Frage im Expertenforum Milch und Beikost - Ernährung von Babys und Kleinkindern an Ulrike Kusch:

Was kommt nach dem Brei? Ernährung ab 1 Jahr

Ulrike Kusch

 Ulrike Kusch
Ernährungsberaterin
Frage: Was kommt nach dem Brei? Ernährung ab 1 Jahr

Snooze

Geht es an die Breieinführung, gibt es unzählige Ratgeber und Informationen dazu. Möchte man aber von den Breimahlzeiten auf feste Nahrung bzw. „Essen vom Tisch“ umstellen, muss man lange suchen. Ideen für das Mittagessen gibt es tatsächlich genug, aber was biete ich meinem 1 jährigen Baby morgens, gleich nach dem Aufstehen als erste Mahlzeit an (laut Kinderarzt sollen wir die Flasche mit Pre Milch nun weglassen)? Und was kann ich als zweites Frühstück reichen? Und soll es zum Abendessen immer Brot, Wurst oder Käse und Gemüse geben, oder gibt es da auch andere Möglichkeiten? Irgendwie benötige ich da einen kleinen Leitfaden.


Liebe „Snooze“, gerne helfe ich Ihnen weiter. Schauen Sie mal, hier habe ich einen Beispielplan, wie Sie den Tag bei Ihrem Kind gestalten können: Morgens: Milch + Brot oder Müesli Vormittags: Obst + Knabberei, nur Knabberei, Getreide-Obst-Brei, mal ein kleiner Joghurt Mittags: Gemüse, Beilage und 2-3 mal Fleisch und einmal Fisch Nachmittags: nach Bedarf etwas Obst + Knabberei oder Getreide-Obst-Brei, mal ein kleiner Joghurt Abends: Milchbrei mit Obst, Brot + Käse plus Gemüsesticks, Milch, Müesli Zwischendurch Getränke wie Wasser, Tee oder Schorle. Zum Frühstück können Sie z.B. etwas Milch aus dem Becher mit einem Brot oder auch ein Müesli anbieten. So kombinieren Sie die Milch nun mit der festen Kost – alleinig würde sie nicht mehr ausreichen. Auch beim Abendessen können Sie variieren: Mal Brot mit verschiedenen Belägen, dazu Gemüse als Fingerfood oder auch mal ein Milchbrei sind möglich. Gehen Sie hier ganz nach Ihrem Kind vor. Ihr Kleines ist nun in einem Alter, in dem die Familienkost immer mehr auf den Tagesplan kommt. Also gerne verschiedenes anbieten. Fragen Sie ruhig mal im Nachbarforum „Kochen für Babys und Kinder“ bei Birgit Neumann nach, vielleicht hat sie noch ein paar Ideen. Ihnen und Ihrem Schatz alles Gute und einen schönen Feiertag! Herzliche Grüße Ulrike Kusch


Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Ähnliche Fragen

Hallo, mein Sohn ist jetzt volle 6 Monate alt (Er war zu Geburt am ET nur 42 cm und 2150 g leicht=Mangelchen) und hat sein Gewicht mittlerweile deutlich mehr als verdoppelt. Er nimmt sehr gut zu! Er isst so: 7 Uhr:200 G Grießbrei (folgemilchbrei)+Obst 10 Uhr: bis 120 ml Pre 13 Uhr: komplettes Menü+Obst 16 Uhr: 120 ml Pre 19 Uhr: 120 ml ...

Hallo, der Ernährungsplan unserer Tochter ist jetzt schon seit 1-2 Monaten wie folgt: zwischen 7 und 8 Uhr: ca. 230ml Pre Milch zwischen 11 und 12 Uhr: ca 1 1/2 Gläschen Brei + ca 1/3 Gläschen Obst gegen 16 Uhr: Milchbrei mit ca 170 ml Pre Milch zwischen 18 und 19Uhr: 230 ml Pre Milch Den Milchbrei habe ich nachmittags eingeführt, da unse ...

Meine fast 13 Monate alte Tochter isst sehr wenig von unserem Essen. Nach 2-3 Happen wirft sie es auf den Boden. Am liebsten isst sie noch Brei und Joghurtgläschen. Kommt der Hunger auf unser Essen von allein mit der Zeit?

Liebes Ernährungsteam :-), Ich habe mal eine blöde Frage... Die letzten Tage habe ich vermehrt Bauchgeräusche bei meinem Sohn (8,5 Monate) festgestellt. Heute hat er 7mal Stuhlgang gehabt, davon 3 dünn/wässrig. Normal ist einmal/Tag. Fieber hat er nicht, aber er schwitzt unheimlich und ist feucht. Gebe neben Brei gerne Obst- und Gemüsesticks, di ...

Hallo liebes Expertenteam, ich habe eine Frage bzgl. der Ernährung und der Breimengen meiner 7 Monaten alten Tochter. Anders als mein Sohn damals der gleich die ganzen 190g Gläser aufgegessen hat, isst meine Tochter etwas spärlicher. Hier mal der Plan: 6:00-8:00 stillen 9:00-10:00 stillen aber nicht immer nur wenn morgens recht früh (6:00 ...

Guten Tag, ich habe eine 8 Monate alte Tochter. Sie isst mittags Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei (ca 12 Uhr), nachmittags ca 16 Uhr Getreide-Obst-Brei und abends ca 19 Uhr Abendbrei. Das klappt soweit gut und sie isst meist gut. Nach dem Abendsbrei vor dem schlafen gehen braucht sie noch etwa 150-170ml Milch. Seit etwa 2 Wochen haben wir abgestill ...

Hallo!  Meine Tochter ist jetzt 8 Monate alt und ein relativ schlechter Esser, so mein Eindruck Allerdings ist sie schon gute 75cm groß und wiegt über 8 1/2 kg (letzter Stand von vor ca 6 Wochen). Sie bekommt mittags einen Gemüse(-Fleisch)-Brei, manchmal noch einen Obstbrei obendrein, nachmittags Obst-Getreide-Brei und Abends einen Milchbrei. Von ...

Guten Tag! Mein Sohn (bald acht Monate alt) hat eine Milcheiweißallergie. Unsere Ärztin sagte, wir sollen den Abendbrei einfach durch den Obst-Getreide-Brei ersetzen. Inzwischen isst er drei Mahlzeiten. Nachts und morgens wird er gestillt (ich nehme auch keine Milchprodukte zu mir, solange er gestillt wird), mittags gibt es Gemüse-Fleisch-Brei, ...

Guten Tag. ich würde gerne nächste Woche mit der Beikosternährung meines Kindes starten (5 Monate). Ich habe mich natürlich genaustens informiert über die Beikost , bin mir aber trotzdem sehr unsicher was besser ist. Mit Brei beginnen oder BLW? Ich finde es hat beides Vor und Nachteile, deswegen ist meine Frage ob man mit beiden starten kann? A ...

Hallo, ich wollte nur wissen, ob mein Sohn genug isst oder zu wenig isst. Mein Sohn ist 10 Monate alt. Morgens bekommt er eine Flasche Milch 120 ml danachHaferbrei mit Banane. Mittags isst er normal 190g entweder Spaghetti mit Rind oder Gemüsebrei. Zwischendurch bekommt er auch Obstbrei mit grieß und am Abend bekommt er Getreide Grieß mit Obst ...