten Fahrzeuge und eben auch draußen herumtollen und Fußball spielen. Wir haben so ein Spiel mit Steckperlen, das wird immer zweckentfremdet, die Perlen werden herumgekarrt mit dem Traktor.

von frau_e_2017 am 29.04.2020

Antwort auf:

Ist das Verhalten meines bald 3 jährigen Sohnes normal?

Danke für eure Erfahrungen. Er wird natürlich weder zum Basteln, malen oder Spielen gezwungen oder bestraft wenn er nicht möchte, da hab ich mich offenbar falsch ausgedrückt.
Wir sind viel mit ihm draußen und haben auch einen Garten, aber das nützt alles nichts.
Er hat ein Trampolin und hüpft z.b auf der Bank, obwohl sein kleiner Bruder da liegt. Er springt uns an und tut uns richtig weh. Es ist ihm aber egal. Er möchte ständig bei der Couch klettern, das möchte ich aber nicht, da er auch schon öfters auf den Couchtisch gefallen ist. Er wirft alles möglich herum, egal ob er wem treffen könnte oder nicht. Er bekommt von mir immer alternativen, aber das interessiert ihn natürlich nicht. Umsonst würde mich ja der Kindergarten nicht darauf ansprechen.

von diva018 am 29.04.2020

Antwort auf:

Ist das Verhalten meines bald 3 jährigen Sohnes normal?

Ok, dann die nächste Sache: logische Konsequenzen und zwar immer gleich.
Heißt zB er wirft mit seinem Becher - dann kommt der außer Reichweite und wird ihm nur zum Trinken gegeben und dann wieder weggestellt.
Er wirft mit seinem Spielzeug - Ansage, das zu lassen weil er anderen weh tun könnte/ihr das einfach nicht wollt oä und das Spielzeug sonst weg kommt. Wirft er wieder, kommt es weg (erst mal - 2-3 Tage oder so).
Er tut euch weh/springt euch an - "nein, das tut mir weh" und sich von ihm entfernen.

Andere Frage: hört er wirklich gut? Also ist seinHörvermögen mal gründlich getestet worden?
Welche Maßnahmen ergreift der Kiga denn? Da seid ihr ja nun nicht da und es wäre interessant, wie die das handhaben und was da klappt oder eben auch nicht.

Und: sind es evt. immer wieder die gleichen Situationen, in denen er "nicht hört"/"Qautsch macht"? Also zB wenn es darum geht, dass er xy nicht soll wegen des kleinen Bruders. Ihr gerade den Kleinen auf dem Arm habt und er genau dann euch anspringt. Ihr gerade mit dem Kleinen beschäftigt seid und er dann bevorzugt Dinge wirft/die Dinge tut, die er nicht soll?

von cube am 29.04.2020

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Wie Verhalten?

Unser Sohn 4 sagt zu anderen Personen das sie sterben sollen oder werden. Wenn jemand z.b. etwas verbietet oder er unfair behandelt wird. Das ist so peinlich und weiß nicht ob etwas dahinter steckt. Wir sagen ihm immer das er das nicht sagen soll. Zu mir sagt er auch das er den ...

von Soleila1 14.04.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Rücksichtsloses Verhalten

Liebe Frau Ubbens, ich bin momentan etwas ratlos mit dem Verhalten unseres Sohnes (4): sein Verhalten ist zum Teil sehr rücksichtslos: wenn seine kleine Schwester (1) schläft, ist er laut und auch auf mehrfache Aufforderung leise zu sein wird nicht reagiert. Er nutzt sie ...

von HaLui_Mama 14.04.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Verhalten

Hallo Frau Ubbens. Ich bin total traurig und verzweifelt.mein Sohn schreit und drüggt sich weg wenn ich ihn nehmen will. Und zwar ist er jeden Donnerstag bei den Urgroßeltern unten(wohnen im selben Haus) und wenn ich ihn da nach ca. 2 stunden wieder hole und nehmen will ...

von Butterfly611982 05.03.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Frage zu Kita Verhalten....

Hallo, meine Tochter wird im Juni 3, geht seit Nov.19 in den Kiga, am anfang war alles gut. Jetzt kommt langsam die Phase wo sie nicht mehr recht gehen will und sie hat auch an nix Interesse und will nix von anderen Kinder wissen und man kann ihr morgens alles anbieten an ...

von Sunny0106 19.02.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Wie verhalten wir uns richtig? Kind reibt sich an Dingen.

Hallo liebe Frau Ubbens, unsere Tochter (20 Monate) reibt sich seit ein paar Wochen mit Gegenständen am Genitalbereich. Nun weiß ich bereits von einigen Beiträgen hier aus dem Forum, dass das einfach bei einigen Kindern so ist und dass man solch ein Verhalten nicht ...

von Iris_ 05.02.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Verhalten der Tochter im Kindergarten

Hallo Frau Ubbens, ich mache mir Gedanken um das Verhalten meiner Tochter (sie wird im April 3 Jahre alt) im Kindergarten. Diesen besucht sie seit September letzten Jahres. Wir hatten Startschwierigkeiten mit ihr, weil sie sich nicht von uns trennen wollte. Nach einem Monat ...

von Estepona 14.01.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Tochter 19 Monate plötzliche Verhaltensänderungen

Liebe Frau Ubbens, ich bin im Moment etwas ratlos. Unsere Tochter, 19 Monate bald 20 Monate, ist momentan in einigen Verhaltensweisen völlig verändert. Zum einen schläft sie momentan sehr schlecht ein. Ich muss dazu sagen, dass wir sehr verwöhnt sind, was ihr Schlafverhalten ...

von danitee 07.01.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Verhalten im Kindergarten

Hallo, unsere Tochter, 2 Jahre 9 Monate alt, geht nunmehr seit 1 ¼ Jahre in den U3-Bereich unseres Kindergartens. Nach anfänglicher positiver Eingewöhnung klappe eine ganze Weile alles prima. Seit jedoch ca. 9 Monaten läuft vermeintlich vor Ort einiges nicht so optimal, ...

von BesorgterPapa 18.12.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Wutausbrüche, unangemessenes Verhalten

Hallo, ich habe mal wieder eine Frage zu meinem Sohn (4 Jahre). Heute hatte ich das Kindergartenentwicklungsgespräch. Er ist wohl sehr weit entwickelt, sprachlich und auch was die Kreativität und Ausdauer beim spielen und puzzlen etc. angeht. An guten Tagen ist er der ...

von Ce.ni 16.12.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Verhalten bei papa

gestern gab es wieder streit.. in letzter zeit fast täglich.. er sagt es tut ihm tief weh das ich nicht sehe was er leistet.. das er arbeiten geht das er am we sich mal mit jayden beschäftigt.. er sieht nicht wie oft er es nicht getan hat am we.. wie oft ich gefragt habe warum ...

von Zwergenmami87 04.12.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.