Frage im Expertenforum Milch und Beikost - Ernährung von Babys und Kleinkindern an Annelie Last:

Ernährung mit fast 13 Monaten - zu viel Brei?

Annelie Last

 Annelie Last
Diplom Ökotrophologin
Frage: Ernährung mit fast 13 Monaten - zu viel Brei?

Gingi81

Meine fast 13 Monate alte Tochter isst sehr wenig von unserem Essen. Nach 2-3 Happen wirft sie es auf den Boden. Am liebsten isst sie noch Brei und Joghurtgläschen. Kommt der Hunger auf unser Essen von allein mit der Zeit?


Liebe „Gingi81“, ja mit dem Verhalten Ihrer Tochter können Sie ganz gelassen umgehen. Ihre Kleine befindet sich nun im Kleinkindalter – das ist so eine spannende Zeit, auch in Bezug aufs Essen. Der Übergang zur Familienkost ist ein langsamer und schrittweiser Prozess und die ersten Schritte sind Sie auch schon gegangen. Manche Kinder zeigen früh Interesse an der Familienkost, andere akzeptieren weiter nur ihre Breie. Die meisten sind gegen Ende des ersten Jahres soweit. Ihre Maus gehört hier wohl zu den „Spätzundern“. Aber das ist kein Problem, gehen Sie hier einfach weiter ganz nach dem Interesse und der Reife Ihrer Kleinen vor. Sie können zum Frühstück und Abendbrot parallel zur Milch oder den Breien ein paar Stückchen Butterbrot oder weiche, reife Obstschnitze anbieten, wenn Sie auch zu diesen Mahlzeiten Brot und Obst essen. Wenn sie noch nicht so viele Zähne hat, dünsten Sie die Obststückchen zunächst etwas. Mittags können Sie was vom eigenen Essen, wenn es kindgerecht, wenig gesalzen und gewürzt, nicht scharf, frittiert und fettig, ist, anbieten. So schaffen Sie einen sanften Übergang zur Familienkost. Reichen Sie zwanglos kleine, weiche, gedünstete Gemüsestückchen, Kartoffeln und Nudeln, Beilagen etc. auf einem extra Tellerchen. Schaffen Sie nur ein Angebot an Möglichkeiten und Ihr Mädchen darf daraus auswählen. Sie können hier nichts erzwingen oder gar falsch machen. Gehen Sie da beim Übergang zur Familienkost ganz auf die Bedürfnisse und das Tempo Ihrer Kleinen ein. Mit altersgerechten, stückigen „Breien“ ist Ihr Mädchen noch bestens versorgt. All dies hat keine allzu große Eile. Es gibt Kinder, die tun sich auch in diesem Alter auch mit dem Kauen sehr schwer?! Fördern und fordern Sie Ihre Tochter, indem Sie immer wieder Essen zum Kauen und Beißen anbieten. Sonst kommen Sie zwangsläufig in die weiche-Joghurt-Breischiene und das ist natürlich superbequem: Kaum kauen und schnell schlucken. Ich bin mir sicher, der Knoten wird bald platzen und Ihr Mädchen wird begeistert am Tisch mitessen. Bleiben Sie einfach geduldig am Ball! Sonnige Grüße, Annelie Last


Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Ähnliche Fragen

Hallo, mein Sohn ist jetzt volle 6 Monate alt (Er war zu Geburt am ET nur 42 cm und 2150 g leicht=Mangelchen) und hat sein Gewicht mittlerweile deutlich mehr als verdoppelt. Er nimmt sehr gut zu! Er isst so: 7 Uhr:200 G Grießbrei (folgemilchbrei)+Obst 10 Uhr: bis 120 ml Pre 13 Uhr: komplettes Menü+Obst 16 Uhr: 120 ml Pre 19 Uhr: 120 ml ...

Hallo, der Ernährungsplan unserer Tochter ist jetzt schon seit 1-2 Monaten wie folgt: zwischen 7 und 8 Uhr: ca. 230ml Pre Milch zwischen 11 und 12 Uhr: ca 1 1/2 Gläschen Brei + ca 1/3 Gläschen Obst gegen 16 Uhr: Milchbrei mit ca 170 ml Pre Milch zwischen 18 und 19Uhr: 230 ml Pre Milch Den Milchbrei habe ich nachmittags eingeführt, da unse ...

Liebes Ernährungsteam :-), Ich habe mal eine blöde Frage... Die letzten Tage habe ich vermehrt Bauchgeräusche bei meinem Sohn (8,5 Monate) festgestellt. Heute hat er 7mal Stuhlgang gehabt, davon 3 dünn/wässrig. Normal ist einmal/Tag. Fieber hat er nicht, aber er schwitzt unheimlich und ist feucht. Gebe neben Brei gerne Obst- und Gemüsesticks, di ...

Hallo liebes Expertenteam, ich habe eine Frage bzgl. der Ernährung und der Breimengen meiner 7 Monaten alten Tochter. Anders als mein Sohn damals der gleich die ganzen 190g Gläser aufgegessen hat, isst meine Tochter etwas spärlicher. Hier mal der Plan: 6:00-8:00 stillen 9:00-10:00 stillen aber nicht immer nur wenn morgens recht früh (6:00 ...

Guten Tag, ich habe eine 8 Monate alte Tochter. Sie isst mittags Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei (ca 12 Uhr), nachmittags ca 16 Uhr Getreide-Obst-Brei und abends ca 19 Uhr Abendbrei. Das klappt soweit gut und sie isst meist gut. Nach dem Abendsbrei vor dem schlafen gehen braucht sie noch etwa 150-170ml Milch. Seit etwa 2 Wochen haben wir abgestill ...

Geht es an die Breieinführung, gibt es unzählige Ratgeber und Informationen dazu. Möchte man aber von den Breimahlzeiten auf feste Nahrung bzw. „Essen vom Tisch“ umstellen, muss man lange suchen. Ideen für das Mittagessen gibt es tatsächlich genug, aber was biete ich meinem 1 jährigen Baby morgens, gleich nach dem Aufstehen als erste Mahlzeit an (l ...

Hallo!  Meine Tochter ist jetzt 8 Monate alt und ein relativ schlechter Esser, so mein Eindruck Allerdings ist sie schon gute 75cm groß und wiegt über 8 1/2 kg (letzter Stand von vor ca 6 Wochen). Sie bekommt mittags einen Gemüse(-Fleisch)-Brei, manchmal noch einen Obstbrei obendrein, nachmittags Obst-Getreide-Brei und Abends einen Milchbrei. Von ...

Guten Tag! Mein Sohn (bald acht Monate alt) hat eine Milcheiweißallergie. Unsere Ärztin sagte, wir sollen den Abendbrei einfach durch den Obst-Getreide-Brei ersetzen. Inzwischen isst er drei Mahlzeiten. Nachts und morgens wird er gestillt (ich nehme auch keine Milchprodukte zu mir, solange er gestillt wird), mittags gibt es Gemüse-Fleisch-Brei, ...

Hallo, ich wollte nur wissen, ob mein Sohn genug isst oder zu wenig isst. Mein Sohn ist 10 Monate alt. Morgens bekommt er eine Flasche Milch 120 ml danachHaferbrei mit Banane. Mittags isst er normal 190g entweder Spaghetti mit Rind oder Gemüsebrei. Zwischendurch bekommt er auch Obstbrei mit grieß und am Abend bekommt er Getreide Grieß mit Obst ...

Guten Tag,  unserer Tochter ist jetzt 10,5 Monate. Ihr Ernährung sieht in etwa so aus: 8.00 Pre Milch 160 ml 11.30 Brei mir Gemüse und Fleisch 13.30 Pre Milch 100 ml 15.30 Obst als Fingerfood und/oder Obst-Getreide-Brei 18.30 Abendbrei + Fingerfood 19.30 100ml Pre vorm Schlafen In der Regel hat sie nachts noch eine Flasche ...