Birgit Neumann

Birgit Neumann

Dipl. Ökotrophologin

Birgit Neumann studierte Ökotrophologie mit dem Schwerpunkt Ausbildung und Beratung und schloss ihr Studium mit dem Titel Diplom Ökotrophologin (Dipl.oec.troph.) ab. Seit dem Studium ist sie als Ernährungs­beraterin und Kursleiterin tätig. Mit regelmäßigen Fortbildungen hält sie ihr Wissen zur Baby- und Kinder­ernährung auf dem aktuellen Stand.

Birgit Neumann

Frühstück 9 Monate

Antwort von Birgit Neumann

Frage:

Hallo!
Mein Sohn ist genau 9 Monate alt. Ich habe gelesen, dass man nun schon mit der Einführung der Familienkost beginnen kann. Ist das richtig?
Ich würde ihm morgens gern mal ein Kindermüsli geben, muss ich die Milch von der abendlichen Milchmenge im Abendbrei abziehen oder kann ich das nun lockerer sehen?
Außerdem trinkt er tagsüber so gut wie keine Flüssigkeit, wenn wir auf 50ml kommen, bin ich schon happy.
Er trinkt in der Nacht noch 2 Flaschen à 230ml, reicht ihm das als Flüssigkeit aus? Ansonsten hat er die Beikost gut angenommen. Er isst morgens 1/2 Scheibe Brot und ein paar Löffel GOB, dann seinen Mittagsbrei meist ca. 170gr. Am Nachmittag dann den Rest vom GOB und am Abend 200gr. Abendbrei.
Vielen Dank

von Mirilein89 am 07.04.2021, 15:55 Uhr

 

Antwort auf:

Frühstück 9 Monate

Hallo Mirilein89
ja, du kannst jetzt mit der Familienkost voll durchstarten. Biete deinem Baby alles an, was im Sinne einer verantwortungsbewussten Speisenauswahl geeignet ist. Dein Baby darf jetzt ganz viele neue, leckere Familienspeisen kennen lernen. Wenn ihr gerne Müsli esst, kannst du dein Baby einfach bei dir (die geeigneten Zutaten) probieren lassen. Deinem Baby wird das Müsli umso besser schmecken, wenn ihr dieses gemeinsam in einer behaglichen Atmosphäre esst. Wenn ihr eher Brotfrühstücker seid, dann lass dein Kind weiterhin Brot mit essen. Die Umstellung auf Familienkost ist nämlich ein laufender Prozess. Entdeckt stetig und kontinuierlich gemeinsam essenderweise viele für dein Kind noch neue Speisen.
Dein Baby braucht jetzt noch etwa 400-500 ml Säuglingsmilch täglich. Pre-Milch kannst du nach Bedarf anbieten, das bedeutet ggf etwas mehr, wenn eben der Bedarf besteht. Kuhmilch dagegen solltest du ausschließlich im Brei anbieten und die Menge hierbei auf 200 ml beschränken - der Tagesbedarf wäre somit durch 200 ml Kuhmilch plus 200-300 ml Säuglingsmilch (2,3) gedeckt. Wenn die Milch, egal ob Kuhmilch oder Säuglingsmilch ins Müsli wandert, dann wäre das genug. Ausnahme ist Pre-Milch - sie darf nach Bedarf die Menge vonca 400-500 ml täglich überschreiten, wenn das Baby den Bedarf fordert.
Anders gesagt: du kannst deinem Baby so viel Pre-Milch geben wie es zusätzlich zur Beikost fordert - bei Säuglingsmilich 2 oder 3 solltest du die Mengenempfehlungen auf der Verpackung beachten.

Das Brotessen klappt schon gut, wie du schreibst. Brot fordert die Kaumuskulatur besser, und das ist erwünscht. Du kannst Müsli vielleicht auch zusätzlich oder im Verlauf des Vormittags anbieten, anstatt dem GOB. Und anstatt der Milch könntest du einen Pflanzendrink wählen.
Zusätzliche Flüssigkeit braucht dein Baby ab Brei Nummer drei bzw mit der Familienkost. Es reicht aber aus, wenn du das Wasser aus einem Gefäß lediglich anbietest. Wenn dein Baby Bedarf hat wird es trinken. Noch erhält dein Baby aber durchaus ausreichend Flüssigkeit durch Milch und Brei. Je fester die Speisen werden und je salzhatiger, desto größer wird der Bedarf an zusätzlicher Flüssigeit. Warte mal ab und du wirst sehen, dass der Bedarf immer weiter steigen wird.
Du darfst nun auch zum Mittagsbrei eure Familienkost anbieten, zum zwanglosen Kennenlernen. Und auch abends kannst du Brot zum Brei dazu oder anstatt Brei anbieten. Lass dein Baby jetzt querbeet bei Tisch verschiedene Esserfahrungen sammeln. Lass ihn die Speisen spielerisch mit allen Sinnen erfahren und entdecken. Du wirst sehen, dein Baby wird es lieben.
Grüße
Birgit Neumann

von Birgit Neumann am 08.04.2021

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Ernährungsberaterin Birgit Neumann

Frühstück

Hallo Frau Neumann, mein Sohn ist jetzt 11 Monate und möchte so langsam nicht mehr nur seinen Brei essen. Aktuell sieht es in etwa wie folgt aus: Früh: Butterbrot + Milch ZM: Obst (entfällt manchmal) Mittag: Brei (5x Fleisch/1x Fisch/1x vegetarisch) ZM: Obst, ...

von Remmi 05.03.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühstück

Beikost, Fleischmenge und Frühstück

Hallo Frau Neumann, ich habe einige Fragen zur Beikost und wäre über Ihren fachkundigen Rat sehr dankbar. Mein Sohn ist 6,5 Monate alt und isst mittags Brei (ca 150g) und abends Getreide-Milch-Brei (als Halbmilchbrei mit Kuhmilch, ca 150g) und wird zusätzlich nach Bedarf ...

von Steblau_87 27.01.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühstück

Frühstück einführen & gesunde Zwischenmahlzeit

Liebe Frau Neumann, zunächst einmal ein gutes neues Jahr Ihnen! Meine Tochter wird Ende des Monats 10 Monate alt und gerne möchte ich die Milch am Morgen (ich stille) nach und nach durch ein Frühstück ersetzen. Nachts wird meine Tochter weiterhin nach Bedarf (meist 2 x) ...

von Anne1907 06.01.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühstück

Brot zum Frühstück?

Guten Morgen:) Mein Sohn ist jetzt 9 Monate alt und wird gestillt. Beikost läuft mal so, mal so. Mittags mal ein halbes, mal ein ganzes Gläschen, je nach Tagesform. Nachmittags GOB mal mehr mal weniger gut und Abends Milch-Getreide-Brei (mit Pre) ODER Knabbereien. Manchmal ...

von MilchMami 11.10.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühstück

Gebratene Eier zum Frühstück

Hallo, mein Sohn ist 22 Mo alt und isst zum Frühstück gerne ein gebratenes Ei und Vollkornbrot mit Frischkäse.Seit geraumer Zeit bittet er morgens um ein gebratenes Ei (da ich sonst eigentlich immer versucht habe Verschiedenes anzubieten) und diesem Wunsch bin ich seit ...

von Sermincik 07.10.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühstück

Frühstück und Milchmenge

Guten Tag, Meine Tochter ist knapp 9 Monate. Sie bekommt laut Fahrplan mittags eine Gemüse/Kartoffel/Fleischbrei, nachmittags einen milchfreien Obst/Getreidebrei und abends Milchbrei mit 200 ml Kuhmilch (diese habe ich über zwei Monate schrittweise eingeführt). Morgens und ...

von Sofie 14.09.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühstück

Frühstück vor der Kita

Hallo Birgit, meine Kleine kommt in 1,5 Wochen in die KiTa. Sie ist vorgestern 11 Monate alt geworden. Dank deines Zuspruches sind wir nun gut dabei mit der normalen Kost von uns. Das Einzige, was sie noch als Brei bekommt, ist das Frühstück. Sie liebt ihren ...

von kleene02 27.08.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühstück

Zwieback zum Frühstück- gern an alle!

Guten morgen Birgit, darf ich meiner kleinen Tochter 5 1/2 Monat zum Frühstück etwas aufgeweichten Babyzwieback mit Obstmus geben? Sie schaut immer so, wenn wir essen und ich würde sie so gern am Frühstück mit teilhaben lassen, anstatt nur dabei zu sitzen. Achso sie ...

von Susan1312 27.05.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühstück

Rückfrage zur Frage bzgl Frühstück

Vielen Dank erst einmal für die ausführliche Antwort. Wenn ich meiner Tochter abends Brot und Milch anbiete, sollen es dann 200ml Kuhmilch als Trinkmilch sein oder lieber dann Pre? Im Brei würde ich jetzt mit Kuhmilch starten. Lieben ...

von Linsla 03.05.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühstück

Frühstück für 10 Monate altes Baby

Hallo , Meine Tochter ist 10 Monate alt. Ich würde gern wissen, was ich ihr zum Frühstück anbieten kann. Zurzeit bekommt sie morgens 240ml Pre, mittags ein komplettes Menü, nachmittags einen Obstsnack, zum Abendessen Milch-Getreidebrei und nachts nochmal 240ml Pre, die ...

von Linsla 30.04.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühstück

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.